• 28. Mai 2020 · 19:11 Uhr

Daniel Ricciardo: Vor McLaren-Deal auch mit Ferrari gesprochen

Daniel Ricciardo bestätigt, dass er vor seinem Wechsel zu McLaren auch Gespräche mit Ferrari geführt hat - Sainz für ihn der passende Kandidat bei der Scuderia

(Motorsport-Total.com) - Nachdem Sebastian Vettel seinen Abgang von Ferrari verkündet hatte, war die Wahl des Nachfolgers für viele Experten und Fans klar: Carlos Sainz oder Daniel Ricciardo. Am Ende entschied sich die Scuderia für den Spanier und Ricciardo wurde dessen Nachfolger bei McLaren. Gegenüber 'CNN' bestätigt Ricciardo nun, dass es wirklich Gespräche mit Ferrari gegeben hatte.

Pierre Gasly, Charles Leclerc, Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo hätte auch Teamkollege von Charles Leclerc werden können Zoom Download

"Es gab bereits vor einigen Jahren diese Gespräche, und die haben sich bis heute hingezogen. Das möchte ich nicht bestreiten, aber es ist offensichtlich nichts daraus geworden", sagt er.

Für viele war der Renault-Pilot schon vor Jahren die beste Wahl für die Roten, und immer wieder wurde sein Name mit dem Sitz in Maranello in Verbindung gebracht. Doch dass es nun Carlos Sainz geworden ist, ärgert den Australier nicht unbedingt: "Ich versuche das nicht so sehr an mich heranzulassen", winkt er ab.

Er kann verstehen, wieso sich die Italiener für Sainz entschieden haben, und hinterfragt die Entscheidung auch gar nicht. "Er ist im Moment eine heiße Aktie und passt auch ziemlich gut rein", so Ricciardo.


Fotostrecke: Der Sonnyboy aus Perth: Daniel Ricciardos Karriere in Bildern

Er selbst bestätigt derweil, dass es auch mit McLaren bereits seit längerem Gespräche gegeben habe - auch bevor er 2018 bei Renault unterschrieben hatte. Dass er die Franzosen nun nach zwei Jahren in Richtung Woking verlässt, habe aber nicht mit einem einzelnen Umstand zu tun. "Es gibt keine Antwort, die schwarz und weiß ist", sagt er.

"Es gab nichts, das ich bei McLaren gesehen habe, was dafür gesorgt hat. Und es gab auch nichts bei Renault, wo ich mir dachte, dass ich weiterziehen muss." Die Entscheidung sei "nicht über Nacht" gefallen.

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV

FIA-Gala 2021 in Paris
FIA-Gala 2021 in Paris

Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021
Zum Mitraten: Die ursprünglichen Helmdesigns der Formel-1-Piloten 2021

Reifen- und Young-Driver-Test in Abu Dhabi
Reifen- und Young-Driver-Test in Abu Dhabi
Dienstag
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie alt war Louis Chiron, der älteste Formel-1-Fahrer, in Monaco 1958?

Top-Motorsport-News

Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"
DTM - Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"

WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto
WEC - WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto

Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"
Dakar - Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"

"Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
VLN - "Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de