• 20. Juni 2020 · 11:33 Uhr

McLaren-Fahrer testen in Silverstone - aber ohne Formel-1-Autos!

Die McLaren-Piloten Lando Norris und Carlos Sainz bereiten sich in Silverstone auf den Formel-1-Saisonbeginn in Österreich vor, allerdings nicht in Formel-1-Boliden

(Motorsport-Total.com) - Die Vorbereitungen auf den Formel-1-Saisonauftakt am 5. Juli in Österreich laufen auf Hochtouren. Einige Teams haben die eingerosteten Fahrer nach der langen Pause in 2018er-Boliden auf die Rennstrecke geschickt. Manch ein Rennstall hat sogar einen Filmtag geopfert, um mit dem aktuellen Auto fahren zu dürfen. Nur McLaren hat einen anderen Weg gewählt.

Lando Norris

Lando Norris und Carlos Sainz testen in Formel-3-Boliden Zoom Download

Der britische Traditionsrennstall ist am Donnerstag und Freitag in Silverstone einen Test gefahren, allerdings ohne Formel-1-Wagen. McLaren hat Carlos Sainz und Lando Norris in Formel-3-Boliden des Carlin-Teams auf die Strecke geschickt.

Bereits zuvor hat Teamchef Andreas Seidl erklärt, dass seine Piloten nicht die Möglichkeit haben werden, in einem zwei Jahre alten McLaren zu testen. Er fügte "Antriebswechsel in den vergangenen Jahren" als Hauptgrund dafür an. Möglicherweise hat der bevorstehende Wechsel zu Mercedes die Angelegenheit verkompliziert.

Um dennoch nicht ganz unvorbereitet nach Spielberg zu reisen, hat Norris bereits Anfang Juni einen Test mit seinem ehemaligen Formel-3-Team absolviert, nun durfte auch Teamkollege Sainz Gas geben. Am Donnerstag spielte das Wetter jedoch nicht mit, starker Regen forderte die Piloten.

"Das hat wirklich Spaß gemacht, wir wurden alle total nass", berichtet Sainz später in einem Twitter-Video. "Das Wetter hat nicht so mitgespielt." Dennoch habe der Test großen Spaß gemacht. "Das ist der letzte Test bevor wir nach Österreich reisen", ergänzt Norris. "Es geht einfach darum, dass sich der Körper wieder daran gewöhnt."

Im Gegensatz zu McLaren haben Mercedes, Ferrari, Renault, Racing Point und AlphaTauri Testfahrten abgehalten oder geplant. Nur Williams, Alfa Romeo, Haas und Red Bull haben nicht getestet.

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Launch Red Bull RB16B: So sieht das Auto aus!
Launch Red Bull RB16B: So sieht das Auto aus!

Red Bull hat sein Auto für die Formel-1-Saison 2021 präsentiert, und in...

Fotos & Fotostrecken

Die Formel-1-Karriere des Alain Prost
Die Formel-1-Karriere des Alain Prost
Sergio Perez: Erste Ausfahrt im Red Bull
Sergio Perez: Erste Ausfahrt im Red Bull

Die 10 kuriosesten Formel-1-Sponsoren
Die 10 kuriosesten Formel-1-Sponsoren

Formel 1 2021: Der neue Red Bull RB16B in Bildern
Formel 1 2021: Der neue Red Bull RB16B in Bildern

Alle Formel-1-Autos von Red Bull
Alle Formel-1-Autos von Red Bull
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Eddie Irvine fuhr unter britischer Flagge, obwohl er eigentlich ...

Top-Motorsport-News

James Glickenhaus: ACO wird keinen LMDh in Le Mans gewinnen lassen
WEC - James Glickenhaus: ACO wird keinen LMDh in Le Mans gewinnen lassen

Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis
WRC - Arctic Rallye stellt Route vor: Zehn Prüfungen auf Schnee und Eis

Corteses Ex-Team setzt auf die Jugend: Pedercini verpflichtet zweiten Rookie
WSBK - Corteses Ex-Team setzt auf die Jugend: Pedercini verpflichtet zweiten Rookie

VLN/NLS 2021: Ausschreibung nicht mehr zwei-, sondern dreiteilig
VLN - VLN/NLS 2021: Ausschreibung nicht mehr zwei-, sondern dreiteilig
Formel 1 App

Folge Formel1.de