• 24. Mai 2022 · 12:32 Uhr

Wirbel um Foto: Hat Hamilton die Parc-Ferme-Regeln in Barcelona verletzt?

Aufnahmen von Lewis Hamilton in Barcelona lassen vermuten, dass er Sergio Perez' Heckflügel berührt haben könnte - Erinnerungen an Sao Paulo 2021 werden wach

(Motorsport-Total.com) - Könnten diese Aufnahmen von Lewis Hamilton ein Nachspiel haben? Im Internet ist ein Foto aufgetaucht, auf dem zu sehen ist, wie der Mercedes-Pilot nach dem Grand Prix von Spanien den Flügel des Red Bull von Sergio Perez zu berühren scheint - was zu Vergleichen mit der Kontroverse in Sao Paulo 2021 geführt hat.

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton sieht sich im Netz einer erneuten Kontroverse ausgesetzt Zoom Download

Damals wurde Max Verstappen dabei erwischt, wie er nach dem Qualifying den Heckflügel von Hamilton berührte, woraufhin er mit einer Geldstrafe von 50.000 Euro belegt wurde.

Das aktuelle Bild aus Barcelona scheint einige Zeit nach der Podiumszeremonie aufgenommen worden zu sein, denn die Autos wurden von ihrem ursprünglichen Standort direkt nach dem Rennen weggefahren und im Parc Ferme nebeneinander aufgereiht.

Videoaufnahmen legen das Gegenteil nahe

Hamilton war zu diesem Zeitpunkt zu einer routinemäßigen Dopingkontrolle gerufen worden, weshalb er sich in das medizinische Zentrum der Rennstrecke begeben musste. Daraus lässt sich schließen, dass das Bild auf dem Rückweg von der Dopingkontrolle aufgenommen wurde, lange nach der Siegerehrung.

Allerdings ist nicht ganz klar zu erkennen, ob Hamilton den Flügel wirklich berührt hat oder einfach nur zwischen dem Auto und der dahinter liegenden Absperrung vorbeigegangen ist. Videoaufnahmen des Moments lassen auf Letzteres schließen.


Hamilton & Verstappen: Droht beiden eine Strafe?

Video wird geladen…

Hamilton & Verstappen: Droht beiden eine Strafe?

Warum Aufregung herrscht, aber vermutlich sowohl Lewis Hamilton als auch Max Verstappen trotzdem nicht bestraft werden, erklären wir in diesem Video! Weitere Formel-1-Videos

Unabhängig davon könnte es auch eine Frage des Zeitpunkts sein und ob die Autos noch offiziell unter Parc-Ferme-Bedingungen standen oder nicht - wobei sie normalerweise von ihren Teams weggebracht werden, sobald sie von der FIA freigegeben sind.

Zur Einordnung: Verstappens Verhalten im vergangenen Jahr in Brasilien war als Verstoß gegen Artikel 2.5.1 des Internationalen Sportgesetzes der FIA gewertet worden.

Der besagt: "Innerhalb des Parc Ferme dürfen sich nur die zugewiesenen Offiziellen aufhalten. Eingriffe, Überprüfungen, Einstellungen oder Reparaturen sind nur erlaubt, wenn sie von denselben Offiziellen oder gemäß den geltenden Vorschriften genehmigt wurden."

Die Geschichte erhielt noch eine besondere Brisanz, da Hamiltons Flügel anschließend bei der Kontrolle durchfiel. Konkret wurde der Abstand der Heckflügel-Klappen bemängelt.

Verstappen kassierte 2021 deshalb eine Strafe

Die Sportkommissare untersuchten damals Onboard-Aufnahmen von verschiedenen Autos im Parc Ferme sowie Videos, die von Fans aufgenommen und ins Internet gestellt worden waren. Am Ende war man sich einig, dass Verstappen zwar den Mercedes berührt hatte, aber keine Kraft auf den Flügel ausgeübt hatte.

Somit hatte er auch nicht dazu beigetragen, dass das Auto nicht den Regeln entsprach. In ihrem Urteil machten die Kommissare jedoch deutlich, dass Verstappen das Auto nicht hätte berühren dürfen, und verhängten eine Geldstrafe von 50.000 Euro gegen ihn.

"Den Stewards ist klar, dass es zur Gewohnheit der Fahrer geworden ist, die Autos nach dem Qualifying und den Rennen zu berühren. Dies war auch die Erklärung von Verstappen", hieß es im Urteil, "diesen Bereich des Autos zu berühren, der in den letzten Rennen ein Punkt der Spekulation zwischen beiden Teams war."

FIA hat Parc-Ferme-Regeln für 2022 geschärft

"Diese allgemeine Tendenz wurde als meist harmlos angesehen und daher nicht einheitlich geahndet. Nichtsdestotrotz handelt es sich um einen Verstoß gegen die Parc-Ferme-Regelung, der ein erhebliches Potenzial hat, Schaden anzurichten."

Die Geldstrafe verhängten die Kommissare "in Anbetracht der Tatsache, dass nach Ansicht der Sportkommissare in diesem Fall kein direkter Schaden verursacht wurde und dass es keinen früheren Präzedenzfall für derartige Strafen gibt, dass es sich aber um einen Verstoß gegen die Verordnung handelt".

Außerdem wiesen sie darauf hin, dass künftige Verstöße anders geahndet werden könnten. Im diesjährigen Sportreglement justierte die FIA noch einmal nach. Artikel 60.5 besagt, dass "Fahrer in keiner Weise in die Parc-Ferme-Protokolle eingreifen dürfen". Was das im aktuellen Fall bedeutet, bleibt abzuwarten.

Tickets
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Spektakuläre Formel-1-Wechsel, die nie passiert sind ...
Spektakuläre Formel-1-Wechsel, die nie passiert sind ...
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen

Formel 1 trifft Fußball: Im Red-Bull-Auto durch Leipzig
Formel 1 trifft Fußball: Im Red-Bull-Auto durch Leipzig

Die aktuellen Teamchefs der Formel 1
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1

Formel-1-Champions, die ihren WM-Titel erfolgreich verteidigen konnten
Formel-1-Champions, die ihren WM-Titel erfolgreich verteidigen konnten
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wer übernahm das Williams-Cockpit von Ayrton Senna nach dessen Tod im Mai 1994?

Top-Motorsport-News

Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes?  "Das ist nicht fair"
DTM - Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes? "Das ist nicht fair"

WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung
WRC - WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung

WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag
WSBK - WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Formel 1 App

Folge Formel1.de