• 29. August 2019 · 10:19 Uhr

Honda bringt Update: Gridstrafe für Albon beim Red-Bull-Debüt

Alexander Albon und Daniil Kwjat bekommen in Spa einen neuen Honda-Motor - Max Verstappen und Pierre Gasly müssen aus strategischen Gründen noch warten

(Motorsport-Total.com) - Alexander Albon wird mit einem Handicap in sein erstes Wochenende als Red-Bull-Pilot in Belgien gehen. Der Rookie bekommt zu seinem Debüt zwar ein Motorenupdate von Honda spendiert. Allerdings sorgt dieses dafür, dass Albon am Sonntag in der Startaufstellung zurückversetzt wird, weil er bereits vor Spa am erlaubten Maximum angekommen war.

Foto zur News: Honda bringt Update: Gridstrafe für Albon beim Red-Bull-Debüt

Honda bringt in Spa ein Update, Max Verstappen muss aber noch warten Zoom Download

"Wir führen die Spec 4 unseres Motors bei diesem Event ein", bestätigt Hondas Technikchef Toyoharu Tanabe und verrät: "Wie üblich haben wir uns sowohl auf die Zuverlässigkeit als auch auf die Performance konzentriert." Das Update wird allerdings nicht allen vier Honda-Piloten zur Verfügung stehen. "Unser Plan sieht vor, dass nur Albon und Kwjat es in Spa einsetzen - aus strategischen Gründen", so Tanabe.

Hintergrund: Honda - beziehungsweise Red Bull und Toro Rosso - möchten in Belgien nicht mit allen Piloten von hinten starten. Weil aber alle vier Fahrer das erlaubte Maximum bereits erreicht beziehungsweise überschritten haben, wäre das bei einem Wechsel unvermeidlich. Max Verstappen und Pierre Gasly werden den neuen Spec-4-Motor daher erst zu einem späteren Zeitpunkt erhalten.

Verstappen dürfte seine Strafe vermutlich beim folgenden Rennen in Monza nehmen. Teamchef Christian Horner kündigte bereits vor der Sommerpause an, dass Italien traditionell ein guter Ort für Gridstrafen sei. Im Königlichen Park kann man gut überholen, weshalb die Strafe dort weniger schmerzhaft wäre als beispielsweise beim folgenden Rennen auf den Straßen von Singapur.

Bereits in Baku und Frankreich hatte Honda jeweils ein Motorenupdate eingeführt, in Spa folgt nun das dritte der laufenden Saison. Wichtig im Bezug auf die bereits verwendeten Komponenten: Diese beziehen sich jeweils auf das Auto und nicht auf den Fahrer, weshalb Albon nach dem Cockpittausch mit Gasly nun dessen Komponenten übernommen hat und umgekehrt.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Freitag
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Samstag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Pre-Events

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Technik

Foto zur News: Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Folge Formel1.de
Top-Motorsport-News
Foto zur News: Keine Erweiterung des Rennkalenders: WEC bleibt auch 2025 bei acht Rennen!
WEC - Keine Erweiterung des Rennkalenders: WEC bleibt auch 2025 bei acht Rennen!

Foto zur News: WRC Rallye Portugal 2024: Sebastien Ogier führt nach Rovanperäs Crash
WRC - WRC Rallye Portugal 2024: Sebastien Ogier führt nach Rovanperäs Crash

Foto zur News: Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2

Foto zur News: mcchip-dkr kriegt kein GT3-Auto: "Fühle mich verarscht"
NR24 - mcchip-dkr kriegt kein GT3-Auto: "Fühle mich verarscht"
Anzeige InsideEVs