• 12. Juni 2020 · 17:47 Uhr

Max Verstappen: Formel-1-Karriere wäre auch ohne WM-Titel nicht wertlos

Max Verstappen hat vermutlich noch eine Menge Zeit, Formel-1-Weltmeister zu werden - Der Niederländer erklärt allerdings, dass der WM-Titel nicht alles sei

(Motorsport-Total.com) - Max Verstappen hat in der Saison 2020 zum letzten Mal die Chance, jüngster Formel-1-Weltmeister aller Zeiten zu werden. Bei Red Bull hat man nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass man dieses Ziel unbedingt erreichen möchte. Verstappen selbst hat nun verraten, dass er seine Karriere allerdings nicht nur von diesem oder weiteren WM-Titel abhängig macht.

Max Verstappen

Max Verstappen weiß, dass zum WM-Titel auch eine Portion Glück gehört Zoom Download

Im Gespräch mit 'Radio 538' wird der Niederländer mit einigen Thesen konfrontiert, die er mit richtig oder falsch beantworten soll. Eine davon lautet, dass seine Formel-1-Karriere wertlos sei, wenn er nicht mindestens einen WM-Titel gewinne. "Das stimmt nicht. Man braucht auch etwas Glück, um einen WM-Titel zu gewinnen", stellt Verstappen klar.

"Man muss zur richtigen Zeit beim richtigen Team sein", erinnert er und erklärt: "Daher würde ich nicht sagen, dass meine Formel-1-Karriere ohne WM-Titel wertlos wäre - definitiv nicht!" Die These, dass er noch in diesem Jahr Weltmeister werde, sei dagegen "knifflig" zu beantworten. "Es ist unmöglich, diese Frage zu beantworten", zuckt er die Schultern.


Fotostrecke: Red-Bull-Junioren in der Formel 1

"Natürlich will ich Weltmeister werden", betont er. Er habe allerdings "keine Ahnung", wo Red Bull im Vergleich zu Mercedes und Ferrari stehe. "Niemand weiß es. Wir sind diese neuen Autos bislang lediglich bei den Wintertests gefahren, und das ist schon ziemlich lange her", erinnert er. Daher sei eine seriöse Antwort auf die Frage nicht möglich.

Bei einer anderen These legt er sich dagegen wieder fest. Und zwar lautet diese, dass er ab 2021 wegen der neuen Budgetobergrenze eine bessere Chance habe, Weltmeister zu werden. "Falsch", stellt er klar und erklärt: "Ich denke, das hat nichts damit zu tun. Alle Topteams geben aktuell mehr oder weniger das gleiche Geld aus."

"Das wird also nicht übermäßig viel ändern", vermutet Verstappen. Um jüngster Weltmeister zu werden, wäre es im kommenden Jahr ohnehin bereits zu spät. Den Rekord, den aktuell Sebastian Vettel hält, kann der 22-Jährige nur in diesem Jahr noch knacken.

Die aktuelle Umfrage

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Surer: Masepin fährt "unfair" & "gefährlich"
Surer: Masepin fährt "unfair" & "gefährlich"

Nikita Masepin ist mit der F1 "überfordert", glaubt Marc Surer. Und erklärt,...

Fotos & Fotostrecken

Formel 1 2022: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel
Formel 1 2022: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel
Spatenstich: So wird die neue F1-Fabrik von Aston Martin
Spatenstich: So wird die neue F1-Fabrik von Aston Martin

Monza: Fahrernoten der Redaktion
Monza: Fahrernoten der Redaktion

Bild für Bild: Der Unfall von Verstappen und Hamilton in Monza
Bild für Bild: Der Unfall von Verstappen und Hamilton in Monza

F1: Grand Prix von Italien (Monza) 2021
F1: Grand Prix von Italien (Monza) 2021
Sonntag
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wer ist der jüngste Formel-1-Pilot, der bei einem Rennen in die Punkte fuhr?

Top-Motorsport-News

"Lambo"-Team T3 will DTM-Einsatz 2022 ausbauen: So plant man bei den Fahrern
DTM - "Lambo"-Team T3 will DTM-Einsatz 2022 ausbauen: So plant man bei den Fahrern

Vier Runden Rückstand: Glickenhaus kritisiert Le-Mans-BoP
WEC - Vier Runden Rückstand: Glickenhaus kritisiert Le-Mans-BoP

WRC Akropolis-Rallye Griechenland 2021: Rovanperä souverän, Tänak holt auf
WRC - WRC Akropolis-Rallye Griechenland 2021: Rovanperä souverän, Tänak holt auf

Moto2-Rennen Aragon: Ajo-Duo feiert Doppelsieg und Teamtitel
Moto2 - Moto2-Rennen Aragon: Ajo-Duo feiert Doppelsieg und Teamtitel
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de