• 22. Februar 2016 · 10:47 Uhr

Erste Hamilton-Kampfansage: "Kann zum Glück noch fahren"

Weltmeister Lewis Hamilton hat keine Motivationsprobleme vor der Formel-1-Saison 2016, in der er seinen vierten Titel anpeilt

(Motorsport-Total.com) - Ihn gilt es zu schlagen: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton geht nach zwei silbernen Titeln in Folge als dreimalige Weltmeister und damit unbestritten als Favorit in die Formel-1-Saison 2016. Aber gerade weil Teamkollege und Hauptrivale Nico Rosberg die vergangenen Saison mit einem Lauf beendete, stellt sich auch in diesem Jahr wieder die Frage: Kann Hamilton sein hohes Leistungsniveau halten? Ein Motivations-Problem scheint der Brite jedenfalls nicht zu haben.

Foto zur News: Erste Hamilton-Kampfansage: "Kann zum Glück noch fahren"

Rivalen aufgepasst! Lewis Hamilton bezeichnet sich als "heiß wie noch nie" Zoom Download

"Ich war kürzlich im Simulator und glücklicherweise kann ich noch immer fahren. Das ist schon mal ein Anfang", gibt sich Hamilton zum Testbeginn gelassen. Von dem 31-Jährigen wird in der dritten Saison der neuen Turbo-Ära nicht weniger erwartet als vom neuen Mercedes W07 - nämlich erneute Dominanz. "Die große Frage ist: Wie gelingt mir das", stellt Hamilton selbst fest. "In den vergangenen beiden Jahren habe ich es geschafft. Es zum dritten Mal hintereinander zu schaffen, wird hart, keine Frage. Das ist die Unbekannte. "

Mit zehn Siegen und zusätzlichen sieben Podiumsplatzierungen konnte er den Titel 2015 schon vier Rennen vor Saisonende klar machen. Die letzten drei Runden gingen aber an Rosberg, dem man einen Extra-Motivationsschub durch diesen Lauf nachsagt.

Hamilton will "Messlatte weiter anheben"

Aber Hamilton hält dagegen: "Was in den letzten Rennen 2015 passiert ist, macht mich nicht besonders nervös, da es meine Meisterschaft nicht beeinträchtig hat. Natürlich liebe ich es, zu gewinnen und das ist stets mein Ziel. Aber ehrlich gesagt lag mein Augenmerk zu diesem Zeitpunkt woanders. Es war eine sehr erfolgreiche Saison und du kannst nicht immer gewinnen. Das war mein Gefühl gegen Ende des Jahres. Wenn überhaupt, hat es mich noch mehr motiviert. Es hat dafür gesorgt, dass ich dachte: 'Okay, im nächsten Jahr wird Nico super schnell und super stark sein. Also muss ich sicherstellen, dass ich die Messlatte weiter anhebe'. "


Hamiltons Saisonvorschau: "Motivation ist einfach"

Video wird geladen…

Der amtierende Weltmeister blickt auf die Saison voraus und peilt seinen vierten Titel an Weitere Formel-1-Videos

Nach neun Formel-1-Saisons zählt der Brite mit Hang zum Extravaganten zu den erfahrenen Piloten, die sich ihr Leben so komfortabel wie möglich für ihren Job gestalten. Bei Hamilton gehören Jetset-Ausflüge, Promibekanntschaften, sowie seine Musik- und Design-Hobbys dazu.

"Für verschiedene Dinge schöpfe ich auf unterschiedliche Art und Weise Motivation", erklärt er. "Beim Rennfahren ist es ganz einfach: ich bin einfach super wettbewerbsorientiert. Aber wenn ich zum Beispiel alleine trainiere, kann es hart sein, der Versuchung zu widerstehen, die Dinge ein wenig schleifen zu lassen. Jedes Jahr muss man neue Inspirationsquellen finden, um sich selbst zu motivieren. Ich befinde mich in der glücklichen Lage, dass ich die Gelegenheit in meinem Leben habe, diese Inspiration in vielen verschiedenen Menschen, Orten und Erfahrungen zu finden - egal ob ich Fans und Vorbilder treffe, ein unglaubliches Wahrzeichen besuche oder einen großartigen Film ansehe."

Vom Kindheitstraum zur Rekordjagd


Hamilton als Kind: Der Traum von der Formel 1

Video wird geladen…

  Weitere Formel-1-Videos

"Ich bin so heiß wie noch nie auf diese Saison" - Vor dieser Aussage erzittert einmal mehr die Konkurrenz. Und Hamilton bleibt weiter auf Rekordkurs. Mit einem Triumpf in diesem Jahr könnte er zum ersten Rennfahrer Großbritanniens werden, der vier Formel-1-Titel aufweisen kann.

"Ich denke nicht viel über Statistiken nach", räumt er ein. "Aber es ist definitiv ein großartiges Gefühl, wenn jemand diese Zahlen nennt und mich daran erinnert, was ich schon alles erreicht habe. Es ist verrückt, darüber nachzudenken, wo in meinem Leben ich mich gerade befinde. Erst kürzlich habe ich einen Clip von mir als Kind beim Kartfahren irgendwo in Großbritannien angesehen. Ich sprach über all die Dinge, die ich tun würde, falls ich es jemals in die Formel 1 schaffen würde. Ich lebe meinen Traum. Nicht nur für mich selbst, sondern hoffentlich auch für all jene Menschen unterschiedlicher Herkunft und Alters, die ebenfalls dieses Ziel erreichen wollten."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Pre-Events
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Technik

Foto zur News: Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...
Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...

Foto zur News: In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams
In Folge: Vier Formel-1-Poles von vier unterschiedlichen Teams

Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Quiz

Bei welchem Grand-Prix feierte Nico Rosberg seinen ersten Sieg?

Formel 1 App