• 15. Juli 2022 · 09:46 Uhr

Trotz McLaren-Rücksetzer: Andreas Seidl "absolut zufrieden" mit Führungsteam

McLaren erleidet nach Jahren des Aufschwungs 2022 erstmals einen Rücksetzer, doch personell wird das laut Teamchef Andreas Seidl keine Konsequenzen haben

(Motorsport-Total.com) - Seit Andreas Seidl 2019 McLaren als Teamchef übernommen hat, ging es kontinuierlich bergauf: 145 Punkte 2019, 202 2020, 275 und der erste (Doppel-)Sieg 2021. 2022 steht McLaren nach elf Rennwochenenden aber nur bei 81 Punkten. Zum Vergleich: 2021 waren es zum gleichen Zeitpunkt 163, also mehr als doppelt so viel.

Andreas Seidl

McLaren-Teamchef Andreas Seidl hat nicht vor, an seinem Management zu rütteln Zoom Download

Trotzdem stellt Seidl das Management, das er rund um sich herum aufgestellt hat, nicht in Frage. Er sei "absolut zufrieden, wie wir als Führungsteam zusammenarbeiten. Ich könnte mir im Formel-1-Team bei McLaren keine besseren Führungskräfte für die jeweiligen Disziplinen vorstellen", sagt er.

Nachdem sich McLaren noch unter Ron Dennis und Martin Whitmarsh in einem komplexen Matrix-Management verrannt hatte, setzt das britische Team spätestens seit Seidls Ankunft wieder auf ein konventionelles Organigramm mit geradlinigen, einfachen Strukturen.

Auf oberster Ebene stehen neben Teamchef Seidl und CEO Zak Brown CFO (Finanzchefin) Laura Bowden und Personalchef Daniel Gallo. In der operativen Ebene darunter stehen dann James Key als Technischer Direktor, Andrea Stella als Renndirektor und Piers Thynne als Betriebsdirektor und Leiter des Einsatzteams.

Schwierigen Saisonauftakt gut gemeistert

Den Saisonauftakt mit den Bremsproblemen bei den Wintertests und den schwierigen ersten Rennen sieht Seidl im Nachhinein als "klare Bestätigung für mich, wie wir mit diesem Thema und mit dieser Herausforderung umgegangen sind, dass wir bezüglich der Struktur und der Aufgabenverteilung mit Andrea Stella, mit James Key und mit Piers Thynne richtig aufgestellt sind".

Außerdem unterstreicht der 46-jährige Passauer: "Ich bin absolut sicher, dass diese Stabilität, die wir dort kreiert haben in den letzten Jahren, im Vergleich zu früher bei McLaren, wo es ja viele Personalveränderungen gegeben hat, dass das der Grundstein sein wird, um die nächsten Schritte als Team zu gehen."

Das ganze Interview mit McLaren-Teamchef Andreas Seidl wird am Sonntag in voller Länge auf den Portalen des Motorsport Network Deutschland (Motorsport-Total.com, Formel1.de, Motorsport.com) veröffentlicht.

Formel-1-Gewinnspiel

VISTA Las Vegas 2023 Formel-1-VIP-Tickets kaufen

Aktuelles Top-Video

Hülkenberg: Kann er Qualifying besser als Rennen?
Hülkenberg: Kann er Qualifying besser als Rennen?

Max Verstappen hat den Großen Preis von Spanien in Barcelona gewonnen. Aber...

Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Barcelona: Die Fahrernoten der Redaktion
Barcelona: Die Fahrernoten der Redaktion
Formel 1 2023 in Spanien: Das Wichtigste zum Sonntag
Formel 1 2023 in Spanien: Das Wichtigste zum Sonntag

Die längsten Siegesserien von Formel-1-Teams
Die längsten Siegesserien von Formel-1-Teams

F1: Grand Prix von Spanien 2023
F1: Grand Prix von Spanien 2023
Sonntag

Formel 1 2023 in Spanien: Das Wichtigste zum Samstag
Formel 1 2023 in Spanien: Das Wichtigste zum Samstag
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Top-Motorsport-News

Vorerst kein Mindestreifendruck: Alle Details zum finalen DTM-Reglement 2023
DTM - Vorerst kein Mindestreifendruck: Alle Details zum finalen DTM-Reglement 2023

DENSO & Toyota veranstalten spezielles Live-Event vor 24h von Le Mans
WEC - DENSO & Toyota veranstalten spezielles Live-Event vor 24h von Le Mans

Ott Tänak: M-Sport "muss arbeiten", um den Ford auf Schotter besser zu machen
WRC - Ott Tänak: M-Sport "muss arbeiten", um den Ford auf Schotter besser zu machen

Alex Marquez: "Honda-Fahrstil schränkt mich noch ein"
MotoGP - Alex Marquez: "Honda-Fahrstil schränkt mich noch ein"
Formel 1 App

Folge Formel1.de