• 01. August 2018 · 10:35 Uhr

Formel-1-Test: Technikprobleme bei Mercedes und Renault

Nicht alles lief nach Fahrplan für Mercedes und Renault zum Auftakt der Formel-1-Testfahrten in Ungarn: Technikdefekte kosten beide Teams wichtige Streckenzeit

(Motorsport-Total.com) - Die Zuverlässigkeit machte Mercedes und Renault zum Auftakt der Formel-1-Tests am Hungaroring bei Budapest in Ungarn einen Strich durch die Rechnung: Beide Werksteams verloren durch technische Defekte viel Streckenzeit und konnten ihr geplantes Programm nicht gänzlich absolvieren.

Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg und Renault wurden von einem Elektronikdefekt gestoppt Zoom Download

Für Nico Hülkenberg endete die erste Phase der Formel-1-Saison 2018 daher mit einer Enttäuschung. Der Deutsche legte im Renault R.S. 18 zwar immerhin 63 Runden zurück, hatte sich aber mehr erhofft. Ein elektronischer Fehler legte sein Fahrzeug jedoch für den kompletten Nachmittag lahm. "Wir hatten einen guten Vormittag, doch der Nachmittag war weniger produktiv", meint Hülkenberg. "Aber so läuft es beim Testen eben manchmal. Und besser so als in einem Rennen."

Der Defekt gab Renault lange Rätsel auf, wie Sportchef Alan Permane einräumt: "Wir haben eine Weile gebraucht, um dem elektronischen Problem auf die Spur zu kommen und eine Lösung dafür zu finden." Immerhin sei es dem Team zuvor gelungen, Daten über die Aerodynamik zu sammeln und diverse Set-up-Tests zu absolvieren. "Das wird uns in Zukunft helfen, bei der Abstimmung in die richtige Richtung zu gehen", erklärt Permane.


Fotos: Testfahrten in Budapest


Bei Mercedes, wo Testfahrer George Russell im Auto saß, streikte zwischendurch das Getriebe. Die Silberpfeile kamen daher nur auf 49 Runden. Technikchef Andrew Shovlin bezeichnet den Testauftakt daher auch als "nicht unbedingt einer unserer besten Tage". Man werde aufgrund der verlorenen Zeit den Testplan umstellen.

Russell, der auch am Mittwoch für Mercedes fährt, zeigte sich indes begeistert von seinem Einsatz: "Es war fantastisch, wieder am Steuer eines Formel-1-Autos zu sitzen. Ich hatte ein breites Grinsen im Gesicht." Trotz der technischen Probleme sei es ein "richtig guter Tag" für ihn gewesen, meint der Brite. "Ich denke, das Team hat einige wichtige Dinge gelernt. Das ist das Wichtigste."

Die zweitägigen Formel-1-Testfahrten in Ungarn werden am Mittwoch abgeschlossen.

Fotos & Fotostrecken

Charles Leclerc: Von Bianchis Kartbahn zu Ferrari
Charles Leclerc: Von Bianchis Kartbahn zu Ferrari
Die hübschesten Formel-1-Fahrerfrauen der letzten Jahre
Die hübschesten Formel-1-Fahrerfrauen der letzten Jahre

Ranking: Die Formel-1-Fahrer 2019 sortiert nach ihrer Körpergröße
Ranking: Die Formel-1-Fahrer 2019 sortiert nach ihrer Körpergröße

Lewis Hamilton und sein Motorrad von MV Agusta
Lewis Hamilton und sein Motorrad von MV Agusta

Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Formel-1-Quiz

Seit wann gibt es das Safety-Car in der Formel 1?

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Top-Motorsport-News

Panis: Rene Binder soll in der ELMS "um Siege kämpfen"
WEC - Panis: Rene Binder soll in der ELMS "um Siege kämpfen"

24h 1992: Als Joachim Winkelhock Zigaretten vom Streckenposten schnorrte
NR24 - 24h 1992: Als Joachim Winkelhock Zigaretten vom Streckenposten schnorrte

Rick Hendrick: Jeff Gordon übernimmt, wenn ich zurücktrete
NASCAR - Rick Hendrick: Jeff Gordon übernimmt, wenn ich zurücktrete

Porsche 911 (992) 2019:  Bilder & Infos zu Technik, Motoren, Preise
Auto - Porsche 911 (992) 2019: Bilder & Infos zu Technik, Motoren, Preise

Die aktuelle Umfrage

Videos

Toro Rosso: Alexander Albon stellt sich vor
Toro Rosso: Alexander Albon stellt sich vor
McLaren: "Zeit, den Aufschwung zu starten"
McLaren: "Zeit, den Aufschwung zu starten"

Falsche Entscheidung von Ferrari?
Falsche Entscheidung von Ferrari?

Zak Brown: Kampf Mercedes vs. Ferrari geht weiter
Zak Brown: Kampf Mercedes vs. Ferrari geht weiter

Folge Formel1.de

// //