• 13. Mai 2015 · 16:48 Uhr

Ricciardo über moderne Formel 1: Fehlt der Heldenepos?

Red-Bull-Fahrer Daniel Ricciardo wünscht sich ein anderes Image für seine eigene Berufsgruppe Formel-1-Rennfahrer - Was fehlt der 2015er-Generation?

(Motorsport-Total.com) - Man könnte die Diskussion um die moderne Formel 1 im Vergleich mit der Königsklasse vergangener Tage mit einem Augenzwinkern und einem ironischen "Früher war alles besser" beiseite wischen. Doch Red-Bull-Stammfahrer Daniel Ricciardo sieht auch als aktiver Rennfahrer die Vorzüge des Motorsports, den er als kleiner Junge vor dem Fernseher beobachtet hat. Als Homage an sein Kindheitsidol und NASCAR-Legende Dale Earnhardt startet der Australier in der Königsklasse mit der Startnummer drei.

Felipe Massa, Daniel Ricciardo

Hat Felipinho Massa ein anderes Fanerlebnis als die Fans ca. vor 20 Jahren? Zoom Download

Ob Stockcars, ob Formel-Fahrzeuge, das habe er anders erlebt, gesteht der Australier gegenüber 'ServusTV': "Als kleiner Junge schaust du auf diese Helden. Was die damals geleistet haben, war überragend. Das fehlt jetzt ein bisschen. Ich glaube nicht unbedingt, dass wir Fahrer so arg als Helden angesehen werden und ich will gar nicht behaupten, dass wir alle Helden sind. Aber bei den Zuschauern wurden ein Nigel Mansell und ein Alain Prost schon anders gesehen als ein Topfahrer der heutigen Zeit."

Das Image eines heutigen Lenkradakrobaten sei ein gänzlich anderes. Zwar sind die Zeiten vorbei, als ein Mansell seine Weltmeisterschaft 1992 mit brachialer Muskelkraft und ohne Servolenkung gewann. Doch dass die moderne Königsklasse ein Kindergeburtstag ist, glaubt Ricciardo nicht. "Ich weiß noch, als ich 2009 zum ersten Mal Formel-1-Tests gefahren bin, waren die Rundenzeiten in Jerez deutlich schneller als heute", erinnert er sich an seine frühen Formel-1-Gehversuche.


Ferrari und Red Bull: Showrun in Budapest

Schmunzelnd blickt er auf den Jerez-Test 2009 zurück. "Nach drei Testtagen musste ich erst einmal eine Woche lang im Bett bleiben, weil ich so fertig war. So etwas brauchen wir heute wieder", plädiert der dreifache Grand-Prix-Sieger für schnelleren, aufregenderen Motorsport.

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Vettels neues Auto: Die ersten Meter im Aston Martin!
Vettels neues Auto: Die ersten Meter im Aston Martin!

Sebastian Vettel hat seine ersten Meter im neuen Aston Martin absolviert und...

Fotos & Fotostrecken

Williams: Filmtag in Silverstone
Williams: Filmtag in Silverstone
Die Formel-1-Autos 2021 in Bildern
Die Formel-1-Autos 2021 in Bildern

Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974

Formel 1 2021: Der neue Williams FW43B in Bildern
Formel 1 2021: Der neue Williams FW43B in Bildern

Formel 1 2021: Präsentation Williams FW43B
Formel 1 2021: Präsentation Williams FW43B
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

In welcher Kurve des Silverstone Circuit verunglückte Michael Schumacher 1999?

Top-Motorsport-News

James Glickenhaus: ACO wird keinen LMDh in Le Mans gewinnen lassen
WEC - James Glickenhaus: ACO wird keinen LMDh in Le Mans gewinnen lassen

Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis
WRC - Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis

Corteses Ex-Team setzt auf die Jugend: Pedercini verpflichtet zweiten Rookie
WSBK - Corteses Ex-Team setzt auf die Jugend: Pedercini verpflichtet zweiten Rookie

VLN/NLS 2021: Ausschreibung nicht mehr zwei-, sondern dreiteilig
VLN - VLN/NLS 2021: Ausschreibung nicht mehr zwei-, sondern dreiteilig
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de