GP Belgien

Spa in der Analyse: Red Bull hängt Ferrari endgültig ab

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Ferrari: Rückstand auf Red Bull war "echt" +++ Verstappen auf Schumis Spuren +++ Russell: Kleiner Fehler kostete Podium +++

21:35 Uhr

Das Rennen in der Analyse

Wir drehen unseren Ticker an dieser Stelle damit auch erst einmal zu. Aber keine Sorge: Schon morgen früh sind wir wieder mit einer neuen Ausgabe für euch am Start, um die weiteren Themen aus Spa angemessen aufzuarbeiten.

Zum Abschluss folgt noch einmal der Hinweis auf unsere große Videoanalyse zum Belgien-GP, in der dieses Mal die folgenden Themen auf dem Zettel standen:

- Max, Max, super, Max!
- Rennergebnis & WM-Stand
- Alonso macht sich über Ferrari lustig
- Kuriose Verwarnung für Hamilton
- Schlecht isoliert: Mick Schumacher chancenlos
- Vettel: Neuauflage des "Zonta-Sandwich"
- Fragen der Kanalmitglieder aus dem Livechat

Viel Spaß damit und bis morgen!


Totale Dominanz: War das Verstappens Meisterstück?

Video wird geladen…

Totale Dominanz: War das Verstappens Meisterstück?

Max Verstappen ist in Spa Kreise um die Konkurrenz gefahren. In diesem Video analysieren wir, warum er jetzt eine Hand am WM-Pokal hat. Weitere Formel-1-Videos


21:26 Uhr

Horner: Max ist einfach so gut!

Natürlich macht es für Perez nicht den besten Eindruck, wenn er von P2 startet, der Teamkollege aber von P14 das Rennen gewinnt. Doch Teamchef Christian Horner relativiert: "Ich denke, dass Max heute ganz einfach in seiner eigenen Liga war."

Das sei bereits am gesamten Wochenende der Fall gewesen. "Er hat sich auf zwei Sätzen Soft im gesamten Qualifying auf Pole qualifiziert und ist seinen letzten Run gar nicht mehr gefahren. Es war eine gewaltige Performance von ihm", lobt Horner.

Mit anderen Worten: Perez war an diesem Wochenende nicht schlecht - sondern Verstappen einfach so verdammt gut ...


21:11 Uhr

McLaren: "Waren einfach nicht schnell genug"

Zum ersten Mal seit dem Rennen in Kanada im Juni blieb McLaren heute ohne Punkte. "Es war ein schwieriges Rennen, aber so hatte ich es eigentlich auch erwartet", sagt Norris, der nach seiner Strafe als 17. losgefahren war und Zwölfter wurde.

"Das Überholen war nicht leicht, und ich steckte einfach in DRS-Zügen fest", erklärt er und betont, man habe unter den Voraussetzungen einen "guten Job" gemacht. "Wir waren dieses Mal einfach nicht schnell genug", so Norris.

Teamkollege Ricciardo war zwar aussichtsreich als Siebter gestartet, landete aber nur auf P15. Er war mit einem größeren Heckflügel unterwegs und erklärt, er habe gewusst, dass er damit in Sektor 1 und 3 Probleme haben würde.

"Natürlich hatte ich gehofft, dass ich im zweiten Sektor genug Speed haben würde", sagt er. "Aber wir konnten mit unserem Speed einfach nicht überholen", berichtet er und erklärt, dass er eigentlich "etwas mehr Speed" gehabt habe.

"Aber wir verloren so viel Zeit, weil wir hinter anderen Autos feststeckten", zuckt er die Schultern. So verpasste er dann bereits zum zehnten Mal in diesem Jahr die Punkte.


21:00 Uhr

Vettel: P7 wäre möglich gewesen

Der Deutsche ist mit P8 nicht unzufrieden, ärgert sich aber, hinter Ocon gelandet zu sein. "Ich konnte Pierre [Gasly] in der Outlap nicht überholen. Hätten wir das geschafft, wären wir da näher drangewesen", berichtet er bei 'Sky'.

"Dann hätten wir vielleicht den siebten Platz halten können", glaubt er und erklärt: "Esteban war zum Schluss ein bisschen schneller, aber ich wusste, dass die Reifen gegen Ende des Stints wieder abbauen. Das war heute unsere Stärke gegen die blauen Autos."

"Deshalb schade, dass es nicht gereicht hat", so Vettel, der gesteht: "Das fuchst mich natürlich. Es war ein bisschen doof." Sein Fazit trotzdem: "Insgesamt bin ich recht zufrieden. Wir haben gute Punkte geholt."

In der WM ist Aston Martin bis auf fünf Punkte an AlphaTauri herangerückt.


20:48 Uhr

Ferrari: Rückstand auf Red Bull war "echt"

Bei der Scuderia geht man nicht davon aus, dass Spa ein Ausreißer war. "Ich denke, der Unterschied zwischen uns und den Red Bulls an diesem Wochenende war echt", gesteht Teamchef Mattia Binotto.

Er erinnert daran, dass Red Bull auch in Ungarn schon schneller gewesen sei, "was eine andere Strecke war." Und heute habe sich gezeigt, dass Red Bull in Sachen Effizienz "ein schnelleres Auto" habe.

Auch beim Reifenverschleiß seien die Bullen besser gewesen, weshalb Binotto festhält: "Ich denke nicht, dass es ein Ausreißer war." Zwar werde Ferrari in anderen Rennen näher dran sein als in Spa.

Doch der Red Bull sei aktuell insgesamt einfach "ein etwas schnelleres Auto" - unabhängig von der Strecke.


20:39 Uhr

Russell: Kleiner Fehler kostete das Podium

Wir erinnern uns: Der Mercedes-Pilot schloss gegen Rennende auf Sainz auf und machte im Kampf um das Podium noch einmal Druck. Doch dann pendelte sich der Abstand bei gut zwei Sekunden ein. Was war da los?

"Ich hatte einen kleinen Verbremser, kam etwas raus, verlor meine Reifen - und es war vorbei", ärgert sich Russell, denn: "Das Podium war definitiv in Sicht." Er reise deswegen auch mit "gemischten Gefühlen" aus Spa ab.

Gemischte Gefühle deshalb, weil es grundsätzlich besser als erwartet lief. "Ich denke nicht, dass wir erwartet hatten, zwei Sekunden hinter Sainz ins Ziel zu kommen", so Russell.

Über das verpasste Podium ärgert er sich trotzdem.


20:30 Uhr

Mit seiner Aufholjagd ...

... hat Verstappen es jetzt auch in unsere Fotostrecke geschafft. Klickt euch durch!


Fotostrecke: Die größten Aufholjagden der Formel-1-Geschichte


20:24 Uhr

Alpine: Wichtige Punkte im Kampf gegen McLaren

"Sehr gut", zeigt sich Teamchef Otmar Szafnauer nach P5 und P7 heute zufrieden. Weil McLaren gleichzeitig eine Nullnummer hinlegte, konnte Alpine seinen Vorsprung im Kampf um P4 in der WM auf 20 Punkte ausbauen.

"Platz fünf ist vermutlich das Beste, was wir erreichen konnten", so Szafnauer - zumal man ja durch die Ferrari-Strafe sogar noch eine Position "geschenkt" bekam. "Ich weiß nicht, ob sie einen langsamen Stopp hatten", wundert er sich.

"Es hätte keinen Sinn ergeben, das Risiko einzugehen, wenn man hinter [Fernando] herauskommt. [...] Ich war überrascht, dass er hinter Fernando herauskam", so Szafnauer, der sich den Stopp der Scuderia nicht erklären kann.

P5 nimmt er aber natürlich gerne mit!

Anzeige Unser Formel1.de-Shop bietet Original-Merchandise der Top-Teams und Fahrer - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Senna und Schumacher
Tickets
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Mick Schumacher: Seine Abflüge in der Formel 1
Mick Schumacher: Seine Abflüge in der Formel 1
Testfahrten in Abu Dhabi
Testfahrten in Abu Dhabi

Abu Dhabi: Die Fahrernoten der Redaktion
Abu Dhabi: Die Fahrernoten der Redaktion

F1: Grand Prix von Abu Dhabi 2022
F1: Grand Prix von Abu Dhabi 2022
Sonntag

"Run with Seb": Wie sich Vettel von der Formel 1 verabschiedet hat
"Run with Seb": Wie sich Vettel von der Formel 1 verabschiedet hat
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

In welcher britischen Stadt wurde Bernie Ecclestone geboren?

Top-Motorsport-News

DTM-Technikchef Michael Resl verlässt ITR: Wie geht es weiter?
DTM - DTM-Technikchef Michael Resl verlässt ITR: Wie geht es weiter?

"Konstanz hat gefehlt": Craig Breen und M-Sport Ford trennen sich
WRC - "Konstanz hat gefehlt": Craig Breen und M-Sport Ford trennen sich

Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2

Feuer zu Hause: Alex Zanardi kommt nicht zu Ruhe
Sonst - Feuer zu Hause: Alex Zanardi kommt nicht zu Ruhe
Formel 1 App

Folge Formel1.de