• 17. April 2022 · 09:57 Uhr

Messgitter bei Formel-1-Tests: Wo sie herkommen und was sie bewirken

Der Chef der Aerodynamiksparte von Williams erklärt Ursprung und Wirkungsweise der teils skurril anmutenden "Rechen" an den F1-Boliden bei Testfahrten

(Motorsport-Total.com) - Bei Testfahrten der Formel-1-Teams sind sie häufig anzutreffen und nicht zu übersehen: Die Rede ist von den teilweise skurril anmutenden Messgittern, mit denen die Boliden bestückt werden. Wo aber haben diese als "Aero-Rechen" bezeichneten Gitter ihren Ursprung und was genau bezwecken sie eigentlich?

Willliams FW44 mit Messgittern

Willliams FW44 mit Messgittern beim Formel-1-Wintertest 2022 in Barcelona Zoom Download

"Sie werden Aero-Rechen genannt, weil sie vor vielen vielen Jahren als solche aufkamen", sagt Yannick Ducret, Chef der Aerodynamik-Abteilung beim Formel-1-Team Williams, und bezeichnet sie als "sehr wichtig für uns". Damit steht Williams alles andere als allein da.

"Ursprünglich", so Ducret, "wurden sie nur im Windkanal eingesetzt und waren nicht mehr als ein einfacher Rechen mit einer einzelnen Reihe Sensoren. Diese Sensoren schwenkten nach oben und unten sowie nach links und rechts, um die Qualität des Luftstroms über einem Auto zu überwachen."

"Später ist man dazu übergangen, sie auch an den Autos [auf der Strecke] einzusetzen. Und heutzutage sind sie nicht mehr nur einfache Rechen, sondern richtige Gitter. Es gibt mittlerweile zahlreiche Sensoren, die uns helfen, die Qualität des Luftstroms an unterschiedlichen Stellen des Autos zu messen."


Sieben Lehren aus den Formel-1-Tests 2022!

Video wird geladen…

Sieben Lehren aus den Formel-1-Tests 2022!

Christian Nimmervoll setzt sich mit den sieben wichtigsten Lehren aus den Formel-1-Wintertests 2022 in Barcelona und Bahrain auseinander. Weitere Formel-1-Videos

Im Laufe der Jahre haben die Messgitter an Komplexität zugenommen. Es kommen aber nicht nur die unübersehbaren, vor den Seitenkästen angebrachten, Gitter zum Einsatz. "Es gibt sie in allen möglichen Formen und Größen. Wir haben auch ganz kleine Messgitter, die an Stellen platziert werden, die man so ohne Weiteres gar nicht sehen kann", sagt der Aerodynamiker und nennt als Beispiel "unter dem Unterboden".

"Dann haben wir noch die großen Gitter, die man bei Testfahrten häufig sieht." Und der Zweck dieser großen Gitter ist? "Sie sind üblicherweise dazu da, den Luftstrom rund um die Vorderräder zu messen. Weil sie sich aber beim Lenken bewegen, müssen sie eine große Fläche überwachen und alle möglichen Daten sammeln. Diese Gitter können mehr als 500 Sensoren haben. Sie sind wirklich gewaltig", so Ducret.

Warum werden die Messgitter eigentlich nur bei Testfahrten und nicht zum Beispiel auch in Freien Trainings an Rennwochenenden eingesetzt? "Bei Testfahrten ist es uns erlaubt, die großen Gitter einzusetzen. An Rennwochenenden dürfen wir das nicht", erklärt der Chef der Aerodynamik-Abteilung von Williams.

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Kann Alonso "El Plan" in die Tat umsetzen?
Kann Alonso "El Plan" in die Tat umsetzen?

"El Plan" lebt! Zumindest, wenn es nach Fernando Alonso geht. Kann der...

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Großbritannien (Silverstone) 2022
F1: Grand Prix von Großbritannien (Silverstone) 2022
Pre-Events
30 Jahre später: Nigel Mansell zurück im Williams FW14B von 1992
30 Jahre später: Nigel Mansell zurück im Williams FW14B von 1992

Juan Manuel Fangio: Karriere-Höhepunkte
Juan Manuel Fangio: Karriere-Höhepunkte

Die Karriere von Stefan Bellof
Die Karriere von Stefan Bellof

Die außergewöhnlichsten Grand-Prix-Bezeichnungen
Die außergewöhnlichsten Grand-Prix-Bezeichnungen
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Beim Russland-GP 2016 passierte etwas, das es seit Michael Schumacher 2004 nicht mehr gegeben hatte. Was?

Top-Motorsport-News

Wegen Boxenstopp-Chaos: DTM setzt 2022 auf längere Norisring-Boxenanlage
DTM - Wegen Boxenstopp-Chaos: DTM setzt 2022 auf längere Norisring-Boxenanlage

Toyotas Kamui Kobayashi vermutet: Alpine durfte Le Mans nicht gewinnen
WEC - Toyotas Kamui Kobayashi vermutet: Alpine durfte Le Mans nicht gewinnen

WRC Safari-Rallye Kenia 2022: Hyundai strauchelt - Toyota dominiert
WRC - WRC Safari-Rallye Kenia 2022: Hyundai strauchelt - Toyota dominiert

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de