Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Hamilton fordert kürzere Saison

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Hamilton nimmt WM-Trophäe entgegen +++ Räikkönen betrunken auf der FIA-Bühne +++ Unmut: Hamilton kommt mit Verspätung +++

21:43 Uhr

Was für ein Abend!

So langweilig so eine Preisverleihung auch teils sein kann, irgendwie gibt es ja doch immer eine Überraschung - ob ein Rosberg-Rücktritt oder ein betrunkener Iceman :D Wir danken Dir jedenfalls, dass du reingeklickt hast. Morgen werden wir noch einmal schauen, was von der Gala hängen geblieben ist und was die Königsklasse sonst noch für Neuigkeiten zu bieten hat. Bis dahin wünschen wir einen guten Start ins Wochenende!


21:35 Uhr

Hamilton gefällt das

"Ist er älter als ich", fragte der Weltmeister schon bei der Pressekonferenz in Abu Dhabi. Ja, Robert Kubica wird heute 34 Jahre alt, das wollen wir bei allem Glamour nicht unterschlagen. Bei Hamilton ist es erst im kommenden Monat soweit. "Gut", so Hamilton. Denn mit Alonsos Ausscheiden wäre er hinter Räikkönen der zweitälteste Fahrer im Feld gewesen und hat jetzt noch einen Puffer. Kubica hat derweil sein Geschenk schon bekommen, als sein Sensations-Comeback offiziell wurde. Wir wünschen alles Gute!


21:21 Uhr

Wolff fühlt sich herausgefordert

Schon wieder wird er darauf angesprochen, dass Jean Todt, der auf der Bühne neben im steht, mit Ferrari und Schumacher sechs Titel hintereinander gelungen sind. "Er hat die Messlatte gesetzt", entgegnet Wolff. "Wir geben alles, um da auch dranzukommen. Es war damals ein einzigartiger Rekord. Aber Lewis und ich repräsentieren hier ein Team, dass damit mindestens gleichziehen will."


21:05 Uhr

Aufforderung an Präsidenten

"Ich bin gerade sehr glücklich, dass die Saison vorbei ist", sagt Hamilton. "Jetzt kann man mal entspannen und sich für die kommende Saison wieder aufbauen. Das kommende Jahr wird hart. Und Die Saisons werden immer länger. Du kannst sie ruhige Mal verkürzen, Jean", richtet er das Wort scherzhaft direkt an FIA-Präsident Jean Todt


21:01 Uhr

Hamilton ist Preisverleihung unangenehm

"Ich würde hier nicht ohne dieses unglaubliche Team stehen", betont er in seiner Rede. "Ich bin nur ein Glied in dieser Kette. Im Hintergrund arbeiten so viele unbesungenen Helden. Wir sind nur diejenigen, die diese Preise entgegennehmen. Ich realisiere es noch nicht. Ich weiß nicht, wie es den anderen Preisträgern geht, aber mir kommt der heutige Tag vor wie ein ganz normaler Tag."

Was er bedauert: "Meine Eltern wollten auch herkommen, aber sie hatten Probleme mit dem Visum."


20:50 Uhr

Interpretationsache

Auf die Frage, ob er seinen Namen wie Schumacher auch siebenmal eingraviert haben möchte, antwortet Hamilton: "Es war nie ein Ziel für mich. Als Kind war immer Ayrton Senna mein Lieblingsfahrer. Ich wollte immer sein wir er. Aber ich habe noch zwei Jahre Vertrag. Momentan klingt zwei Jahre gut für mich. Aber vielleicht fahre ich auch noch viel länger. Wer weiß?"

Da stecken ja Kampfansage und Rücktritt-Drohung gleichzeitig drin? :O


20:44 Uhr

Hamilton hat das Ding

Sowohl er als auch Wolff in Vertretung für den Konstrukteurs-Champion Mercedes, nehmen die wichtigsten Pokale entgegen, die die Formel 1 zu vergeben hat.


20:39 Uhr

Vorfall wird weggelächelt

"Kimi genießt seinen Abend hier", sagt Moderatorin Nicki Shields und Vettel scheint es auch zu amüsieren. Zu einem Interview kam es leider nicht. Sicher hätte er auch etwas Interessantes zu sagen gehabt.

Fotos & Fotostrecken

Grand Prix der Steiermark
Grand Prix der Steiermark
Technik
Grand Prix der Steiermark
Grand Prix der Steiermark
Pre-Events

Formel-1-Champions, die ein Comeback wagten
Formel-1-Champions, die ein Comeback wagten

Sport und Talk am Red-Bull-Ring
Sport und Talk am Red-Bull-Ring

Grand Prix von Österreich
Grand Prix von Österreich
Sonntag
ANZEIGE
Formel1.de auf YouTube
ANZEIGE

Formel-1-Quiz

Wer erlitt beim Belgien GP 1966 einen schweren Unfall und wurde von einer Nonne erstversorgt?

Top-Motorsport-News

"Eng mit Formel 1 kooperiert": Wer hinter dem DTM-Hygienekonzept steckt
DTM - "Eng mit Formel 1 kooperiert": Wer hinter dem DTM-Hygienekonzept steckt

Neues AvD-Förderprogramm als Chance für Rallye-Nachwuchs
DRM - Neues AvD-Förderprogramm als Chance für Rallye-Nachwuchs

Yamaha beim Barcelona-Test: Viele neue Teile, schwerer Sturz von Razgatlioglu
WSBK - Yamaha beim Barcelona-Test: Viele neue Teile, schwerer Sturz von Razgatlioglu

Digitale VLN: Rennen 3 mit großem Teilnehmerfeld
VLN - Digitale VLN: Rennen 3 mit großem Teilnehmerfeld
Formel 1 App

Folge Formel1.de