• 30. September 2019 · 19:04 Uhr

Wegen Rassismus: Mercedes hat vier Mitarbeiter entlassen

Weil sie einen muslimischen Kollegen gemobbt haben, hat das Mercedes-Team bereits im August vier Mitarbeiter entlassen

(Motorsport-Total.com) - Das Mercedes-Team hat aufgrund von Rassismus-Vorwürfen vier Mitarbeiter entlassen und drei weitere diszipliniert. Das hat am vergangenen Wochenende zuerst das britische Boulevardblatt 'The Sun' berichtet und der Rennstall in weiterer Folge bestätigt.

Foto zur News: Wegen Rassismus: Mercedes hat vier Mitarbeiter entlassen

Beim Thema Rassismus versteht Teamchef Toto Wolff keinen Spaß Zoom Download

Demnach wurde ein muslimischer Mitarbeiter des Mercedes-Teams von mehreren Arbeitskollegen gemobbt. Bekannt wurde das durch eine geschmacklose Wette. In einem Raucherbereich, so berichtet es die Zeitung, wurde ein Zettel aufgehängt, der zu einer offiziellen Beschwerde und in weiterer Folge zum Rausschmiss der vier Mitarbeiter (offenbar aus dem IT-Bereich) führte.

Auf dem Zettel standen Datumsangaben und Namen, weil die Mitarbeiter wetteten, wann der von ihnen gemobbte Kollege wohl schwach werden und gegen die religiösen Regeln des Fastenmonats Ramadan verstoßen würde. Außerdem wurden verbale Entgleisungen berichtet, sodass das Mercedes-Team gar nicht anders konnte als die Mitarbeiter zu entlassen.

Laut Teamchef Toto Wolff habe es sich bei den Mitarbeitern nicht um Kollegen aus dem Rennteam gehandelt. Sie hätten "dumme Witze" gerissen, die noch dazu falsch angekommen sind. Es müsse klar sein: "So etwas können wir heutzutage nicht mehr tolerieren." Daher hat Mercedes umgehend Konsequenzen gezogen und hart durchgegriffen.

Aktuelles Top-Video
Foto zur News: Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?

McLaren hat das schnellste Auto in der Formel 1 und holt nach dem Doppelsieg...

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Alle Formel-1-Debütsieger beim Ungarn-Grand-Prix
Alle Formel-1-Debütsieger beim Ungarn-Grand-Prix
Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen

Foto zur News: Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1
Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1

Foto zur News: Budapest: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Budapest: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion

Foto zur News: Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!

Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Formel-1-Quiz

Welches französische Team war zwischen 1997 und 2001 in der Formel 1?

f1 live erleben: hier gibt's tickets
Belgien
Spa-Francorchamps
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Niederlande
Zandvoort
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Italien
Monza
Hier Formel-1-Tickets sichern!