• 30. November 2020 · 14:11 Uhr

Perez-Livestream am Montag: Gibt er den Abschied aus der F1 bekannt?

Bei Haas deutet alles auf Schumacher/Masepin hin, und Red Bull entscheidet sich erst nach Saisonende - aber was gibt Sergio Perez dann auf YouTube bekannt?

(Motorsport-Total.com) - Sergio Perez, der tragische Held des Grand Prix von Bahrain, steht möglicherweise vor seinem (vorläufigen?) Rückzug aus der Formel 1. Für Montagabend hat der 30-jährige Mexikaner eine Pressekonferenz anberaumt, und ein paar Stunden vor deren Livestream im Internet deutet alles darauf hin, dass er dort bekannt geben wird, 2021 nicht Formel 1 zu fahren.

Sergio Perez

Sergio Perez gibt am Montagabend eine Live-Pressekonferenz auf YouTube Zoom Download

Gerüchte über die ominöse Pressekonferenz kursieren auf Social Media seit Tagen. Zunächst wurde dem Termin keine große Bedeutung beigemessen. Perez' Management lädt südamerikanische Journalisten seit Mai in unregelmäßigen Abständen zu Online-Medienterminen ein. Die formlose E-Mail-Ankündigung des aktuellen Termins wurde daher nicht als ungewöhnlich eingestuft.

Aber nach dem Grand Prix von Bahrain scheint plötzlich ein Dominosteinchen nach dem anderen zu fallen. Zuerst hat Callum Ilott auf Twitter verlautbart, dass er 2021 nicht Formel 1 fahren wird. Damit scheint der Weg frei zu sein für Mick Schumacher, der schon seit Wochen als Haas-Kandidat gehandelt wird. Neben Nikita Masepin, wie man in gut informierten Kreisen munkelt.

Und aus Perez' Online-Medienrunde wurde am Montagmorgen ein YouTube-Livestream. Was Perez um 18:30 Uhr deutscher Zeit bekannt geben wird, ist allerdings unklar. Bereits vor ein paar Tagen hat er bestätigt, dass er nur noch bei einem Team Chancen sieht, 2021 Formel-1-Rennen zu fahren, und unter Umständen auch eine Pause in Betracht ziehen würde.


Livestream ab 18:30 Uhr: Perez über seine Zukunft (Spanisch)

Video wird geladen…

  Weitere Formel-1-Videos

Das wurde von Insidern so interpretiert, dass er nur noch bei Red Bull unterkommen könnte. Helmut Marko ist von einer großen Perez-Bekanntgabe aber "nichts bekannt", winkt er im Interview mit 'Sky' ab: "Wir haben es ja schon mannigfach gesagt: Wir warten das Saisonende ab, und dann treffen wir eine Entscheidung."

Solange Perez nicht offiziell verlautbart hat, wie seine Zukunft aussieht, bleiben die Spekulationen im Konjunktiv. Aber es deutet Stand Montagnachmittag viel darauf hin, dass er seine Formel-1-Karriere zumindest pausieren muss. Damit wären bei Red Bull nur noch zwei Fahrer in der Verlosung: Alexander Albon und Nico Hülkenberg ...

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen bis zum ersten WM-Titel
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen bis zum ersten WM-Titel
Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams
Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams

"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm

Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV

FIA-Gala 2021 in Paris
FIA-Gala 2021 in Paris
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

Nach welcher Saison wurde die aktive Radaufhängung in der Formel 1 verboten?

Top-Motorsport-News

Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"
DTM - Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"

WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto
WEC - WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto

Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"
Dakar - Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"

"Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
VLN - "Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
Formel 1 App

Folge Formel1.de