• 11. August 2021 · 16:40 Uhr

Latifi: Jost Capito ist ein ziemlich menschlicher Boss

Seit Dezember 2020 ist Jost Capito Geschäftsführer bei Williams, seit Juni zusätzlich noch Teamchef - Nicholas Latifi ist mit dem Deutschen sehr zufrieden

(Motorsport-Total.com) - Williams-Pilot Nicholas Latifi hat seinen Chef Jost Capito mit warmen Worten gelobt. Besonders die menschliche Komponente am 62-Jährigen hob der Kanadier hervor. "Jost ist ein toller Boss. Was mir an ihm besonders gefällt, ist, dass er sehr menschlich ist. Klar, er ist ein Mensch, aber was ich meine, ist, er ist sehr zugänglich", sagt Latifi im Formel-1-Podcast 'Beyond the Grid'.

Foto zur News: Latifi: Jost Capito ist ein ziemlich menschlicher Boss

Jost Capito ist seit Juni 2021 CEO und Teamchef in Personalunion Zoom Download

Dies zeige sich vor allem im direkten Gespräch mit dem früheren VW-Motorsportchef. "Er ist der Chef eines Unternehmens mit vielen Angestellten, aber wenn man mit ihm spricht, hat man nicht das Gefühl, dass er der Boss ist. Er ist sehr aufgeschlossen, sehr geradlinig, er kommt sofort auf den Punkt", so Latifi.

Seine Art strahle auch auf das Team ab und sorge für eine gute Atmosphäre, da sich jeder bei Williams wertgeschätzt fühle. "Er ist ein sehr freundlicher Typ, man kann mit ihm Witze machen und ich denke, dass ist in einem Team auch sehr wichtig, besonders in der Formel 1", meint Latifi.

Latifi: Capitos Türen sind immer offen

Der 26-Jährige weiter: "Man ist immer nur so gut wie die Teammitglieder. Es ist wichtig, um ein Team zu sein, dass man jemanden wie Jost im Team hat. Egal, ob Reifenmechaniker, der Typ, der für das Benzin zuständig ist, oder auch Mitarbeiter in höheren Positionen wie der Technikdirektor: sie spüren, wenn es ein Problem gibt, können sie zu ihm gehen. Seine Türen sind immer offen."


Die größten Überraschungssieger der Formel 1 seit 1996

Video wird geladen…

Grand-Prix-Siege, die eigentlich unmöglich waren: Hier sind die Überraschungssieger der jüngsten drei Jahrzehnte in der Formel 1 und ihre Storys! Weitere Formel-1-Videos

Der gebürtige Siegerländer Capito hatte im Dezember des vergangenen Jahres die Funktion als neuer Geschäftsführer von Williams übernommen. Seit Juni ist Capito zudem auch Teamchef des Rennstalls, nachdem im Zuge einer Umstrukturierung der zuvor als Teamchef fungierende Simon Roberts seinen Posten räumen musste. Roberts hatte das Team seit dem Verkauf des Rennstalls an Dorilton Capital im vergangenen Herbst geleitet.

Latifi pflegt laut eigener Aussage eine gute Beziehung zu Capito - und fügt mit einem Lachen an: "Vermutlich wäre sie noch besser, wenn ich das Auto etwas schneller fahren würde." In Ungarn zuletzt gelang Latifi mit Rang sieben das mit Abstand beste Ergebnis seiner bisherigen Formel-1-Karriere. Dabei ließ er sogar seinen Teamkollegen George Russell hinter sich.

Latifis Zukunft offen: "Erwartungen an mich sind klar"

Trotz dieses Erfolges weiß Latifi, dass er teamintern meist deutlich gegenüber Russell abfällt. Capito müsse da gar keinen Druck aufbauen, er wisse selbst, dass mehr von ihm erwartet wird. "Die Erwartungen an mich und meinen Job sind klar. Man will immer so nah am Teamkollegen dran sein wie möglich. Als Team will man zwei Fahrer, die sich gegenseitig pushen und das Team voranbringen", schildert Latifi.

Wer in der kommenden Saison für Williams in den beiden Cockpits sitzen wird, ist noch offen. Latifi fährt seit 2020 für Williams, auch aufgrund seines finanziellen Backgrounds.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix der Emilia-Romagna (Imola) 2024
F1: Grand Prix der Emilia-Romagna (Imola) 2024
Sonntag
Foto zur News: F1: Grand Prix der Emilia-Romagna (Imola) 2024
F1: Grand Prix der Emilia-Romagna (Imola) 2024
Samstag

Foto zur News: F1: Grand Prix der Emilia-Romagna (Imola) 2024
F1: Grand Prix der Emilia-Romagna (Imola) 2024
Freitag

Foto zur News: 30 Jahre später: Formel-1-Piloten gedenken Senna und Ratzenberger
30 Jahre später: Formel-1-Piloten gedenken Senna und Ratzenberger

Foto zur News: F1: Grand Prix der Emilia-Romagna (Imola) 2024
F1: Grand Prix der Emilia-Romagna (Imola) 2024
Pre-Events
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Das neue Hockenheim: Ist die Formel 1 Teil der Vision?
Das neue Hockenheim: Ist die Formel 1 Teil der Vision?
Foto zur News: McLaren schneller als Red Bull, stimmt das? I Datenanalyse F1 Miami
McLaren schneller als Red Bull, stimmt das? I Datenanalyse F1 Miami

Foto zur News: Gänsehaut: Ratzenberger-Vater spricht über Imola
Gänsehaut: Ratzenberger-Vater spricht über Imola

Foto zur News: Nico Hülkenberg und Audi: "Eine einmalige Chance!"
Nico Hülkenberg und Audi: "Eine einmalige Chance!"
Top-Motorsport-News
Foto zur News: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Nicki Thiim
DTM - Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat: Nicki Thiim

Foto zur News: Mick Schumacher zieht Bilanz: Auftakt für Alpine "war ziemlich reibungslos"
WEC - Mick Schumacher zieht Bilanz: Auftakt für Alpine "war ziemlich reibungslos"

Foto zur News: Auto rast in Zuschauermenge: Sieben Tote bei Rennunfall in Sri Lanka
Sonst - Auto rast in Zuschauermenge: Sieben Tote bei Rennunfall in Sri Lanka

Foto zur News: Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel-1-Quiz

Mit welchem Motor wurde Mika Häkkinen in der Saison 1999 Weltmeister?

Anzeige InsideEVs