• 02. Dezember 2020 · 10:08 Uhr

Nach Feuerunfall: Romain Grosjean aus dem Krankenhaus entlassen

Haas-Pilot Romain Grosjean macht nach seinem schweren Unfall in Bahrain weiter Fortschritte - Am Mittwoch konnte der Franzose das Krankenhaus verlassen

(Motorsport-Total.com) - Nach seinem Feuerunfall beim Grand Prix von Bahrain am vergangenen Sonntag ist Romain Grosjean aus dem Krankenhaus entlassen worden, wie das Haas-Team am Mittwoch bestätigte. Der Franzose war im Rennen nach wenigen Kurven in die Leitplanke gerast, sein Auto zerbrach und ging sofort in Flammen auf.

Romain Grosjean

Romain Grosjean unmittelbar nach seiner Flucht aus den Flammen Zoom Download

Grosjean konnte sich glücklicherweise aus eigener Kraft aus dem brennenden Wrack befreien. Das Medical Car war wenige Sekunden nach dem Aufprall zur Stelle, um ihn zu versorgen.

In einem offiziellen Statement von Haas heißt es: "Grosjean verbrachte nach dem Vorfall vom Sonntag beim Grand Prix von Bahrain drei Nächte im Krankenhaus. Grosjean wird die private Behandlung der auf seinem Handrücken erlittenen Verbrennungen fortsetzen und bis auf weiteres in Bahrain bleiben."


Surer erinnert sich: Wie das so ist im Feuerball

Video wird geladen…

Surer erinnert sich: Wie das so ist im Feuerball

Romain Grosjean hat sich in erster Linie selbst gerettet, sagt Marc Surer. Er muss es wissen. 1986 wäre er bei einem ähnlichen Crash fast gestorben! Weitere Formel-1-Videos

Am zweiten Rennwochenende im Wüstenstaat wird der 34-Jährige aber noch nicht wieder ins Auto steigen. Dort ersetzt ihn der Brasilianer Pietro Fittipaldi, der damit sein Formel-1-Debüt gibt. Das Saisonfinale in Abu Dhabi, das gleichzeitig Grosjeans mutmaßlich letztes Formel-1-Rennen markiert, würde er aber gern selbst bestreiten.

Seine Fans lässt er im Social Web an der Genesung teilhaben. "Hätte nie gedacht, dass mich ein paar Kniebeugen mit Körpergewicht glücklich machen würden", schrieb er am Dienstag auf Twitter. "Der Körper erholt sich gut von dem Aufprall."

Am Mittwochmorgen teilte er ein Bild von seiner rechten Hand, die zu Teilen noch verbunden ist. Dazu verrät Grosjean: "Das Glück, das ich empfand, als mir gesagt wurde, dass ich den vollen Verband nicht mehr brauche und meinen Finger benutzen kann, war riesig. Ich hätte fast geweint. Ein Sieg auf meinem Weg der Genesung."

Dass er den Unfall überhaupt so glimpflich überstand, grenzt an ein Wunder. "Im Namen von Romain Grosjean und des gesamten Haas-Teams danken wir allen, die sich im BDF-Krankenhaus um ihn gekümmert haben", heißt es dazu abschließend.

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Formel 1 2022: Ferrari-Testfahrten in Fiorano
Formel 1 2022: Ferrari-Testfahrten in Fiorano
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen bis zum ersten WM-Titel
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen bis zum ersten WM-Titel

Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams
Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams

"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm

Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welcher Fahrer blieb einem seiner Teams mit 180 Rennen am längsten treu?

Top-Motorsport-News

Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"
DTM - Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"

WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto
WEC - WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto

Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"
Dakar - Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"

"Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
VLN - "Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
Formel 1 App

Folge Formel1.de