Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Wie stehen die Comeback-Chancen von Hülkenberg?

Das war heute im Formel-1-LIveticker los: +++ Nico Hülkenberg plaudert über seine Zukunft +++ Britische Medien spekulieren über Valtteri Bottas' Schicksal +++

11:01 Uhr

Wie geht es mit Nico Hülkenberg weiter?

Nico Hülkenberg ist in diesem Jahr nicht nur Reservepilot bei Aston Martin (und Mercedes), er sitzt auch in der Kommentatorenkabine bei ServusTV. Der Deutsche war auch am vergangenen Wochenende beim Grand Prix von Portugal im Einsatz und wurde von Kommentator Andreas Gröbl während des Rennens auch auf seine Zukunft angesprochen.

Wie steht es um ein Comeback des "Hulk" 2022? Natürlich sei er derzeit mit jenen Teams in Kontakt, mit denen er aktuell zusammenarbeitet, meint er zunächst. "Vertragsgespräche oder Gespräche über Möglichkeiten und Optionen fürs nächste Jahr oder die Zukunft, die werden dann hoffentlich in baldiger Zukunft anfangen", merkt er außerdem an. Aktuell sei es noch "ziemlich ruhig". Wir dürfen also gespannt sein!

10:51 Uhr

Servus!

Herzlich willkommen im Formel-1-Liveticker an diesem Dienstag! Heute darf Dich Maria Reyer an den Tasten begrüßen. Schön, dass Du wieder mit dabei bist. Um die Wartezeit auf den Grand Prix von Spanien zu verkürzen, steigen wir gleich ein ins Geschehen ...

... zuvor sei aber noch der Hinweis auf unser Kontaktformular erlaubt! Außerdem findest Du uns auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube!


11:11 Uhr

Wo sind noch Plätze frei?

Wo könnte Nico Hülkenberg ein Comeback versuchen? Aktuell sind die wenigsten Cockpits für die Saison 2022 vergeben, das sieht man auch gut in unserer Fotostrecke.

Aktuell sind noch frei: beide Mercedes-Plätze, einer bei Red Bull, einer bei Aston Martin, einer bei Alpine, beide bei AlphaTauri, beide bei Alfa Romeo und beide bei Williams!


Fotostrecke: Formel 1 2022: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel


11:16 Uhr

Haas nach Masepin-Strafe: Kommunikation verbessern

Nikita Masepin ist bei Haas 2022 gesetzt. Allerdings konnte der Russe auch beim Grand Prix von Portugal nicht glänzen. Vor allem sein Verhalten gegenüber Sergio Perez wurde kritisiert und bestraft - der Russe kam vor dem führenden Red Bull aus der Box, hat ihn dabei übersehen und keinen Platz gemacht für die Überrundung. Dafür kassierte er eine 5-Sekunden-Strafe. Nach dem Rennen hat er sich bei Perez für die Aktion entschuldigt.

Günther Steiner nimmt seinen Rookie in Schutz und erklärt: "Das Licht für die Blaue Flagge kam erst sehr spät, da war er schon in Kurve 2 vorbei, als das Licht aufleuchtete." In Zukunft müsse das Team daher die Kommunikation verbessern, vor allem bei der Boxenausfahrt nach einem Stopp. Der Teamchef betont außerdem, dass Masepin Perez keinesfalls absichtlich behindern wollte.


11:26 Uhr

Die etwas andere Reparatur ...

... haben wir am vergangenen Wochenende bei Lewis Hamilton - oder eher von Lewis Hamilton - gesehen. Bei seinem Mercedes W12 sollte er das aber wohl nicht versuchen ;-)


11:33 Uhr

1.000 Zuschauer in Spanien

Ursprünglich sollte der Grand Prix von Spanien am kommenden Wochenende vor leeren Tribünen stattfinden. Doch nun hat der Streckenbetreiber bekannt gegeben, dass am Sonntag 1.000 Fans zugelassen sein werden. Das werden aber keine gewöhnlichen Zuschauer sein, sondern Mitglieder der Strecke.

Möglich machen das die Lockerungen der strengen Pandemie-Beschränkungen in Spanien. Veranstaltungen im Außenbereich dürfen demnach mit maximal 1.000 Personen abgehalten werden. Da die Mitgliederanzahl deutlich über dem Limit liegt, müssen sich Interessierte online registrieren. Dadurch nehmen sie an einer Ziehung teil. Das Los entscheidet schließlich über den Grand-Prix-Besuch.


11:41 Uhr

Das entscheidende Manöver um Platz zwei

Max Verstappen nutzte seinen kleinen Vorteil des Undercuts in Portimao gekonnt aus und überholte Valtteri Bottas nach dessen Boxenstopp, da der Finne auf noch kalten Reifen Mühe hatte. Stark gemacht!


11:48 Uhr

Brawn: Verstappen hat die richtige Einstellung

"Es ist klar, dass Max Verstappen diese Meisterschaft auf eine andere Art und Weise angeht, weil er endlich ein titelfähiges Auto hat. Seine Einstellung hat sich geändert und er hat die gesamte Meisterschaft im Blick", schreibt Formel-1-Sportchef Ross Brawn in seiner neuen Kolumne auf 'Formula1.com'.

Das sei der richtige Weg, glaubt der Brite. Denn: "Wenn man ein Titelanwärter ist, muss der Fokus darauf liegen, sich zu konsolidieren, wenn man nicht der Schnellste ist." Brawn prophezeit ein weiterhin enges Duell zwischen Mercedes und Red Bull und glaubt, dass die Meisterschaft "Ebbe und Flut" gleichen werde.


12:02 Uhr

Brundle über Tracklimits: Stimme Red Bull nicht zu

Red Bull war nach dem Rennen in Portugal nicht zufrieden - vor allem mit der FIA. Denn die Tracklimits brachten Verstappen nicht nur um die Poleposition, sondern auch um die schnellste Rennrunde am Sonntag. Helmut Marko ärgerte sich darüber und kritisierte die Regelhüter scharf.

"Ich stimme mit Red Bull nicht überein", schreibt Sky-Experte Martin Brundle. Denn im Reglement steht klar festgeschrieben, dass die Piloten innerhalb der weißen Linie auf der Strecke bleiben müssen. Brundle fragt deshalb: "Warum sollten wir dann bei der Überwachung der Strecke schlampig sein, um den Fahrern das Leben zu erleichtern?" Immerhin bestrafe die FIA auch, wenn Autos zum Beispiel untergewichtig sind.

Und, so schreibt Brundle, man würde in anderen Sportarten darüber lachen, würden die Regeln so generös ausgelegt werden. "Wenn etwa jemand seine Startblöcke ein paar Meter weiter vorne aufstellt, um Usain Bolt zu schlagen."

Die aktuelle Umfrage

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Schumacher: Das erwartet Dich in der Netflix-Doku!
Schumacher: Das erwartet Dich in der Netflix-Doku!

Noch nie hat die Schumacher-Familie so offen über ihr Schicksal gesprochen...

Fotos & Fotostrecken

Formel 1 2022: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel
Formel 1 2022: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel
Spatenstich: So wird die neue F1-Fabrik von Aston Martin
Spatenstich: So wird die neue F1-Fabrik von Aston Martin

Monza: Fahrernoten der Redaktion
Monza: Fahrernoten der Redaktion

Bild für Bild: Der Unfall von Verstappen und Hamilton in Monza
Bild für Bild: Der Unfall von Verstappen und Hamilton in Monza

F1: Grand Prix von Italien (Monza) 2021
F1: Grand Prix von Italien (Monza) 2021
Sonntag
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welches Team dominierte die erste Formel-1-Saison 1950?

Top-Motorsport-News

"Lambo"-Team T3 will DTM-Einsatz 2022 ausbauen: So plant man bei den Fahrern
DTM - "Lambo"-Team T3 will DTM-Einsatz 2022 ausbauen: So plant man bei den Fahrern

Vier Runden Rückstand: Glickenhaus kritisiert Le-Mans-BoP
WEC - Vier Runden Rückstand: Glickenhaus kritisiert Le-Mans-BoP

WRC Akropolis-Rallye Griechenland 2021: Rovanperä souverän, Tänak holt auf
WRC - WRC Akropolis-Rallye Griechenland 2021: Rovanperä souverän, Tänak holt auf

Moto2-Rennen Aragon: Ajo-Duo feiert Doppelsieg und Teamtitel
Moto2 - Moto2-Rennen Aragon: Ajo-Duo feiert Doppelsieg und Teamtitel
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de