• 18. Januar 2021 · 10:27 Uhr

Toto Wolff über DAS-Verbot 2021: "Müssen wir anderweitig kompensieren"

Das innovative DAS-System von Mercedes wird nach nur einem Jahr schon wieder verboten - Laut Toto Wolff ist das kein Genickbruch, aber trotzdem ein Rückschlag

(Motorsport-Total.com) - Die meisten Experten gehen nicht davon aus, dass sich an der Formel-1-Hackordnung in der Saison 2021 eine Menge ändern wird. Weil die Entwicklung der Boliden zu einem großen Teil eingefroren ist, sind extreme Sprünge bei der Performance nicht möglich. Ein Vorteil ist das zum Beispiel für Teams wie Weltmeister Mercedes.

DAS am Mercedes F1 W11 EQ Performance

Das DAS-System muss nach einem Jahr schon wieder eingemottet werden Zoom Download

Der W11 war 2020 vor allem zu Beginn der Saison das dominierende Auto im Feld. Lewis Hamilton und Valtteri Bottas gewannen zusammen sechs der ersten sieben Saisonrennen. Zwar rückte Red Bull anschließend etwas näher an Mercedes heran, doch das Weltmeisterteam geht auch 2021 wieder als Favorit in die neue Saison.

Wirklich große Verschiebung im Feld dürfte es erst mit dem komplett neuen Reglement ab 2022 geben. "Alle reden über die Regeländerungen für 2022. Dabei gibt es auch schon für 2021 eine ziemlich einschneidende", warnt Teamchef Toto Wolff allerdings und erinnert: "Wir verlieren [2021] eine Menge Abtrieb - alle verlieren den."


7 gewagte Thesen mit Marc Surer & Alex Wurz

Video wird geladen…

7 gewagte Thesen mit Marc Surer & Alex Wurz

Sieben gewagte Thesen im etwas anderen Formel-1-Jahresrückblick mit den Experten Marc Surer und Alexander Wurz ... Weitere Formel-1-Videos

Gemeint sind die Änderungen am Unterboden, die laut Wolff dafür sorgen könnten, dass Red Bull etwas näher an Mercedes heranrücken könnte. Zudem wird es 2021 neue Reifen geben. Doch während die Änderungen am Unterboden und bei den Pneus für alle gelten, gibt es außerdem einen weiteren Punkt, der explizit Mercedes treffen wird.

So wird das innovative DAS-System nach nur einem Jahr schon wieder verboten. Doch wie hart wird dieser Verlust Mercedes überhaupt treffen? "DAS war ein gutes Werkzeug, das dabei geholfen hat, die Reifen aufzuwärmen", erklärt Wolff, der jedoch auch klarstellt: "Es war aber nicht die Wunderwaffe, als die es häufig bezeichnet wurde."

Dennoch weiß der Teamchef: "Das [DAS-Verbot] müssen wir anderweitig kompensieren." Es bleibt abzuwarten, ob und wie Mercedes das gelingen wird. Wolff selbst gibt sich jedenfalls relativ entspannt und erklärt im Hinblick auf 2021: "Man muss einfach seinen Job machen. Ganz unabhängig davon, wie die Regeln aussehen."

Anzeige

Aktuelles Top-Video

"Max killt jeden!" Gasly an Verstappen zerbrochen?
"Max killt jeden!" Gasly an Verstappen zerbrochen?

Franz Tost exklusiv: Pierre Gasly ist 2019 bei Red Bull Racing schwer...

Fotos & Fotostrecken

Mick Schumacher: Sitzanpassung bei Haas für Formel-1-Debüt 2021
Mick Schumacher: Sitzanpassung bei Haas für Formel-1-Debüt 2021
Alfa Romeo: Filmtag in Barcelona
Alfa Romeo: Filmtag in Barcelona

Wer wird der nächste Deutsche in der Formel 1?
Wer wird der nächste Deutsche in der Formel 1?

Die Formel-1-Karriere des Max Verstappen
Die Formel-1-Karriere des Max Verstappen

Die 10 kuriosesten Formel-1-Sponsoren
Die 10 kuriosesten Formel-1-Sponsoren
Formel1.de auf YouTube

Top-Motorsport-News

James Glickenhaus: ACO wird keinen LMDh in Le Mans gewinnen lassen
WEC - James Glickenhaus: ACO wird keinen LMDh in Le Mans gewinnen lassen

Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis
WRC - Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis

Corteses Ex-Team setzt auf die Jugend: Pedercini verpflichtet zweiten Rookie
WSBK - Corteses Ex-Team setzt auf die Jugend: Pedercini verpflichtet zweiten Rookie

VLN/NLS 2021: Ausschreibung nicht mehr zwei-, sondern dreiteilig
VLN - VLN/NLS 2021: Ausschreibung nicht mehr zwei-, sondern dreiteilig
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de