• 05. März 2021 · 21:47 Uhr

Vertrag verlängert: Pirelli bis 2024 Reifenausrüster der Formel 1

Weil Pirelli durch die Verschiebung des neuen Reglements ein Jahr mit den 18-Zoll-Reifen geklaut wurde, hat die Formel 1 den Vertrag um eine Saison verlängert

(Motorsport-Total.com) - Die Formel 1 hat den Vertrag mit Reifenhersteller Pirelli um ein weiteres Jahr bis 2024 verlängert. Damit hat man auf das auf 2022 verschobene neue Reglement reagiert, das Pirelli beim ursprünglich nur bis 2023 laufenden Vertrag nur zwei Jahre mit den neuen 18-Zoll-Reifen garantiert hätte.

Pirelli-Reifen

Pirelli wird bis mindestens 2024 in der Formel 1 bleiben Zoom Download

Weil man dies angesichts der Investitionen in die neuen Reifen für unfair hält, haben die Formel 1 und die FIA eine Verlängerung angeboten, die Pirelli angenommen hat. "Wir sind natürlich erfreut, diese Vereinbarung getroffen zu haben, die unseren Verbleib in der Königsklasse des Motorsports bis 2024 ausweitet", sagt Pirelli-Präsident Marco Tronchetti Provera.

Der italienische Hersteller besitzt Verträge mit beiden Organisationen, wobei der Vertrag mit der Formel 1 kommerzielle Belange abdeckt.

"Ich möchte der Formel 1 und Pirelli für ihre Zusammenarbeit, Flexibilität und Verpflichtung gegenüber unserem Sport in dieser schwierigsten Phase danken", sagt FIA-Präsident Jean Todt, der weiß, dass die neuen Reifen "eine Menge Investment und Entwicklung seitens Pirelli" erfordern.

"Durch die notwendige Verschiebung der neuen Regeln ist es nur logisch, die Ausrüstung der Reifen dementsprechend auszuweiten."


Fotostrecke: Schwarzes Gold: Alle Reifenhersteller der F1

Auch Formel-1-Boss Stefano Domenicali stimmt zu, dass die Verlängerung die richtige Entscheidung ist: "Die Pandemie hat auf der ganzen Welt Störungen verursacht, und auch die Formel 1 war dagegen nicht immun", so der Italiener.

"Daher haben wir die notwendigen Maßnahmen getroffen und das Reglement um ein Jahr auf 2022 verschoben. Wir sind sehr stolz auf unsere Partnerschaft mit Pirelli und danken ihnen für ihren konstruktiven Ansatz bei dieser Änderung des Zeitplans", so Domenicali.

Pirelli ist seit 2011 Einheitsausrüster der Formel 1.

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Adventskalender #7: Formel-1-Ergebnisse, die nicht zählten
Adventskalender #7: Formel-1-Ergebnisse, die nicht zählten

Sieben Rennen in der ersten WM-Saison 1950, aber nur vier davon gingen in die...

Fotos & Fotostrecken

Saudi-Arabien: Die Fahrernoten der Redaktion
Saudi-Arabien: Die Fahrernoten der Redaktion
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Samstag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Freitag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Technik
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

Wer fuhr die meisten Rennen, ohne jemals auf das Podium gekommen zu sein?

Top-Motorsport-News

BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner
DTM - BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner

WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller
WEC - WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller

Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route
Dakar - Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route

Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
MotoGP - Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
Formel 1 App

Folge Formel1.de