• 31. März 2024 · 16:01 Uhr

Experte warnt: Darum sollte Carlos Sainz nicht zu Audi wechseln

Karun Chandhok warnt Carlos Sainz davor, in den kommenden Jahren zu Sauber beziehungsweise Audi zu wechseln - Wäre Nico Hülkenberg ein geeigneter Kandidat?

(Motorsport-Total.com) - Noch immer ist offen, für welches Team Carlos Sainz in der Formel-1-Saison 2025 fahren wird. Fest steht nur, dass für den Spanier bei seinem aktuellen Arbeitgeber Ferrari im kommenden Jahr kein Platz mehr ist. Dort ersetzt man ihn durch Rekordweltmeister Lewis Hamilton.

Foto zur News: Experte warnt: Darum sollte Carlos Sainz nicht zu Audi wechseln

Carlos Sainz gewann in Melbourne, hat aber noch kein Cockpit für 2025 Zoom Download

Sainz hat jedoch das Glück, dass 2025 zahlreiche Cockpits in der Formel 1 frei werden. Mercedes hat den Platz von Hamilton beispielsweise noch nicht wieder vergeben, und auch bei Red Bull ist aktuell noch nicht klar, wie beziehungsweise mit wem es im kommenden Jahr weitergeht.

Eine Option, die im Zusammenhang mit Sainz aber auch immer wieder genannt wird, ist das zukünftige Audi-Werksteam, das aktuell noch als Sauber an den Start geht. Dort laufen die Verträge von Valtteri Bottas und Guanyu Zhou ebenfalls am Ende des Jahres aus.

Und weil sich Sainz und CEO Andreas Seidl aus gemeinsamen McLaren-Zeiten kennen, ist es keine komplett abwegige Theorie, dass Seidl gerne noch einmal mit dem Spanier zusammenarbeiten würde. Zumal zu hören ist, dass man mit der aktuellen Fahrerpaarung in Hinwil nicht zufrieden sein soll.

Experte Karun Chandhok warnt Sainz jedoch vor diesem Schritt. "Ich denke nicht, dass er dorthin möchte", sagt der ehemalige Formel-1-Pilot gegenüber Sky und erklärt: "Audi wird 2026, 2027 und wahrscheinlich 2028 nicht die Meisterschaft gewinnen."

Chandhok: Sainz' Ziel muss Mercedes sein

Und Sainz, der in diesem Jahr bereits 30 Jahre alt wird, könne es sich nicht "leisten", die besten Jahre seiner Karriere mit Aufbauarbeit zu "verschwenden", so Chandhok. Denn Fakt ist, dass mindestens 2025 ein Übergangsjahr für den Spanier werden würde.

Audi steigt mit einem eigenen Motor erst 2026 offiziell als Werksteam in die Formel 1 ein, 2025 würde Sainz also erst einmal ein Jahr mit Sauber im Mittelfeld drohen. Und Chandhok vermutet, dass Audi auch danach nicht sofort um den WM-Titel kämpfen wird.

Genau das möchte Sainz aber in absehbarer Zeit tun, woraus er selbst kein Geheimnis macht. Kürzlich sagte er, er wolle schauen, "was das beste mittel- bis langfristige Projekt für mich und meine Karriere ist und das beste Projekt, das mir die Möglichkeit gibt, Weltmeister zu werden."


Fotostrecke: Die Vertragslaufzeiten der aktuellen Formel-1-Fahrer

"Das ist schließlich mein Traum und das, was ich so schnell wie möglich tun möchte", so Sainz. Und genau das könnte bei Audi in den kommenden Jahren schwierig werden, weshalb Chandhok erklärt, dass ein Wechsel nach Hinwil aktuell nicht der richtige Karriereschritt für Sainz sei.

Sein Ratschlag lautet: "Er muss alles versuchen, um den Platz bei Mercedes zu bekommen." Sainz könne dann später in seiner Karriere noch einmal zu dem Hersteller wechseln, mit dem sein gleichnamiger Vater in diesem Jahr die Rallye Dakar gewann.

Wäre Nico Hülkenberg ein Kandidat für Audi?

Ein weiterer Name, der mit einem Wechsel zu Sauber beziehungsweise Audi in Verbindung gebracht wird, ist Nico Hülkenberg. Auch für den Deutschen gäbe es bereits Verbindungen nach Hinwil, schließlich fuhr er 2013 schon einmal für das Schweizer Team.

Zudem kennt auch er Seidl, 2015 gewann man gemeinsam für Porsche die 24 Stunden von Le Mans. Ex-Haas-Teamchef Günther Steiner traut es dem Deutschen auf jeden Fall zu, auch im Alter von mittlerweile fast 37 Jahren noch einmal ein neues Abenteuer zu wagen.

"Nico ist im Qualifying fast der Beste hier", lobt er bei Sky und ergänzt: "Auch im Rennen ist er gut. [...] Ich glaube, es gibt wenige, die ihm das Wasser reichen können. Im Rennen muss man halt auch das Auto dazu haben. Das hatte er letztes Jahr nicht."


Nach Melbourne-Foul: Wechselt Alonso zu Red Bull?

Video wird geladen…

Was steckt hinter den Verhandlungen zwischen Fernando Alonsos Manager und Christian Horner? Ralf Schumacher lässt die Bombe platzen! Weitere Formel-1-Videos

Auf die Frage, ob Hülkenberg auch gut genug sei, es in ein Topteam zu schaffen, antwortet Steiner: "Absolut. Ich meine, er ist sicher ein Kandidat. Er zeigt, was er kann. Nico war öfters zur falschen Zeit am falschen Platz. [...] Manchen Rennfahrern geht's so, die sind nicht im richtigen Team."

"Und er hat es einfach nie geschafft. Da war er ein paar Mal nahe dran, und dann ist es schiefgegangen. Aber ich glaube, er ist noch jung genug, er ist noch motiviert genug. Ich glaube, er wäre sicher eine Alternative", so der langjährige Haas-Teamchef.

Als deutscher Fahrer wäre Hülkenberg für Audi zudem auch aus Marketingsicht ein interessanter Pilot. Und ein Wechsel zu Sauber 2025 wäre für ihn, anders als bei Carlos Sainz, sportlich kein großer Abstieg im Vergleich zu seinem aktuellen Arbeitgeber.

Aktuelles Top-Video
Foto zur News: Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?

McLaren hat das schnellste Auto in der Formel 1 und holt nach dem Doppelsieg...

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Alle Formel-1-Debütsieger beim Ungarn-Grand-Prix
Alle Formel-1-Debütsieger beim Ungarn-Grand-Prix
Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen

Foto zur News: Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1
Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1

Foto zur News: Budapest: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Budapest: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion

Foto zur News: Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!

Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
formel-1-countdown
f1 live erleben: hier gibt's tickets
Belgien
Spa-Francorchamps
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Niederlande
Zandvoort
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Italien
Monza
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Anzeige InsideEVs