• 23. März 2020 · 10:24 Uhr

Formel-1-Experte: Sainz zu Ferrari, Vettel zu McLaren?

Falls der Vertrag von Sebastian Vettel bei Ferrari nicht verlängert wird, könnte der bisherige McLaren-Fahrer Carlos Sainz die Nachfolge antreten, glaubt Martin Brundle

(Motorsport-Total.com) - "Er hat die Siegermentalität seines Vaters, eines zweimaligen Rallye-Weltmeisters", sagt Martin Brundle über Carlos Sainz. Das sei einer der Faktoren, die dafür sprechen könnten, dass Sainz jun. eines Tages seine Chance in einem Formel-1-Topteam erhalten wird - zum Beispiel als Nachfolger von Sebastian Vettel bei Ferrari.

Carlos Sainz, Sebastian Vettel

Von McLaren zu Ferrari und umgekehrt? Carlos Sainz und Sebastian Vettel Zoom Download

Denn noch immer ist offen, ob Vettel seine Formel-1-Karriere nach 2020 bei Ferrari fortsetzen wird. Der aktuelle Vertrag des Deutschen läuft bekanntlich in diesem Jahr aus und im Gegensatz zu seinem Teamkollegen Charles Leclerc hat Vettel noch keine Gewissheit über seine sportliche Zukunft. (Mehr dazu in unserer Fahrer-Team-Übersicht für 2021!)

Brundle glaubt, Ferrari erwägt in der Tat, Sainz von McLaren abzuwerben, sollte es mit Vettel zu keiner Einigung kommen. Denn er selbst halte Sainz für einen Fahrer, der gerne unterschätzt werde.

Der Direktvergleich mit Verstappen im Debütjahr

"Ich habe mich schon für [den Wechsel von] Carlos zu McLaren ausgesprochen, da war sich das Team der Sache noch nicht so sicher", meint er im britischen 'Express'. Inzwischen aber steht Sainz beim britischen Traditionsteam hoch im Kurs, und nicht erst seit seinem Podestplatz 2019 - dem ersten McLaren-Podium seit Jahren - und WM-Rang sechs in der Fahrerwertung.

Dass Sainz einiges zu leisten vermag, das habe sich schon früh angedeutet, sagt Brundle weiter. Er findet: Sainz habe sich in seinem Formel-1-Debütjahr 2015 an der Seite von Max Verstappen bei Toro Rosso nicht schlecht verkauft.

Der junge Spanier sei "sehr nahe drangewesen" am Teamkollegen, behauptet Brundle. Zumindest die Rennergebnisse sprechen allerdings eine andere Sprache: Verstappen punktete 2015 in zehn von 19 Rennen, Sainz fuhr nur sieben Mal in die Punkte - und war jeweils schlechter klassiert als Verstappen, wenn beide Toro-Rosso-Fahrer in den Top 10 landeten.

Sainz ein Opfer der "Politik" bei Red Bull?

Allerdings: Im Qualifying fügte Sainz Verstappen eine knappe Niederlage zu, indem er den teaminternen Vergleich mit 10:9 für sich entschied. (Mehr dazu in der Formel-1-Datenbank!)

Warum letztendlich Verstappen zu Red Bull befördert und Sainz zu Renault abgeschoben wurde? Brundle schiebt es auf die Stimmung im Team, die aufgrund der doppelten Vater-Sohn-Konstellation plötzlich "politisch" geworden sei.

"Am Ende entschied man sich dort für Verstappen. Das ist auch nachvollziehbar. Doch in meinen Augen hat ihn Carlos sehr wohl gefordert", sagt Brundle.

Ob das Ferrari auch so sieht? Falls ja, so könnte es sogar zum Cockpittausch mit Vettel kommen. Letzterer könnte auf einen anhaltenden Aufschwung bei McLaren spekulieren, zumal dort ab 2021 wieder Mercedes-Antriebe verwendet werden.

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Formel-1-Strecken, die umgebaut wurden
Formel-1-Strecken, die umgebaut wurden
Formel-1-Technik: Entscheidet dieser Frontflügel-Kniff die WM für Mercedes?
Formel-1-Technik: Entscheidet dieser Frontflügel-Kniff die WM für Mercedes?

Istanbul: Fahrernoten der Redaktion
Istanbul: Fahrernoten der Redaktion

F1: Grand Prix der Türkei (Istanbul) 2021
F1: Grand Prix der Türkei (Istanbul) 2021
Sonntag

Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Max Mosley war der Nachfolger von FIA-Präsident ...

Top-Motorsport-News

6h Spa der virtuellen Le-Mans-Serie: Team Redline gewinnt beide Klassen
WEC - 6h Spa der virtuellen Le-Mans-Serie: Team Redline gewinnt beide Klassen

WRC Rallye Spanien 2021: Thierry Neuville setzt sich an der Spitze ab
WRC - WRC Rallye Spanien 2021: Thierry Neuville setzt sich an der Spitze ab

BoP 24h Nürburgring 2021: Porsche offenbar vor weiterer Einbremsung
NR24 - BoP 24h Nürburgring 2021: Porsche offenbar vor weiterer Einbremsung

NASCAR Pocono 2: Kyle Busch gewinnt Spritpoker und beendet Hendrick-Serie
NASCAR - NASCAR Pocono 2: Kyle Busch gewinnt Spritpoker und beendet Hendrick-Serie
Formel 1 App

Folge Formel1.de