GP USA

Austin-Freitag in der Analyse: Ferrari vorne, aber wer ist Favorit?

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Neuer Mercedes-Frontflügel illegal? +++ FIA veröffentlicht Suzuka-Report +++ Welchen Vorteil hat Red Bull durch Regelbruch? +++

03:00 Uhr

Der Freitag in der Analyse

Die meisten von euch sind bereits im Bett, daher machen wir unseren Ticker an dieser Stelle auch erst einmal zu. Für alle Nachteulen geht es aber noch etwas weiter, denn Kevin Scheuren und Christian Nimmervoll stehen bereits in den Startlöchern!

Die folgenden Themen stehen heute in ihrer Liveanalyse auf dem Plan:

- Longrun-Analyse mit Kevin Hermann
- Ergebnis im Überblick
- Fünf Freitagsfahrer: Wie schlecht sind sie?
- Austin: Das sind die Updates der Teams
- Red-Bull-Budgetstreit: Was gibt?s Neues?
- Meeting mit Hollywood-Stars Brad Pitt & Co.
- Fragen der Kanalmitglieder aus dem Livechat

Hier geht es in einigen Stunden dann wie gehabt mit einer neuen Tickerausgabe weiter. Noch schnell der Blick auf die wichtigsten Zeiten am Samstag in Austin (MESZ):

18:30 Uhr: PK der Teamchefs
21:00 Uhr: FT3
00:00 Uhr: Qualifying

Habt eine gute Nacht, viel Spaß noch mit unserer Analyse und bis dann!


Video wird geladen…

  Weitere Formel-1-Videos


02:54 Uhr

AlphaTauri: Lief besser als erwartet!

Auch bei AlphaTauri ist man nicht unzufrieden mit dem Freitag. Pierre Gasly verrät: "Auf dem Papier hatten wir erwartet, auf dieser Strecke Probleme zu haben. Aber unsere Performance und unser Speed in FT1 war wirklich gut."

"Das Auto hat sich besser als an den vergangenen beiden Wochenenden angefühlt. Daher hoffen wir, dass wir morgen noch einen Schritt nach vorne machen können", so Gasly, der gar nicht viel ändern will, "weil das Ausgangsgefühl gut ist."

In FT3 gehe es jetzt vor allem noch um Feintuning. Ziel sei ebenfalls ein Platz in den Top 10. Weil sich das so viele erhoffen, ist aber natürlich jetzt schon klar, dass es im Qualifying auch Enttäuschungen geben wird ...


02:45 Uhr

Alfa Romeo: Updates kommen erst morgen

Valtteri Bottas musste in FT1 aussetzen und hatte daher nur den Beginn von FT2, um für das Wochenende zu üben. "Insgesamt ist das Gefühl positiv", betont er allerdings und verrät: "Das Auto fühlte sich nicht so schlecht an."

Spannend: Die Updates habe man heute noch gar nicht am Auto gehabt, die spare man sich für den Samstag auf. "Das bedeutet hoffentlich, dass es noch immer eine Menge Raum für Verbesserungen gibt", so der Finne.

"Ich denke, eine Chance auf Q3 ist realistisch - wie immer", betont er. Schauen wir mal. Bottas hat ja inzwischen seit neun Rennen nicht mehr gepunktet.


02:36 Uhr

Vettel: Vor allem die Heizdecken spielen eine Rolle

Für Vettel war der Test der neuen Reifen eigentlich komplett irrelevant, denn er erinnert bei 'Sky': "Ich werde [sie] ja nicht fahren, deswegen gebe ich zwar meine Meinung ab, aber wirklich relevant für mich wird es nicht sein."

"Ich glaube, der größte Unterschied war, dass die Temperatur aus den Heizdecken deutlich geringer ist und es deutlich länger braucht, bis die Reifen auf Temperatur kommen", erklärt Vettel.

"Ich hatte den härtesten Reifen, also den langsamsten, deswegen war es jetzt nicht so spaßig", verrät er. Kann ihm aber egal sein, denn 2023 fährt er bekanntlich sowieso nicht mehr in der Formel 1 ...


02:26 Uhr

Den Drift von Norris in der Boxengasse ...

... gibt es hier übrigens noch einmal im Video. Auf jeden Fall die aufregendste Szene aus FT2 eben!


02:20 Uhr

Hamilton: Bodenwellen sind ein Problem

"Es fühlt sich nicht so an, als wären wir sehr weit von allen anderen weg", zieht auch der Rekordweltmeister ein positives Fazit. Allerdings verrät er, dass die Bodenwellen "furchtbar" gewesen seien.

Das Problem sei, dass die diesjährigen Autos einfach so "steif" seien. "Ich hoffe wirklich auf ein Auto im nächsten Jahr, das nicht so hüpft", berichtet er. Teamkollege Russell verrät derweil, dass die Mercedes-Updates "okay" funktioniert hätten.

Trotzdem wisse man noch nicht so genau, wo man aktuell stehe. "Bislang sieht das Auto ziemlich stark aus", gibt er sich allerdings optimistisch und erklärt, der W13 habe sich in diesem Jahr schon deutlich schlechter angefühlt.

Man wissen aber noch nicht, wie man im Vergleich zu Ferrari und Red Bull aufgestellt sei.


02:12 Uhr

Verstappen: Sind gut aufgestellt

Der Weltmeister berichtet, dass sein Tag "ziemlich gut" gelaufen sei. "Wir haben ein paar Dinge am Auto ausprobiert, und ich denke, dass wir sofort dabei waren. Das war sehr positiv", zeigt er sich zufrieden.

Das Auto sei "in einem ziemlich guten Fenster gewesen", erklärt er und betont daher: "Es sollte in Ordnung sei. Aber schauen wir morgen erst einmal, wie wir auf einer Runde aufgestellt sind."

"Der Longrun ist ein etwas größeres Fragzeichen, weil wir alle FT2 [wegen des Reifentests] verpasst haben. Aber ich denke, es sollte okay sein", so der Niederländer.


02:01 Uhr

Seidl: Pirelli hat "super Job" gemacht

Palous heutiger Teamchef erklärt im Hinblick auf den Reifentest in FT2 bei 'Sky': "Ich glaube, es ist wichtig, so Tests durchzuführen für Pirelli, um das Produkt, um den Reifen für das nächste Jahr noch sicherer, noch perfomanter zu machen."

"Ich glaube, Pirelli hat da in diesem Jahr schon einen super Job gemacht. Von daher, glaube ich, war es eine gute Session insgesamt", so Seidl, der aber natürlich auch weiß, dass man "nicht allzu viel reinlesen" kann ins Ergebnis.

"Weil es wirklich ein kontrolliertes Testprogramm war seitens Pirelli und wir auch nicht wissen, was die Konkurrenz von Pirelli gestellt bekommen hat", erinnert er. Für die Italiener sei es aber sicher ein guter Test gewesen.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Foto zur News: Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen
Top 5: Formel-1-Fahrer mit den meisten Siegen beim Heimrennen

Foto zur News: Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen
Top 10: Fahrer mit den meisten Rennen zwischen zwei Siegen

Foto zur News: Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen
Diese Siege hat McLaren in der Formel-1-Saison 2024 weggeworfen

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

Top-Motorsport-News
Foto zur News: "Ein großer Held für mich": Warum Nicki Thiim sogar Tränen in den Augen hatte
DTM - "Ein großer Held für mich": Warum Nicki Thiim sogar Tränen in den Augen hatte

Foto zur News: Kein LMDh-Einsatz mehr für Ben Keating: Fahrzeuge "furchteinflößend"
WEC - Kein LMDh-Einsatz mehr für Ben Keating: Fahrzeuge "furchteinflößend"

Foto zur News: Zuschauerprobleme bei der Rallye Polen: "Sie wollen ihr Leben riskieren"
WRC - Zuschauerprobleme bei der Rallye Polen: "Sie wollen ihr Leben riskieren"

Foto zur News: "Zeit wird zeigen, ob es richtig war": Ducati-CEO über Marquez statt Martin
MotoGP - "Zeit wird zeigen, ob es richtig war": Ducati-CEO über Marquez statt Martin
Formel1.de auf YouTube