• 26. Januar 2022 · 14:26 Uhr

Button glaubt an Hamilton-Rückkehr: "Er will den achten Titel gewinnen"

Ex-Formel-1-Pilot Jenson Button rechnet damit, dass Lewis Hamilton trotz der Enttäuschung von Abu Dhabi weitermachen und Titel Nummer 8 holen wird

(Motorsport-Total.com) - Seit dem Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi, bei dem Lewis Hamilton einen möglichen achten Titel unter kontroversen Umständen an Max Verstappen verlor, ranken sich Rücktrittsgerüchte um den siebenfachen Weltmeister. Sogar über mögliche Nachfolger bei Mercedes wird bereits spekuliert.

Lewis Hamilton

Lewis Hamilton schweigt sich seit seiner Titelniederlage in Abu Dhabi Zoom Download

Hamiltons ehemaliger Teamkollege bei McLaren, Jenson Button, ist jedoch optimistisch, dass der 37-Jährige zurückkommen wird. "Ich denke, er wird weiter Rennen fahren", sagt der Formel-1-Experte und Williams-Berater bei 'Good Morning Britain'.

"Er will den achten Titel gewinnen, um der meistdekorierte Formel-1-Fahrer der Geschichte zu werden", meint Button. "Und das wird er auch schaffen. Ich glaube das wirklich."

Der Weltmeister von 2009 ist nicht der einzige, der glaubt, dass Hamilton wie ursprünglich geplant der Startaufstellung für 2022 stehen wird - sein Vertrag läuft bis einschließlich 2023. Auch McLaren-Chef Zak Brown rechnet mit einer Rückkehr.

"Er ist ein Rennfahrer. Er ist auf dem Höhepunkt seines Könnens. Sicher, er ist sehr wütend. Aber ich glaube, Rennfahrer wollen Rennen fahren. Und ich glaube, er ist ein Kämpfer. Er wird zurückkommen und versuchen, seinen achten Titel zu holen", sagte Brown jüngst in einem Ausblick auf die Saison 2022.


Hamilton-Rücktritt: Vettel-Chance bei Mercedes?

Video wird geladen…

Hamilton-Rücktritt: Vettel-Chance bei Mercedes?

Kommt es wirklich zum Rücktritt von Lewis Hamilton? Eine Einordnung von Chefredakteur Christian Nimmervoll zu den aktuellen Gerüchten. Weitere Formel-1-Videos

"Ich glaube nicht, dass er bereit ist, sich zur Ruhe zu setzen. Das ist meine ganz persönliche Meinung dazu. Denn wenn man einmal aufhört, dann hört man auf. Ich schätze, man könnte zurückkommen, wie es einige getan haben, aber ich glaube nicht, dass er bereit ist aufzuhören." Erst recht nicht wegen Abu Dhabi.

Obwohl die Ereignisse der Glaubwürdigkeit und dem Image der Formel 1 geschadet haben, sieht Button den Sport derzeit in einer starken Position. "Das Ende der Saison war umstritten, aber ich denke, man muss die Saison als Ganzes betrachten", erklärt er.

"Die Formel 1 befindet sich in einer erstaunlichen Lage, zwei fantastische Fahrer kämpfen jedes Wochenende gegeneinander. Und ich denke, jeder ist aufgeregt wegen der neuen Saison", freut sich der 42-Jährige auf 2022. "Es gibt neue Regeln, und es geht darum, die Autos im Laufe des Jahres weiterzuentwickeln."

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

30 Jahre später: Nigel Mansell zurück im Williams FW14B von 1992
30 Jahre später: Nigel Mansell zurück im Williams FW14B von 1992
Juan Manuel Fangio: Karriere-Höhepunkte
Juan Manuel Fangio: Karriere-Höhepunkte

Die Karriere von Stefan Bellof
Die Karriere von Stefan Bellof

Die außergewöhnlichsten Grand-Prix-Bezeichnungen
Die außergewöhnlichsten Grand-Prix-Bezeichnungen

Montreal: Die Fahrernoten der Redaktion
Montreal: Die Fahrernoten der Redaktion
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Welches britische Team war zwischen 1976 und 1985 in der Formel 1?

Top-Motorsport-News

Fraga erhält nach Feuer für Heimspiel neuen Ferrari: "Will Team entschädigen"
DTM - Fraga erhält nach Feuer für Heimspiel neuen Ferrari: "Will Team entschädigen"

"Überhaupt nicht erwartet": Ferrari feiert P2 und P3 bei 24h Le Mans 2022
WEC - "Überhaupt nicht erwartet": Ferrari feiert P2 und P3 bei 24h Le Mans 2022

MotoGP Sachsenring FT2 2022: Bagnaia mit Rundenrekord Schnellster
MotoGP - MotoGP Sachsenring FT2 2022: Bagnaia mit Rundenrekord Schnellster

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de