• 30. August 2019 · 14:41 Uhr

Panthera-Mitbegründer bestätigt: "Wir wollen 2021 in die Formel 1!"

Kommt 2021 tatsächlich ein elftes Team in die Königsklasse? Benjamin Durand bestätigt, dass das neue Team unter dem Namen Panthera die Formel 1 will

(Motorsport-Total.com) - Das neue Team unter dem Namen Panthera Team Asia F1 meint es wohl ernst. "Es gibt uns, und unser Ziel ist es, uns für einen Formel-1-Einstieg 2021 zu bewerben, falls beziehungsweise sobald die FIA die Ausschreibung eröffnet", bestätigt Benjamin Durand, der das Projekt leitet, gegenüber 'Motorsport-Total.com' und ergänzt: "Es stimmt, dass eine kleine Gruppe von Ingenieuren an den neuen Regeln, die wir erwarten, arbeiten."

Valtteri Bottas, Lewis Hamilton, Sebastian Vettel

Wächst das Formel-1-Feld in der Saison 2021 um zwei Autos? Zoom Download

'RaceFans' hatte zuerst berichtet, dass Panthera 2021 als elftes Team in die Königsklasse einsteigen könnte. Neben Durand, ehemaliger Geschäftsführer bei SMP Racing und designierter Teamchef, ist unter anderem auch Tim Milne, der zuvor unter anderem bei Renault, Honda, Toyota und Manor gearbeitet hat, an Bord. Die Basis des Teams befindet sich aktuell nahe Silverstone.

Unterstützt wird das Team jedoch - wie es der Name vermuten lässt - aus Asien. "Wir brauchen noch mehr Zeit für Gespräche mit unseren Investoren, der FIA und Liberty, bevor wir mehr sagen können", so Durand im Hinblick auf die Formel-1-Pläne. Die Saison 2021 gilt als guter Einstiegszeitpunkt für neue Teams, weil die Regeln in diesem Jahr für alle neu sein werden.


Unsere Vision für die Formel 1 2021

Video wird geladen…

Unsere Vision für die Formel 1 2021

Offiziell gibt es noch kein Reglement für die Formel-1-Saison 2021. Wir haben uns trotzdem schon einmal Gedanken darüber gemacht, was wir gerne sehen Weitere Formel-1-Videos

Laut Formel-1-Sportchef Ross Brawn ist Panthera auch nicht das einzige neue Team, das aktuell an einem Einstieg interessiert ist. "Wir haben eine überraschend große Anzahl an Teams, die Interesse bekunden", verrät er gegenüber 'Sky' und erklärt: "Aber wir haben ihnen gesagt, dass wir zunächst die neuen Regeln einführen wollen, um die Situation zu stabilisieren."

"Zunächst soll das fertiggestellt werden, bevor wir nach neuen Teams Ausschau halten", stellt er klar und ergänzt: "Mit den zehn Teams, die wir jetzt haben, denke ich, dass zehn gesunde Teams eigentlich genug sind. Wenn wir weitere Teams bekommen sollten, müssen sie wirklich zur Show beitragen. Wir müssen aus der Geschichte lernen, denn so viele kleine Teams kamen und gingen wieder."

"Die haben zur Formel 1 nichts beigesteuert. Deshalb müssen wir uns zunächst auf 2021 konzentrieren und uns dann anschauen, ob es Möglichkeiten für neue Teams gibt", so Brawn. Alleine in der Saison 2010 stiegen mit HRT, Lotus (später Caterham) und Virgin (später Marussia/Manor) drei neue Teams ein. Heute ist keines der drei Teams mehr in der Formel 1.

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV

FIA-Gala 2021 in Paris
FIA-Gala 2021 in Paris

Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021
Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021

Reifen- und Young-Driver-Test in Abu Dhabi
Reifen- und Young-Driver-Test in Abu Dhabi
Dienstag
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

Mit welcher Farbe wird der härteste Formel-1-Reifen markiert?

Top-Motorsport-News

Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"
DTM - Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"

WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto
WEC - WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto

Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"
Dakar - Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"

"Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
VLN - "Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
Formel 1 App

Folge Formel1.de