• 24. April 2020 · 10:58 Uhr

Charles Leclerc: Bianchi hätte Ferrari-Cockpit mehr verdient als ich

Formel-1-Fahrer Charles Leclerc spricht über erstaunliche Parallelen zu Jules Bianchi und meint: Bianchi wäre ein würdigerer Ferrari-Fahrer gewesen

(Motorsport-Total.com) - Daniel Ricciardo meinte kürzlich, Charles Leclerc bei Ferrari sei die "verspätete Version" des 2015 verstorbenen Jules Bianchi. Das scheint Leclerc selbst ähnlich zu sehen. Auch ihm ist aufgefallen, wie sehr sich die Laufbahnen von ihm und seinem Patenonkel Bianchi gleichen. "Darüber haben sich schon unsere Väter amüsiert", sagt Leclerc.

Foto zur News: Charles Leclerc: Bianchi hätte Ferrari-Cockpit mehr verdient als ich

Jules Bianchi (li.) und Charles Leclerc standen sich persönlich sehr nahe Zoom Download

Er erklärt: "Es war mitunter ziemlich seltsam, als wir beide noch Rennen fuhren. Denn jedes Mal, wenn er an einem Wochenende ein sehr schlechtes Rennen hatte, dann hatte ich am gleichen Wochenende auch ein sehr schlechtes Rennen."

Die Parallelen zwischen Leclerc und Bianchi gehen jedoch über die reine Leistung auf der Rennstrecke hinaus. Beide verbindet zum Beispiel Manager Nicholas Todt, der sowohl Leclerc als auch Bianchi in das Ferrari-Nachwuchsprogramm brachte. "Er wählte für uns beide mehr oder weniger den gleichen Weg", sagt Leclerc.

Er glaube nur: Im Direktvergleich würde Bianchi vorne liegen. "Er hatte unheimlich viel Talent", meint Leclerc. "Jules hat in der Formel 1 gezeigt, was er zeigen musste. Da wäre definitiv noch viel mehr gegangen. Ergebnisse wie in Monaco für Marussia [mit Platz neun und den einzigen Saisonpunkten] sprachen Bände über seine Fähigkeiten."


Fotostrecke: Die Karriere von Jules Bianchi

Bianchi hätte nicht nur "definitiv" einen Platz in der Formel 1 verdient gehabt, sondern auch ein Cockpit bei Ferrari. "Wahrscheinlich sogar noch mehr als ich", sagt Leclerc. Er sei sich "ziemlich sicher", dass "Jules wohl noch mehr gezeigt [hätte] als ich. Das Schicksal hatte aber leider andere Pläne für ihn."

In der Tat: Bianchi verunglückte beim Japan-Grand-Prix 2014 in Suzuka im Marussia schwer und zog sich Verletzungen zu, von denen er sich nicht mehr erholte. Er starb knapp ein halbes Jahr nach dem Unfall.

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Die Formel-1-Teams mit den meisten Doppelsiegen
Die Formel-1-Teams mit den meisten Doppelsiegen
Foto zur News: Die letzten 20 Formel-1-Rennen mit einer roten Flagge
Die letzten 20 Formel-1-Rennen mit einer roten Flagge

Foto zur News: Formel-1-Reifentest in Suzuka
Formel-1-Reifentest in Suzuka
Mittwoch

Foto zur News: Erste Bilder vom neuen Formel-1-Werk von Andretti in Silverstone
Erste Bilder vom neuen Formel-1-Werk von Andretti in Silverstone

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Danner: "Was Toto sehr fehlt, ist Niki Lauda"
Danner: "Was Toto sehr fehlt, ist Niki Lauda"
Foto zur News: Warum McLaren keinen Pokal einsammelte!
Warum McLaren keinen Pokal einsammelte!

Foto zur News: Steiner: So kalt war Gene Haas bei der Kündigung!
Steiner: So kalt war Gene Haas bei der Kündigung!

Foto zur News: Abu Dhabi 2021: Was danach passiert ist ... | Interview Peter Bayer
Abu Dhabi 2021: Was danach passiert ist ... | Interview Peter Bayer
formel-1-countdown
Anzeige InsideEVs