• 19. November 2018 · 17:04 Uhr

Fernando Alonso: McLaren wird 2019 "definitiv konkurrenzfähiger" sein

Warum Aussteiger Fernando Alonso davon überzeugt ist, dass McLaren 2019 deutlich stärker sein wird und wie er sich den Rückfall in der aktuellen Saison erklärt

(Motorsport-Total.com) - Obwohl der völlig frustrierte Fernando Alonso mit Saisonende die Formel 1 verlässt, verspricht er, dass McLaren 2019 einen Schritt nach vorne machen wird. "Ich denke, das Auto wird im kommenden Jahr definitiv konkurrenzfähiger sein", sagt er. Das liege daran, dass man seine "Lektion" gelernt habe. "Ich bin optimistisch und freue mich für sie."

Foto zur News: Fernando Alonso: McLaren wird 2019 "definitiv konkurrenzfähiger" sein

Fernando Alonso glaubt, dass sich die McLaren-Perspektive 2019 verbessern wird Zoom Download

Doch woher will der 37-Jährige, der noch zu Saisonbeginn prophezeit hatte, McLaren werde zum Europa-Auftakt die Topteams eingeholt haben, wissen, dass die Truppe aus Woking die Trendwende schafft? "Seit Juli haben wir jetzt schon mit Teilen für das nächste Jahr experimentiert", antwortet er. "Im Team herrscht eine Menge Optimismus über die Richtung, die das Auto in den vergangenen Monaten genommen hat. Wir haben unsere Probleme verstanden."

Obwohl der Wechsel zu Renault offenbart hat, dass es nicht nur am Honda-Triebwerk lag, dass McLaren auf den Geraden Schwierigkeiten hat, sondern auch am enormen Luftwiderstand, den das Chassis aus Woking aufbaut, bleibt Alonso dabei, dass man in den vergangenen Jahren im Gegensatz zu dieser Saison ein konkurrenzfähiges Chassis gehabt habe.

"Wir wissen, dass das Auto im vergangenen Jahr auf der Chassis-Seite sehr konkurrenzfähig war", meint er. "Wir haben die GPS-Daten und unsere Kurvengeschwindigkeiten." Man sei also "in gewissen Bereichen definitiv sehr konkurrenzfähig" gewesen. "Dieses Level haben wir in diesem Jahr leider verloren. Aber wir haben verstanden, warum das so ist."

Als er auf die Gründe angesprochen wird, warum man seit einigen Rennen gemeinsam mit Williams um die Rote Laterne kämpft, hält er sich bedeckt: "Das ist eine interne Sache im Team. Wir haben in diesem Projekt einige Richtungen gewählt, die nicht die erwarteten Ergebnisse geliefert haben. Wir haben beim Auto einige Kompromisse gemacht. Wir haben dadurch auf Performance gehofft, aber die ist nicht gekommen."

Stattdessen haben die Entscheidungen, auf die Alonso nicht näher eingehen will, "nur negative Folgen" gehabt. Durch die Experimente in dieser Saison sollte das aber bald der Vergangenheit angehören. Davon würden dann sein Landsmann Carlos Sainz und Nachwuchshoffnung Lando Norris profitieren.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen

Foto zur News: Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen
Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen

Foto zur News: Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Top-Motorsport-News
Foto zur News: "Ein großer Held für mich": Warum Nicki Thiim sogar Tränen in den Augen hatte
DTM - "Ein großer Held für mich": Warum Nicki Thiim sogar Tränen in den Augen hatte

Foto zur News: Kein LMDh-Einsatz mehr für Ben Keating: Fahrzeuge "furchteinflößend"
WEC - Kein LMDh-Einsatz mehr für Ben Keating: Fahrzeuge "furchteinflößend"

Foto zur News: Zuschauerprobleme bei der Rallye Polen: "Sie wollen ihr Leben riskieren"
WRC - Zuschauerprobleme bei der Rallye Polen: "Sie wollen ihr Leben riskieren"

Foto zur News: "Zeit wird zeigen, ob es richtig war": Ducati-CEO über Marquez statt Martin
MotoGP - "Zeit wird zeigen, ob es richtig war": Ducati-CEO über Marquez statt Martin
Formel-1-Quiz

Welchen Beruf hat Valtteri Bottas Freundin Tiffany Cromwell?