• 11. Dezember 2020 · 12:37 Uhr

Horner lobt Perez: Sieg in Bahrain war "großartige Eigenwerbung"

Red-Bull-Teamchef Christian Horner verrät, dass ihn Sergio Perez am Rennsonntag in Sachir auf "ein paar Tequilas" einladen wollte - Entscheidung fällt nach Abu Dhabi

(Motorsport-Total.com) - Als "großartige Eigenwerbung" bezeichnet Red-Bull-Teamchef Christian Horner den Sieg von Sergio Perez beim Grand Prix von Sachir. Ob der erste Triumph des Mexikaners in der Formel 1 allerdings die Entscheidung des Topteams zu seinen Gunsten beeinflussen wird, ist weiterhin unklar.

Sergio Perez

Sergio Perez hat seinen ersten Sieg im 190. Rennen geholt Zoom Download

Bereits seit einigen Wochen wird Perez, der in Bahrain nach einer Berührung mit Charles Leclerc vom letzten Platz noch zum Sieg fahren konnte, als potenzieller Nachfolger von Alexander Albon bei Red Bull gehandelt. Die Teamführung rund um Horner und Helmut Marko hat das auch bestätigt.

Der Routinier fährt aktuell in der Form seines Lebens und hätte ohne Technikpech (Bahrain 1) oder Strategiepanne (Imola) in den letzten vier Rennen auf dem Podium gestanden. Ob der Sieg allerdings die Entscheidung von Red Bull beeinflussen könnte, bezweifelt Horner.

Am Donnerstag in Abu Dhabi hat Perez verraten, dass er auch von Motorsportkonsulent Marko Glückwünsche erhalten habe. Im Interview mit 'Sky' ergänzt Horner, dass auch er dem 30-Jährigen gratuliert habe. "Er hat mir zurückgeschrieben und uns eingeladen auf ein paar Tequilas, weil wir im selben Hotel untergebracht waren."

"Das war sehr nett von ihm", berichtet Horner. "Ich denke, jeder im Fahrerlager hat sich für ihn gefreut. Er fährt schon lange Zeit mit, er ist in der GP2 vor Jahren schon für mich gefahren." Der Brite lobt Perez für dessen "großartige Saison" im Racing Point.


Grand Prix von Sachir - Sonntag

Allerdings wird der Sieg die Entscheidungsfindung von Red Bull nicht beschleunigen, betont der Teamchef. Feststeht, dass Red Bull erst nach dem letzten Saisonrennen in Abu Dhabi offiziell eine Entscheidung verkünden wird. Albon hat demnach noch eine Chance, das Topteam von seinen Fähigkeiten zu überzeugen.

"Wir werden Alex jede Möglichkeit geben. Keine Entscheidung wird getroffen werden bis nach dem Rennen. Aber Sergio hat sich sehr stark präsentiert", muss er zugeben. Darauf angesprochen, ob Perez' Red-Bull-Chancen steigen, sollte Albon in Abu Dhabi nicht abliefern, winkt Horner ab.

"Ich weiß, worauf ihr hinaus wollt. Aber da mache ich nicht mit. Wie ich schon sagte, fokussieren wir uns darauf, mit Alex den bestmöglichen Job zu machen. Sergio muss so weiterfahren wie bisher."

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Williams: Filmtag in Silverstone
Williams: Filmtag in Silverstone
Die Formel-1-Autos 2021 in Bildern
Die Formel-1-Autos 2021 in Bildern

Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974
Alle Formel-1-Autos von Williams seit 1974

Formel 1 2021: Der neue Williams FW43B in Bildern
Formel 1 2021: Der neue Williams FW43B in Bildern

Formel 1 2021: Präsentation Williams FW43B
Formel 1 2021: Präsentation Williams FW43B
Formel1.de auf YouTube

Top-Motorsport-News

James Glickenhaus: ACO wird keinen LMDh in Le Mans gewinnen lassen
WEC - James Glickenhaus: ACO wird keinen LMDh in Le Mans gewinnen lassen

Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis
WRC - Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis

Corteses Ex-Team setzt auf die Jugend: Pedercini verpflichtet zweiten Rookie
WSBK - Corteses Ex-Team setzt auf die Jugend: Pedercini verpflichtet zweiten Rookie

VLN/NLS 2021: Ausschreibung nicht mehr zwei-, sondern dreiteilig
VLN - VLN/NLS 2021: Ausschreibung nicht mehr zwei-, sondern dreiteilig
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de