• 16. Oktober 2020 · 11:09 Uhr

Ross Brawn hofft 2026 auf Honda-Rückkehr in die Formel 1

Warum Formel-1-Sportchef Ross Brawn laut eigener Aussage "optimistisch" ist, dass Honda schon in naher Zukunft wieder Grand-Prix-Sport betreiben wird

(Motorsport-Total.com) - Ross Brawn bezeichnet den angekündigten Formel-1-Ausstieg von Motorenlieferant Honda als "unglücklich". In seiner Kolumne bei 'Formula1.com' aber zeigt er sich zugleich "optimistisch", dass es kein Abschied für immer sein müsse. Vielmehr glaubt Brawn: Honda könnte unter einem neuen Antriebsreglement wieder in die Formel 1 zurückkehren.

Honda-Hybrid-Logo

Ross Brawn glaubt: Es ist kein Abschied für immer bei Honda und der Formel 1 Zoom Download

"Wenn sich die Honda-Situation verändert und sich die Formel 1 weiterentwickelt, dann können wir die Marke vielleicht wieder begeistern", schreibt Brawn. "Honda war nämlich schon immer ein wichtiges Mitglied der Formel-1-Gemeinschaft. Hoffentlich auch in Zukunft wieder."

Die Gründe für den Ausstieg könne er nachvollziehen. Und die Formel 1 solle dies als Mission betrachten: "Jeder Automobil-Hersteller steht vor großen Herausforderungen. Wir als Formel 1 müssen eine Antwort darauf finden, damit die Formel 1 solche Herausforderungen aufnimmt, relevant bleibt und noch relevanter wird."


Honda steigt aus: Wie geht's mit Red Bull weiter?

Video wird geladen…

Nach dem Honda-Ausstieg aus der Formel 1 muss sich Red Bull einen neuen Motorenhersteller suchen. Und schon wird spekuliert: Kommt Volkswagen? Weitere Formel-1-Videos

Ein Baustein dabei könnte ein neues Antriebskonzept sein, das "nicht später als 2026", so Brawn, zur Einführung kommen soll. "Ich hoffe, das ermutigt Honda dazu, wieder einzusteigen. Wir raten Honda jedenfalls, sich an den neuen FIA-Arbeitsgruppen zu beteiligen. Denn dabei wird ein Vorschlag für die künftigen Antriebsregeln entstehen."

Honda war der einzige Motorenhersteller, der sich nach dem Beginn der Turbo-Hybrid-Ära zur Formel-1-Saison 2014 für ein Formel-1-Projekt entschlossen hat. Mit Red Bull und AlphaTauri hat die Marke aus Japan zuletzt einzelne Rennsiege erzielt, aber nicht weitere WM-Titel, und zuvor mit McLaren nicht einmal Podestplätze.

Aktuelles Top-Video

Angst, dass Max Red Bull verlässt, Dr. Marko?
Angst, dass Max Red Bull verlässt, Dr. Marko?

Helmut Marko im Interview: Ist der Vertrag von Max Verstappen, der eigentlich...

Fotos & Fotostrecken

Die wichtigsten Fakten zum 3. Tag der Formel-1-Wintertests 2024
Die wichtigsten Fakten zum 3. Tag der Formel-1-Wintertests 2024
Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
3. Tag

Die wichtigsten Fakten zum 2. Tag der Formel-1-Wintertests 2024
Die wichtigsten Fakten zum 2. Tag der Formel-1-Wintertests 2024

Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
Formel-1-Wintertests 2024 in Bahrain
2. Tag

Die wichtigsten Fakten zum 1. Tag der Formel-1-Wintertests 2024
Die wichtigsten Fakten zum 1. Tag der Formel-1-Wintertests 2024

Folge Formel1.de

Videos

Angst, dass Max Red Bull verlässt, Dr. Marko?
Angst, dass Max Red Bull verlässt, Dr. Marko?
Schafft Mick, was Michael nie geschafft hat?
Schafft Mick, was Michael nie geschafft hat?

Marko über Horner: Brauchen schnelles Ergebnis!
Marko über Horner: Brauchen schnelles Ergebnis!

RB20: Hat Red Bull bei Mercedes abgekupfert?
RB20: Hat Red Bull bei Mercedes abgekupfert?

f1 live erleben: hier gibt's tickets

Bahrain
Sachir
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Saudi-Arabien
Dschidda
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Australien
Melbourne
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

Formel1.de auf YouTube