• 10. September 2020 · 11:02 Uhr

Ralf Schumacher: Warum Vettel bei Aston Martin erfolgreicher sein wird

'Sky'-Experte Ralf Schumacher kann sich vorstellen, dass Sebastian Vettel bei Aston Martin schon 2021 besser aufgestellt sein wird als bei Ferrari

(Motorsport-Total.com) - Der ehemalige Formel-1-Fahrer und heutige TV-Experte Ralf Schumacher kann sich gut vorstellen, dass Sebastian Vettel mit dem Wechsel von Ferrari ins neue Werksteam von Aston Martin (derzeit noch Racing Point) einen positiven Schritt für seine Karriere setzt.

Sebastian Vettel, Sergio Perez

Sebastian Vettel könnte der Aston Martin besser liegen als der Ferrari SF1000 Zoom Download

"Das Auto ist dem Mercedes sehr ähnlich. Da gab es ja eine lange Diskussion, die jetzt Gott sei Dank vorbei ist", spielt Schumacher im Interview mit 'Sky' auf die "Copygate"-Affäre an, die, nachdem Ferrari in Monza die Berufung zurückgezogen hat, im Sande verlaufen ist.

"Das Auto sieht auch sehr stabil aus, wenn man die Onboard-Kameras sieht. Das ist das, was Sebastian am Ferrari immer bemängelt hat. Ich könnte mir schon vorstellen, dass er mit dem Fahrverhalten dieses Autos deutlich besser zurechtkommt", analysiert Schumacher.

Vettel, das ist bekannt, kommt mit einem losen Heck nicht so gut zurecht wie sein derzeitiger Ferrari-Teamkollege Charles Leclerc. Das daraus resultierende unruhige Fahrverhalten gilt als eine der großen Schwachstellen des Ferrari SF1000 - neben der offensichtlich fehlenden Motorleistung.

Darüber hinaus findet Schumacher, dass der aktuelle Racing Point "derzeit unumstritten das deutlich bessere Paket als der Ferrari" ist: "Von dem her kann er damit kurzfristig, im nächsten Jahr, deutlich erfolgreicher sein als im jetzigen Ferrari."


Sebastian Vettel zu Aston Martin: Die Hintergründe

Video wird geladen…

Sebastian Vettel zu Aston Martin: Die Hintergründe

Sebastian Vettel beendet seine Karriere nicht, sondern fährt 2021 für Aston Martin - Christian Nimmervoll erklärt, was hinter dem Deal steckt ... Weitere Formel-1-Videos

Denn die Entwicklung der Formel-1-Autos für 2021 ist zwar nicht komplett eingefroren, aber aufgrund der Coronakrise und der deswegen beschlossenen Tokenregel, die nur in bestimmten Bereichen Modifikationen erlaubt, stark eingeschränkt. Die Basis von 2020 nehmen die Teams ins Jahr 2021 mit.

Kurzfristig erwartet Schumacher für Vettel keine gravierenden Auswirkungen für den Rest der Saison. Allerdings müsse sein Landsmann damit rechnen, dass man ihn jetzt "bei Ferrari zunehmend ausschließen" könnte, "was das Thema Weiterentwicklung betrifft. Um zu vermeiden, dass irgendwelche Informationen weggehen."

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Adventskalender #2: Zwei Fahrer, geteilter Sieg!
Adventskalender #2: Zwei Fahrer, geteilter Sieg!

Sieger ist, wer als Erster über die Ziellinie fährt. Aber nicht jeder Sieger...

Fotos & Fotostrecken

Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Die Williams-Story
Die Williams-Story

"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein
"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein

Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion

F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie heißt Michael Schumachers langjähriger Manager?

Top-Motorsport-News

Keine Lamborghini-Unterstützung für T3-Team: Folgt nun DTM-Markenwechsel?
DTM - Keine Lamborghini-Unterstützung für T3-Team: Folgt nun DTM-Markenwechsel?

IMSA-Titelentscheidung in letzter Runde: "Wusste, er würde Kurve nicht schaffen"
WEC - IMSA-Titelentscheidung in letzter Runde: "Wusste, er würde Kurve nicht schaffen"

Elfyn Evans verpasst WRC-Titel: "Hätte nicht mehr geben können ..."
WRC - Elfyn Evans verpasst WRC-Titel: "Hätte nicht mehr geben können ..."

Operationen bei Ducati: Martin und Bagnaia lassen Titanplatten entfernen
MotoGP - Operationen bei Ducati: Martin und Bagnaia lassen Titanplatten entfernen
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de