Ross Brawn hofft 2026 auf Honda-Rückkehr in die Formel 1

Kommentiere hier die aktuellen News aus der Formel 1
Antworten
Redaktion
Mehrfacher Champion
Mehrfacher Champion
Beiträge: 10125
Registriert: 12.09.2007, 17:33

Ross Brawn hofft 2026 auf Honda-Rückkehr in die Formel 1

Beitrag von Redaktion » 16.10.2020, 11:09

Warum Formel-1-Sportchef Ross Brawn laut eigener Aussage "optimistisch" ist, dass Honda schon in naher Zukunft wieder Grand-Prix-Sport betreiben wird
Honda-Hybrid-Logo

Ross Brawn glaubt: Es ist kein Abschied für immer bei Honda und der Formel 1

Ross Brawn bezeichnet den angekündigten Formel-1-Ausstieg von Motorenlieferant Honda als "unglücklich". In seiner Kolumne bei 'Formula1.com' aber zeigt er sich zugleich "optimistisch", dass es kein Abschied für immer sein müsse. Vielmehr glaubt Brawn: Honda könnte unter einem neuen Antriebsreglement wieder in die Formel 1 zurückkehren."Wenn sich die Honda-Situation verändert und sich die Formel 1 weiterentwickelt, dann können wir die Marke vielleicht wieder begeistern", schreibt Brawn. "Honda war nämlich schon immer ein wichtiges Mitglied der Formel-1-Gemeinschaft. Hoffentlich auch in Zukunft wieder."Die Gründe für den Ausstieg könne er nachvollziehen. Und die Formel 1 solle dies als Mission betrachten: "Jeder Automobil-Hersteller steht vor großen Herausforderungen. Wir als Formel 1 müssen eine Antwort darauf finden, damit die Formel 1 solche Herausforderungen aufnimmt, relevant bleibt und noch relevanter wird."

Honda steigt aus: Wie geht's mit Red Bull weiter?

Nach dem Honda-Ausstieg aus der Formel 1 muss sich Red Bull einen neuen Motorenhersteller suchen. Und schon wird spekuliert: Kommt Volkswagen? Weitere Formel-1-Videos

Ein Baustein dabei könnte ein neues Antriebskonzept sein, das "nicht später als 2026", so Brawn, zur Einführung kommen soll. "Ich hoffe, das ermutigt Honda dazu, wieder einzusteigen. Wir raten Honda jedenfalls, sich an den neuen FIA-Arbeitsgruppen zu beteiligen. Denn dabei wird ein Vorschlag für die künftigen Antriebsregeln entstehen."Honda war der einzige Motorenhersteller, der sich nach dem Beginn der Turbo-Hybrid-Ära zur Formel-1-Saison 2014 für ein Formel-1-Projekt entschlossen hat. Mit Red Bull und AlphaTauri hat die Marke aus Japan zuletzt einzelne Rennsiege erzielt, aber nicht weitere WM-Titel, und zuvor mit McLaren nicht einmal Podestplätze.

Link zum Newseintrag Autor kontaktieren

Tomek333
F1-Pilot
F1-Pilot
Beiträge: 2064
Registriert: 15.08.2013, 14:57
Lieblingsfahrer: Alesi, Berger, Montoya, Kubica
Lieblingsteam: Ferrari
Wohnort: Berlin

Re: Ross Brawn hofft 2026 auf Honda-Rückkehr in die Formel 1

Beitrag von Tomek333 » 16.10.2020, 11:37

Honda braucht niemand mehr
Die Verantwortlichen bei der FIA lernen es einfach nicht
Try hard to love me, before you judge me (MJ 1995)

Benutzeravatar
MarM
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4153
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Ross Brawn hofft 2026 auf Honda-Rückkehr in die Formel 1

Beitrag von MarM » 16.10.2020, 11:42

Seh ich recht ähnlich. Honda kann von mir aus wegbleiben, da hat man ja schon eine Ausstiegsgarantie. Es gibt noch viele andere Hersteller, die auch (mal wieder) die Chance haben sollten, zu fairen Konditionen einen guten Motor zu entwickeln. VW, Cosworth-Ford, vielleicht wieder BMW. Aber Honda hats echt verkakt.
Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Du möchtest Mitglied im Ferrari-FC werden? 👉 PN an mich!

Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
Woelli38
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6787
Registriert: 25.10.2010, 14:05
Lieblingsfahrer: MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Ross Brawn hofft 2026 auf Honda-Rückkehr in die Formel 1

Beitrag von Woelli38 » 16.10.2020, 11:56

Naja, kann man so oder so sehen... Honda hat sich ja auch gegenüber RB/AT nur bis Ende 2021 "committed" und jetzt, über ein Jahr früher, mitgeteilt, dass man eben nicht verlängert. Die Chance stand vorher schon bei 50:50...

Andere Namen, die jetzt wieder hervorgeholt werden (BMW), haben es da schon deutlich doller mit ihrem Rückzug getrieben.

Man muss bei aller Kritik (die auch teilweise durchaus berechtigt ist) mit aufführen, dass Honda bereit ist, die eigene Technik (bzw. Entwicklung) in fremde Hände zu geben und auch weiterhin unterstützend dabei zu bleiben... da hat z.B. BMW ganz anders reagiert.
"Das ist eine Scheißkiste. Ich fass es nicht!
Ihr habt`s doch alle Möglichkeiten und dann baut ihr so eine Schrottkiste."

Lauda über seinen Ferrari :wink2: :biggrin:

Benutzeravatar
Ferrari Fan 33
Rennsportlegende
Rennsportlegende
Beiträge: 17936
Registriert: 10.06.2009, 21:07
Lieblingsteam: Ferrari natürlich!!
Wohnort: Niederkassel bei Köln

Re: Ross Brawn hofft 2026 auf Honda-Rückkehr in die Formel 1

Beitrag von Ferrari Fan 33 » 16.10.2020, 11:57

Naja, es kommt eben darauf an von welcher Seite man diese Sache mit Honda betrachtet.
Von der Seite des Zuschauers, ausgenommen Japaner, da braucht Honda nie wieder in der Formel 1 aufzutauchen, verständlich.
Aber von der Seite von Liberty Media und FIA, die mit aller Macht versuchen die Formel 1 am vollen Leben zu halten, die wollen Honda natürlich wieder zurückhaben. Ein Motorenhersteller mehr, und einer der sich aktuell zumindest traut in die Formel 1 einzusteigen, mit solchen hochkomplizierten Motoren, im Gegensatz zu allen anderen Marken die es da gibt.
Bild

Benutzeravatar
Wester
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 7477
Registriert: 23.05.2010, 16:17
Lieblingsfahrer: Perez, Karam
Lieblingsteam: Force India

Re: Ross Brawn hofft 2026 auf Honda-Rückkehr in die Formel 1

Beitrag von Wester » 16.10.2020, 12:04

MarM hat geschrieben:
16.10.2020, 11:42
Seh ich recht ähnlich. Honda kann von mir aus wegbleiben, da hat man ja schon eine Ausstiegsgarantie. Es gibt noch viele andere Hersteller, die auch (mal wieder) die Chance haben sollten, zu fairen Konditionen einen guten Motor zu entwickeln. VW, Cosworth-Ford, vielleicht wieder BMW. Aber Honda hats echt verkakt.
Gibt die Formel 1 nur eine bestimmte Anzahl von Herstellern frei? Klingt in deiner Aussage so limitiert. Von mir aus könnte man wie in den 90ern gerne auch für jedes Team einen eigenen Hersteller zulassen, wenn es die Gegebenheiten zulassen. Sprich von mir aus kann auch Honda zurückkehren. Ist ja deren Entscheidung, ob sie nochmal Millionen verbrennen wollen.
Bild
Bild

Benutzeravatar
modernf1bodyguard
Rookie
Rookie
Beiträge: 1547
Registriert: 21.04.2012, 14:25
Lieblingsfahrer: VER, VET, LEC, NOR, RUS, VONG
Lieblingsteam: McLaren, Red Bull, Jaguar (FE)

Re: Ross Brawn hofft 2026 auf Honda-Rückkehr in die Formel 1

Beitrag von modernf1bodyguard » 16.10.2020, 12:44

Ich bin mir nicht sicher, ob die Formel 1 noch Zeit bis 2026 hat. Generell frage ich mich zunehmend, ob man mittelfristig noch eine Krisenphase mit eventueller Hersteller- und Teamknappheit vermeiden kann. Ob es nicht eher zur Frage wird, wann es zu dieser Phase kommt statt ob.
Meine Kacke kann Krebs heilen

Ich habe Warzen an meiner Scheiße

Mission 2021 - Gefallene: 2

Bild

Benutzeravatar
MarM
GP-Sieger
GP-Sieger
Beiträge: 4153
Registriert: 04.11.2013, 10:50
Lieblingsteam: Scuderia Ferrari

Re: Ross Brawn hofft 2026 auf Honda-Rückkehr in die Formel 1

Beitrag von MarM » 16.10.2020, 13:42

Wester hat geschrieben:
16.10.2020, 12:04
Gibt die Formel 1 nur eine bestimmte Anzahl von Herstellern frei? Klingt in deiner Aussage so limitiert. Von mir aus könnte man wie in den 90ern gerne auch für jedes Team einen eigenen Hersteller zulassen, wenn es die Gegebenheiten zulassen. Sprich von mir aus kann auch Honda zurückkehren. Ist ja deren Entscheidung, ob sie nochmal Millionen verbrennen wollen.
Nö, das vielleicht nicht- aber bei 10 Teams ist die Anzahl der verschiedenen Hersteller in einem Jahr auf 10 begrenzt :mrgreen: Klar, könnten noch mehr ihren Motor anbieten- aber ohne Kunden wird das wohl keiner tun. Realistisch betrachtet denke ich es werden nicht mehr als fünf verschiedene zeitgleich dabei sein. Aber klar, 10 verschiedene (oder noch mehr Anbieter!) wäre richtig, richtig geil :)
Die Autorennen von heute haben kaum noch etwas mit jenem Sport zu tun, den ich seit 60 Jahren vertrete.
―Enzo Ferrari


Du möchtest Mitglied im Ferrari-FC werden? 👉 PN an mich!

Ferrari per sempre!
Forza KSC

Benutzeravatar
Woelli38
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6787
Registriert: 25.10.2010, 14:05
Lieblingsfahrer: MSC
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Ross Brawn hofft 2026 auf Honda-Rückkehr in die Formel 1

Beitrag von Woelli38 » 16.10.2020, 14:01

MarM hat geschrieben:
16.10.2020, 13:42
Wester hat geschrieben:
16.10.2020, 12:04
Gibt die Formel 1 nur eine bestimmte Anzahl von Herstellern frei? Klingt in deiner Aussage so limitiert. Von mir aus könnte man wie in den 90ern gerne auch für jedes Team einen eigenen Hersteller zulassen, wenn es die Gegebenheiten zulassen. Sprich von mir aus kann auch Honda zurückkehren. Ist ja deren Entscheidung, ob sie nochmal Millionen verbrennen wollen.
Nö, das vielleicht nicht- aber bei 10 Teams ist die Anzahl der verschiedenen Hersteller in einem Jahr auf 10 begrenzt :mrgreen: Klar, könnten noch mehr ihren Motor anbieten- aber ohne Kunden wird das wohl keiner tun. Realistisch betrachtet denke ich es werden nicht mehr als fünf verschiedene zeitgleich dabei sein. Aber klar, 10 verschiedene (oder noch mehr Anbieter!) wäre richtig, richtig geil :)
Mit FÜNF Herstellern könnte sich die F1 ja schon "von" titulieren... :wink2:

Und ich wette, dass man natürlich wieder "Krisengespräche" hinter verschlossenen Türen führen wird, bei denen vielleicht neben Porsche auch Andere dabei sind... würde mich aber auch nicht wundern, wenn genau Diese dann sagen: "warum flennt ihr jetzt? Seid doch selbst schuld... der Vorschlag von Porsche war genauso gut und VIEL günstiger..." :wink2:

Wir werden es wohl nie erfahren, aber Mäuschen wäre ich da schon gerne mal... :mrgreen:
"Das ist eine Scheißkiste. Ich fass es nicht!
Ihr habt`s doch alle Möglichkeiten und dann baut ihr so eine Schrottkiste."

Lauda über seinen Ferrari :wink2: :biggrin:

gehtjanx
Kartfahrer
Beiträge: 151
Registriert: 03.05.2017, 20:47

Re: Ross Brawn hofft 2026 auf Honda-Rückkehr in die Formel 1

Beitrag von gehtjanx » 17.10.2020, 05:37

Die sollen doch wegbleiben, dieses rein raus rein raus kann man woanders machen aber nicht hier. Wer will mit so einer Firma arbeiten? Zuerst anfangen, schwere Zeiten überstehen und dann sitzt man wieder auf dem Trockenen, MCL hatte Glück, dass sie die los geworden sind und dass Honda das meiste damals bezahlt hat.

Benutzeravatar
racingfan8
Simulatorfahrer
Beiträge: 667
Registriert: 16.08.2012, 19:10
Lieblingsfahrer: Räi, Ham, Lec, Ric, Rus, Bot
Lieblingsteam: Ferrari

Re: Ross Brawn hofft 2026 auf Honda-Rückkehr in die Formel 1

Beitrag von racingfan8 » 17.10.2020, 14:24

MarM hat geschrieben:
16.10.2020, 11:42
Seh ich recht ähnlich. Honda kann von mir aus wegbleiben, da hat man ja schon eine Ausstiegsgarantie. Es gibt noch viele andere Hersteller, die auch (mal wieder) die Chance haben sollten, zu fairen Konditionen einen guten Motor zu entwickeln. VW, Cosworth-Ford, vielleicht wieder BMW. Aber Honda hats echt verkakt.
VW war nie da, BMW verschwand schneller als Honda. Honda hat mehr F1 Jahre als der VW Konzern und BMW zusammen...

Benutzeravatar
modellmotor
Vize-Weltmeister
Vize-Weltmeister
Beiträge: 6014
Registriert: 17.10.2007, 18:21
Wohnort: Niedersachen

Re: Ross Brawn hofft 2026 auf Honda-Rückkehr in die Formel 1

Beitrag von modellmotor » 17.10.2020, 18:13

Die aktuelle Antriebstechnik wird kein anderer als die bisherigen F1 -Motorlieferanten produzieren.Mit dem Ausstieg von HONDA wird nun deutlich, dass sich die Protagonisten dieser komplizierten Technik, die im übrigen keinerlei Relevanz zur Serie bietet.heftig in die Nesseln gesetzt und die Formel 1 in die Krise gefahren haben.Selbst RENAULT,die im Bunde mit FERRARI & Co.die seinerzeitigen Vorschläge von Ecclestone und der FIA zur Vereinfachung und damit Verbilligung der
Antriebe torpediert haben,ist nun plötzlich ein heftiger Befürworter, die auf 2026 verschobene Abrüstung der Motoren auf 2022 vorzuziehen.Da die Motoren jetzt durch die Erhöhung der Ethanol - Konzentration im Benzin sowieso überarbeitet werden müssen,wäre es ohne Weiteres bei dieser Gelegenheit möglich ,die aktuellen V6 Turbos zu Dekastrieren.Wenn man bedenkt, dass vor 40 Jahren ein 1.6 L BMW Vierzylinder Turbo 1200 PS leistete, müsste der aktuelle V6 bei den heutigen Bearbeitungstechniken und Motorölen ,ohne Durchflussbegrenzung und MGU-H locker Leistungen von 1000 PS plus generieren,Lasst die Dinger endlich wieder drehen ! :checkered:
Grüße vom
modellmotor

Benutzeravatar
Michael-KR
Weltmeister
Weltmeister
Beiträge: 9111
Registriert: 13.02.2008, 18:24
Lieblingsfahrer: Keiner! max. Stefan Bellof
Lieblingsteam: Keins

Re: Ross Brawn hofft 2026 auf Honda-Rückkehr in die Formel 1

Beitrag von Michael-KR » 19.10.2020, 15:53

.
Ist denn schon wieder Weihnachten?

Oder ist ne neue Sendung von "Wünsch dir was" angesagt ???

Ja, ja, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. ;-)

So mal nebenbei, was AKTUELL seitens der Politik angesagt ist:
- Berlin und Brüssel planen, bis zum Jahr 2050 praktisch alle CO2-Emissionszertifikate abzuschaffen. Das bedeutet, kein Unternehmen kann dann mehr das klimaschädliche Gas ausstoßen. Auf dieses Szenario bereitet sich die Industrie jetzt vor.
- Aus für Diesel und Benziner von 2025 bis 2050 (je nach Land) - China, eins der größten Abnehmerländer will es sogar ab 2030 verbieten.

Und die F1 will trotz allem weiter daran festhalten? Soll das dann so ne Art von Monster-/Freak-Show werden wie es vor Jahrzehnten auf den Jahrmärkten so angesagt war?
Ich lach' mich schlapp :lol:

Benutzeravatar
bolfo
Formel1.de-Legende
Formel1.de-Legende
Beiträge: 29364
Registriert: 28.05.2005, 00:08

Re: Ross Brawn hofft 2026 auf Honda-Rückkehr in die Formel 1

Beitrag von bolfo » 19.10.2020, 16:18

Na klar, und bis dahin fahren wir ein halbes Jahrzehnt mit einem Antriebsreglement weiter, das (ausser Ferrari, Mercedes und aktuell noch Renault) keiner will. Grandios, F1!
Never argue with an idiot. They bring you down to their level and beat you with experience.

Antworten