Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Ferrari "nicht sehr clever" im Rennen, meint Danner

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Die Hintergründe des Ferrari-Protests gegen Red Bull +++ Alonso vs. Hamilton "extrem einfach" +++ Ferrari "nicht sehr clever" +++

13:47 Uhr

Ferrari im Rennen "nicht sehr clever", sagt Danner

Der frühere Formel-1-Fahrer Christian Danner geht nach dem Monaco-Grand-Prix hart ins Gericht mit Ferrari. Es sei "wirklich nicht sehr clever" gewesen, Charles Leclerc als Spitzenreiter im Rennen bei den Boxenstopps nicht zu bevorzugen, so Danner im AvD-Motorsport-Magazin bei 'Sport1'.

Ferrari habe schon bei der ersten Boxenstopp-Phase "geschlafen" und habe Red Bull damit erst den Undercut ermöglicht. "Beim zweiten [Stopp] ging es komplett durcheinander", meint Danner. "Sie haben [Leclerc] einfach nicht rechtzeitig gesagt, dass er noch eine Runde weiterfahren soll."

"Grundsätzlich: Ich muss mich immer erst um den [in der WM besser platzierten Fahrer] kümmern. So lange lasse ich den anderen weiterfahren." Genau das habe Ferrari in Monaco nicht getan.

16:27 Uhr

Morgen mehr!

Und das wars mit dem Formel-1-Liveticker für den heutigen Montag. Stefan Ehlen (Twitter: @stefan_ehlen) bedankt fürs Dabeisein heute und wünscht gute Erholung vom Wochenende. Wir lesen uns, bis die Tage!

Am Dienstag übernimmt mein Kollege Norman Fischer den Formel-1-Liveticker.


16:20 Uhr

Die Fahrernoten der Redaktion für Monaco

Keine 1, aber eine 6: Hier erfahren, wie wir die einzelnen Formel-1-Fahrer für ihr Auftreten beim diesjährigen Monaco-Grand-Prix benotet haben!


Fotostrecke: Monaco: Die Fahrernoten der Redaktion


16:15 Uhr

Wolff: Formel 1 muss Monaco-Layout überdenken

Mercedes-Teamchef Toto Wolff ist der nächste Kritiker von Monaco in seiner jetzigen Form. Nach dem Rennen sagte er: "Das Rennen ist so ein Spektakel, der Austragungsort ist fantastisch. Und es ist immer klasse, hier zu sein. Wir müssen uns aber vielleicht das Layout anschauen. Denn [aktuell] kannst du im Prinzip fünf Sekunden langsamer sein, aber [der Hintermann] kann trotzdem nicht überholen." Eine veränderte Streckenführung bezeichnet Wolff jedoch nur als "Wunschvorstellung".

Es gehe darum, einen Kompromiss zu finden, sagt Wolff weiter: "Denn wir brauchen Monaco und Monaco braucht die Formel 1."


14:50 Uhr

Sainz: Latifi hat mir das Rennen ruiniert!

Ferrari-Fahrer Carlos Sainz erkennt einen klaren Faktor, der ihn in Monaco ein besseres Abschneiden gekostet haben könnte: Nicholas Latifi im Williams. Denn der Kanadier quetschte sich nach Sainz' Boxenstopp vor den Spanier und reagierte lange nicht auf blaue Flaggen, kostete Sainz so wertvolle Sekunden.

"Man kann meinen Frust sicher verstehen, denn in diesem Rennen ging es nur um diese eine Outlap. Doch er hängte sich vor mich. Weil er wusste, dass ich zu diesem Zeitpunkt führte, hätte er einfach nur hinter mir bleiben können."

Erst im Tunnel, nach der Hälfte der Runde, ließ Latifi Sainz ziehen. "Bis dahin aber hatten sich die Reifen nicht gescheit aufgewärmt und mir fehlte die Zeit, um auf den Slicks den Unterschied zu machen. Dass ich hinter dem zu diesem Zeitpunkt langsamsten Auto festhing, hat es mir die Chance vermasselt, nach dem Stopp vor [Sergio Perez] zu bleiben. Es hat einfach länger gedauert, als es hätte dauern sollen."


12:25 Uhr

TV-Quoten Monaco: Sky knackt die Million

Zum dritten Mal in diesem Jahr hat Sky die Millionenmarke geknackt: Den Monaco-Grand-Prix 2022 verfolgten 1,02 Millionen Zuseher beim deutschen Pay-TV-Sender. Auch der ORF in Österreich erzielte gute Werte. Mehr dazu in unserer Quotenübersicht zur Saison 2022!


12:07 Uhr

Zeichen stehen auf Abschied - auch bei Ricciardo?

Abschied nehmen, das muss vielleicht auch Daniel Ricciardo bei McLaren, wenn man die jüngsten Äußerungen von Teamboss Zak Brown vernommen hat. Alles eitel Sonnenschein ist jedenfalls nicht (mehr) angesagt bei McLaren. Damit hat sich auch unser Chefredakteur Christian Nimmervoll in seiner Montagskolumne #LetzteNacht beschäftigt, die es jetzt auch im Video-Format zu sehen und hören gibt - auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de (kostenlos abonnieren!).


11:51 Uhr

Au revoir, Monaco - Ausrufezeichen oder Fragezeichen?

Wo Williams gerade diesen Tweet gepostet hat, muss ich natürlich auch nochmal auf ein großes Thema zu sprechen kommen: Es könnte der letzte Monaco-Grand-Prix gewesen sein. Der Vertrag mit der Formel 1 läuft 2022 aus, eine Verlängerung ist bisher nicht besiegelt. Es könnte gestern also theoretisch ein Abschied für immer gewesen sein. Aber vielleicht täusche ich mich da auch.

In jedem Fall gibt es gute Gründe von Seiten der Formel 1, weshalb der Monaco-Grand-Prix mindestens angezählt ist. Hier nachlesen, welche fünf Faktoren gegen eine Fortsetzung des Formel-1-Vertrags mit Monaco in der bisherigen Form sprechen ...


11:41 Uhr

Analyse verpasst? Kein Problem!

Falls ihr heute was nachzuholen habt, weil gestern mit 24h Nürburgring, MotoGP Mugello, Formel 1 Monaco, Indy 500 und NASCAR Charlotte (und noch etwas mehr) doch einiges geboten war - kein Problem! Unser YouTube-Livestream zum Formel-1-Rennen mit der Analyse durch Christian Nimmervoll und Kevin Scheuren ist natürlich auch re-live noch perfekt, um die entscheidenden Momente im Grand Prix eingeordnet zu kriegen!

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Freitag
Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Samstag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Pre-Events

Foto zur News: F1: Grand Prix von Monaco
F1: Grand Prix von Monaco
Technik

Foto zur News: Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Der McLaren MCL38 im Design von Ayrton Senna
Folge Formel1.de
Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Quiz

Welchen Rekord brach Lewis Hamilton beim Spanien GP 2020?

Anzeige Unser Formel-1-Shop bietet Original-Merchandise von Ferrari Racing Teams und Fahrern - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Charles Leclerc und Carlos Sainz