• 31. März 2020 · 14:55 Uhr

Trotz Regelverschiebung: Mercedes' DAS-System schon ab 2021 verboten

Die Verschiebung der neuen Regeln auf 2022 hätte für Mercedes eine Hintertür sein können - Die FIA hat das neue DAS-System nun aber endgültig für 2021 verboten

(Motorsport-Total.com) - Das ursprünglich für 2021 geplante neue Formel-1-Reglement wurde angesichts der Coronakrise auf 2022 verschoben. Darauf einigten sich FIA, Liberty Media und die zehn Teams vor zwei Wochen. Zudem wird die Entwicklung der 2020er-Boliden für 2021 teilweise eingefroren, um in einigen Bereichen Kosten zu sparen. Doch dieser Schritt warf einige Fragen auf.

DAS am Mercedes F1 W11 EQ Performance

Das DAS-System wird wie geplant ab der Saison 2021 verboten Zoom Download

So wurde zum Beispiel darüber gerätselt, was diese Änderung für McLaren bedeutet, denn das Team wechselt zur Saison 2021 den Motorenpartner. Hier hat Teamchef Andreas Seidl mittlerweile verraten: "Man gestattet uns die Änderungen, die dafür notwendig sind." Eine weitere - bislang ungeklärte - Frage betrifft das neue DAS-System von Mercedes. Das sollte ab 2021 eigentlich verboten werden.

Bekommt Mercedes mit der Verschiebung des Reglements auf 2022 nun also noch ein Jahr Schonfrist? Nein! Das hat die FIA am Dienstag klargestellt. Der Motorsport-Weltrat hat beschlossen, das neue System wie geplant bereits für 2021 zu verbieten und dafür eine Anpassung der Regeln vorgenommen. Angepasst wurde der Artikel 10.4.2 im Technischen Reglement der Formel 1.


So sieht's IN der Nase des Mercedes W11 aus!

  Weitere Formel-1-Videos

Wörtlich heißt es dort: "The re-alignment of the steered wheels must be uniquely defined by a monotonic function of the rotation of a single steering wheel about a single axis. Furthermore, the inboard attachment points of the suspensions members connected to the steering system must remain a fixed distance from each other and can only translate in the direction normal to the car centre plane."

Dieser neue Artikel entspricht im Wesentlichen dem Artikel 10.5.2 aus dem ursprünglichen Reglement für 2021, welches jetzt erst 2022 zum Einsatz kommt. Der Artikel wurde von der FIA einst extra eingefügt, um DAS ab 2021 zu verbieten. Nun wurde er auch in das "neue" Reglement für 2021 (das bis auf wenige Ausnahmen jenem von 2020 entspricht) übernommen.

Mercedes selbst hat sich übrigens nicht gegen diesen Schritt gewehrt. Das Weltmeisterteam stimmte gemeinsam mit anderen Teams für diese Regeländerung.

Fotos & Fotostrecken

Formel-1-Technik: Die denkwürdigsten Monaco-Spezialideen
Formel-1-Technik: Die denkwürdigsten Monaco-Spezialideen
Seit 1960: Ferrari-Formel-1-Fahrer ohne Sieg für die Scuderia
Seit 1960: Ferrari-Formel-1-Fahrer ohne Sieg für die Scuderia

Charles Leclerc bei Dreharbeiten in Monaco
Charles Leclerc bei Dreharbeiten in Monaco

Top 10: Hoffnungsvolle Formel-1-Talente, die gescheitert sind
Top 10: Hoffnungsvolle Formel-1-Talente, die gescheitert sind

Die Karriere von Esteban Ocon
Die Karriere von Esteban Ocon
ANZEIGE
Formel1.de auf YouTube
ANZEIGE

Formel-1-Quiz

Welcher Formel-1-Pilot gewann 2015 die 24 Stunden von Le Mans?

Top-Motorsport-News

Risi Competizione startet mit französischen Fahrern in Le Mans
WEC - Risi Competizione startet mit französischen Fahrern in Le Mans

Digitale VLN: Rennen 3 mit großem Teilnehmerfeld
VLN - Digitale VLN: Rennen 3 mit großem Teilnehmerfeld

Coronavirus: NASCAR-Rennen in Homestead verschoben
NASCAR - Coronavirus: NASCAR-Rennen in Homestead verschoben

Hyundai: Bis zu 10.000 Euro Kaufprämie für einen Santa Fe
Auto - Hyundai: Bis zu 10.000 Euro Kaufprämie für einen Santa Fe
Formel 1 App

Folge Formel1.de