• 06. September 2020 · 18:17 Uhr

"Copygate" abgeschlossen: Auch Ferrari zieht Berufung zurück!

Das Urteil der Sportkommissare im Fall Racing Point wird nicht mehr länger angefochten: Auch Ferrari hat nun seine "Copygate"-Berufung zurückgezogen

(Motorsport-Total.com) - Heimlich, still und leise: So könnte man die Art und Weise beschreiben, wie Ferrari diese Pressemitteilung verschickt hat - nämlich unmittelbar nach der Zieldurchfahrt des Italien-Grand-Prix 2020 in Monza, nach einem Doppelausfall des Traditionsteams.

Sebastian Vettel, Nico Hülkenberg

Ferrari lenkt ein: Damit ist der Fall Racing Point endgültig abgeschlossen Zoom Download

Dabei schreibt Ferrari gerade mit dieser Pressemitteilung Schlagzeilen: Sie bedeutet nämlich, dass "Copygate" um Racing Point endgültig abgeschlossen ist.

Ursprünglich hatten mehrerer Rennställe, darunter Ferrari, McLaren, Renault und Racing Point selbst angekündigt, gegen das Urteil der Sportkommissare zum Racing Point RP20 in Berufung gehen zu wollen. Nach und nach aber zog jedes Team seine Berufungsabsicht zurück, bis auf Ferrari. Das italienische Traditionsteam aber lenkte nun ebenfalls ein.

Wie Ferrari seine Entscheidung begründet

Begründung: "In den vergangenen Wochen hat die Zusammenarbeit zwischen FIA, Formel 1 und den Teams eine Reihe von Ergänzungen für das Technische und Sportliche Reglement der Saison 2021 bewirkt."


Prominente Beispiele: In der Formel 1 wurde schon immer kopiert!

Video wird geladen…

Prominente Beispiele: In der Formel 1 wurde schon immer kopiert!

Kopieren gehört in der Formel 1 zum Geschäft, nicht erst seit dem Racing Point RP20 in der Saison 2020. In unserem Video zeigen wir prominente Beispie Weitere Formel-1-Videos

"Es wird klargestellt, welche Verantwortung jeder Teilnehmer beim Design seiner Komponenten trägt. Außerdem ist geregelt, welche Überwachungsinstanzen es gibt, um sicherzustellen, dass sowohl die Regeln an sich als auch deren Spirit vollkommen gewahrt werden."

"Ferrari möchte seinen Dank aussprechen, dass FIA und Formel 1 so rasch und erfolgreich einen so grundlegenden Faktor in der DNA dieser äußerst konkurrenzfähigen Sportart angegangen sind."

Damit ist der Fall offiziell abgeschlossen und Racing Point muss ob seines "rosa Mercedes" nichts weiter befürchten. Eine weitere Untersuchung durch das Berufungsgericht der FIA wird es nicht geben. Es bleibt somit bei der von den Sportkommissaren ausgesprochenen Geldstrafe inklusive Punktabzug für die Saison 2020. (Das Urteil im Detail nachlesen!)

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Gridstrafen: Könnte man das nicht besser machen?
Gridstrafen: Könnte man das nicht besser machen?

Startplatzstrafen für Motorwechsel spielen im Duell zwischen Verstappen und...

Fotos & Fotostrecken

Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Die Williams-Story
Die Williams-Story

"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein
"Lap of Lights" in Silverstone: Mercedes läutet Vorweihnachtszeit ein

Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion

F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Was dürfen die Teams am Auto verstellen, wenn die Rennleitung bei Wetterwechsel ein "change of climate" verkündet?

Top-Motorsport-News

Keine Lamborghini-Unterstützung für T3-Team: Folgt nun DTM-Markenwechsel?
DTM - Keine Lamborghini-Unterstützung für T3-Team: Folgt nun DTM-Markenwechsel?

IMSA-Titelentscheidung in letzter Runde: "Wusste, er würde Kurve nicht schaffen"
WEC - IMSA-Titelentscheidung in letzter Runde: "Wusste, er würde Kurve nicht schaffen"

Elfyn Evans verpasst WRC-Titel: "Hätte nicht mehr geben können ..."
WRC - Elfyn Evans verpasst WRC-Titel: "Hätte nicht mehr geben können ..."

Operationen bei Ducati: Martin und Bagnaia lassen Titanplatten entfernen
MotoGP - Operationen bei Ducati: Martin und Bagnaia lassen Titanplatten entfernen
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de