• 05. September 2021 · 13:18 Uhr

Alpine: Formel-1-Fahrer derzeit kein Thema für Le Mans

Warum die französische Marke Alpine ihre Formel-1-Fahrer (noch) nicht für ein mögliches Werksprogramm bei den 24 Stunden von Le Mans verplanen will

(Motorsport-Total.com) - Fernando Alonso und Esteban Ocon waren bei den 24 Stunden von Le Mans 2021. Aber nur als Zaungäste. Für Alpine absolvierten die beiden Formel-1-Fahrer Demorunden auf dem Circuit des 24 Heures. Wie aber stehen die Chancen, dass Alonso und/oder Ocon eines Tages in einem Alpine-Sportwagen am echten Rennen teilnehmen?

Alpine A480 für die WEC 2021

Alpine ist in der Langstrecken-WM vertreten, aber ohne seine Formel-1-Fahrer Zoom Download

Alpine-Boss Laurent Rossi räumt auf Nachfrage ein: "Wir haben das mit beiden Fahrern besprochen. Es ist eine Möglichkeit, aber: Die Formel 1 wird immer Priorität haben. Das wissen die beiden. Deshalb meinte Esteban auch, sag niemals nie, aber Vorrang hat nun eben immer die Formel 1."

Rossi schließt auch eine Kombination beider Programme aus. Formel 1 und Le Mans im gleichen Jahr, das sei nur schwer möglich. "Die Autos sind unterschiedlich, mit anderen Reifen, du brauchst Zeit zur Umstellung, die Rennen sind kräftezehrend, vor allem die 24-Stunden-Rennen. Deshalb kannst du nicht einfach sagen, du machst an einem Wochenende Formel 1 und am nächsten Wochenende Langstrecke", sagt Rossi.

Was außerdem gegen Le Mans spricht für Formel-1-Fahrer

Dagegen spreche auch der Terminplan. Die Rennkalener von Formel 1 und Langstrecke "passen nicht notwendigerweise zusammen", erklärt der Alpine-Chef. "Dass Le Mans dieses Jahr nicht im Juni lag, war außergewöhnlich." Und war der anhaltenden Coronavirus-Pandemie geschuldet.

Wenn also nicht während der Formel-1-Karriere, dann vielleicht danach, sofern Alpine dann ein Le-Mans-Fahrzeug zur Verfügung hat? Diese Variante scheint Rossi am liebsten zu sein: Alonso und Ocon könnten "gerne bleiben". Bei einer denkbaren Le-Mans-Zukunft von Alpine sei das eine Konstellation, "die wir im Hinterkopf haben", meint er. Und: "Das spielt auch in meinem Entscheidungsprozess eine Rolle."

Alonso: Schon zwei Gesamtsiege in Le Mans

Weiter sagt Rossi: "Fernando wäre natürlich eine gute Option, weil er schon dort war. Er hat bereits bewiesen, dass er in jeder Kategorie sehr stark sein kann. Es wäre dumm, diese Möglichkeit nicht zu ergreifen, wenn sie sich uns bieten würde."

Alonso trat 2018 und 2019 jeweils für Toyota bei den 24 Stunden von Le Mans an und erzielte mit seinen Teamkollegen Sebastien Buemi und Kazuki Nakajima beide Male den Gesamtsieg.

Daran würde Alpine mit Alonso gerne anknüpfen. "Aber wie ich schon sagte", meint Rossi. "Auf absehbare Zeit werden unsere Formel-1-Fahrer Formel 1 fahren und andere Fahrer auf der Langstrecke."

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Adventskalender #5: F1 auf wie vielen Strecken?
Adventskalender #5: F1 auf wie vielen Strecken?

Saudi-Arabien ist die jüngste Strecke in der Formel 1, aber wie viele...

Fotos & Fotostrecken

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Samstag
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Freitag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Technik

Formel-1-Technik: Detailfotos beim Saudi-Arabien-Grand-Prix 2021
Formel-1-Technik: Detailfotos beim Saudi-Arabien-Grand-Prix 2021

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Pre-Events
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

In welchem dieser Jahre wurde Sebastian Vettel Weltmeister?

Top-Motorsport-News

BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner
DTM - BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner

WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller
WEC - WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller

Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route
Dakar - Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route

Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
MotoGP - Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de