• 11. Mai 2024 · 11:18 Uhr

Ferrari zieht Konsequenzen: Ab Imola neuer Renningenieur für Leclerc

Charles Leclerc und Renningenieur Xavi Marcos gehen getrennte Wege: Bryan Bozzi übernimmt ab Imola - Welchen Einfluss hat Hamilton auf langfristige Lösung?

(Motorsport-Total.com) - Es war nicht der perfekte Saisonstart für Charles Leclerc: Obwohl Ferrari ihn mit einem neuen Vertrag ausstattete und Teamkollege Carlos Sainz das Team verlassen muss, landete der Monegasse in den ersten Rennen 2024 zumeist hinterm Spanier.

Foto zur News: Ferrari zieht Konsequenzen: Ab Imola neuer Renningenieur für Leclerc

Xavi Marcos (r.) ist nicht länger Charles Leclercs Renningenieur Zoom Download

Zuletzt allerdings stabilisierte sich Leclercs Form und Miami fuhr er im Sprint und im Grand Prix jeweils aufs Podium.

Trotzdem nimmt die Scuderia in Leclercs Rennteam nun eine Änderung vor: Xavi Marcos, der seit Leclercs Wechsel von Sauber zu Ferrari Renningenieur des Monegassen war, wird von dieser Rolle abgezogen. Wie Ferrari vor dem Heimspiel in Imola verkündet, widmet sich Marcos in Zukunft "anderen wichtigen Programmen in der Firma".

Eine nette Verklausulierung, die jedoch nicht darüber hinwegtäuschen kann, dass es zwischen Leclerc und seinem Renningenieur immer wieder zu Unstimmigkeiten gekommen war - vor allem in Bezug auf Ferraris in der Vergangenheit oftmals strittige Strategieentscheidungen.

Zuletzt gab es erst beim Großen Preis von China erneut Missverständnisse und Unmut am Funk, nachdem Marcos Leclerc in der Schlussphase des Rennens eine andere Linienwahl in Kurve sieben und acht vorgeschlagen hatte, woraufhin der Ferrari-Star mit Unverständnis und Verärgerung reagierte.

Foto zur News: Ferrari zieht Konsequenzen: Ab Imola neuer Renningenieur für Leclerc

Ab Imola rast Ferraris Charles Leclerc mit Bryan Bozzi im Ohr Zoom Download

Nun befördert die Scuderia Bryan Bozzi auf den Posten am Leclerc-Mikro, er übernimmt bereits ab dem anstehenden Rennen in Imola die vakante Position: Leclercs bisheriger Performance-Ingenieur ist schon seit über zehn Jahren bei Ferrari und darf sich nun erstmalig in neuer Rolle probieren.

Mit Spannung wird auch Lewis Hamiltons Wechsel nach Maranello zur Saison 2025 erwartet, könnte der Brite doch seinen langjährigen Renningenieur Peter Bonnington von Mercedes mitbringen.

Dann müsste Riccardo Adami, der bei den Roten zunächst Sebastian Vettel betreute und mittlerweile für Sainz verantwortlich ist, von seinem Posten weichen - oder permanent zu Leclerc wechseln, falls es mit Neuling Bozzi nicht viel besser als klappt als mit dem geschassten Marcos ...

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Sonntag
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Samstag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Pre-Events

Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Technik

Foto zur News: Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...
Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Formel-1-Quiz

Wie viel darf der Getränkebehälter für den Fahrer im Cockpit maximal fassen?

Anzeige motor1.com