Barcelona-Test

Formel-1-Live-Ticker: Red Bull mit mehreren Problemen

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Kubica-Bestzeit mit weichster Mischung +++ Vettel-Dreher löst rote Flagge aus +++ Schon dritter Mercedes-Motor für Williams +++

18:07 Uhr

Übersicht

Testbericht

Zeiten

19:49 Uhr

Das war's für heute!

Damit machen wir einen Strich unter diesen Tickertag. Aber keine Sorge: Morgen sind wir natürlich wieder mit einer neuen Ausgabe für dich da! Los geht's erneut bereits vor dem Teststart um 9:00 Uhr. Und heute versorgen dich meine Kollegen im Laufe des Abends noch mit weiteren frischen News. Zum Abschluss gibt es noch den obligatorischen Blick auf die Fahrer für den morgigen Tag. Ich verabschiede mich an dieser Stelle und wünsche dir noch einen schönen Abend. Bis morgen!

Falls Du noch nicht mit uns verbunden bist, kannst Du das übrigens gerne nachholen. Du findest uns auf Facebook, Instagram, Twitter und YouTube!


19:42 Uhr

Schnelle Mercedes-Zeiten erst am Freitag?

Das deutet James Allison an. "Morgen werden wir weiter am grundsätzlichen Verhalten des Autos arbeiten, bevor wir uns am letzten Testtag mehr auf die Performance konzentrieren werden", so der Mercedes-Technikchef. Also nicht wundern, wenn die Silberpfeile auch morgen nicht an der Spitze der Zeitenliste zu finden sind. Am Freitag könnte dann aber etwas kommen ...


19:37 Uhr

Strecke nicht im Optimalzustand

Das hat Lewis Hamilton verraten. "Es war ein wenig windiger als bislang. Dadurch hatte ich das Gefühl, dass die Strecke weniger Grip geboten hat - deshalb bin ich etwas herumgerutscht. Insgesamt fühlte sich das Auto nicht ganz so gut an wie in der ersten Woche. Aber ich bin sicher, dass sich das im Laufe der Testwoche ändern wird, wenn die Bedingungen sich verbessern", so der Weltmeister.

Auch Teamkollege Bottas bestätigt: "Aufgrund des starken Winds war es am Nachmittag jedoch etwas schwierig. Dadurch war es nicht ganz einfach, die Set-up-Änderungen im Detail zu verstehen. Aber ich bin mir sicher, dass wir die Daten über Nacht analysieren werden und daraus viel lernen können. Der Tag an sich verlief reibungslos, abgesehen von einem leicht verspäteten Beginn, weil wir über die Mittagspause ein paar größere Veränderungen vorgenommen haben."


19:34 Uhr

Sensorprobleme bei Racing Point

Apropos RP20: Der hatte heute auch mit kleinen Kinderkrankheiten zu kämpfen. Das Team berichtet, dass es am Vormittag gleich mehrere Sensorprobleme gab. Deswegen brachte es Lance Stroll nur auf 43 Runden. Am Nachmittag lief es für Perez mit 84 Umläufen und P3 dann deutlich besser.


19:27 Uhr

RP20: Perez' bestes Formel-1-Auto

"Ich denke schon", antwortet der Mexikaner auf die Frage, ob der neue Racing Point das beste Formel-1-Auto sei, welches er je pilotiert habe. Eine Prognose, ob man damit sogar um Podestplätze kämpfen könne, traut er sich allerdings nicht zu. Die drei Topteams erwartet er auch 2020 "sehr stark", und anhand der wenig aussagekräftigen Testzeiten wisse man aktuell noch nicht sicher, wo man stehe. Er hofft, dass die beiden kommenden (und auch schon letzten) Tage vielleicht ein klareres Bild liefern.


19:18 Uhr

Trotz Corona: Vietnam soll stattfinden

Die Fragezeichen werden immer größer, doch Formel-1-Boss Chase Carey betont, dass das Vietnam-Debüt wie geplant über die Bühne gehen soll. Er habe gestern mit den verantwortlichen Personen gesprochen und wolle sich am 16. März, nach dem Saisonauftakt in Melbourne, vor Ort selbst ein Bild von der Situation machen. Aber was passiert, wenn sich die gesundheitliche Lage bis dahin weiter verschärft? Auch Carey gesteht, dass die Unsicherheit die Situation "schwierig" mache. Ich bin mir ja noch nicht sicher, ob tatsächlich alles wie geplant klappt ...


19:11 Uhr

An dieser Stelle ...

... auch noch einmal der Hinweis auf unsere Fotogalerie, die mittlerweile bestens gefüllt ist. Klick dich durch!


Fotos: Formel-1-Testfahrten in Barcelona



19:00 Uhr

Renault: Ebenfalls Problem mit der Aufhängung

Übrigens wissen wir jetzt auch, warum der Renault am Mittag ebenfalls fast drei Stunden in der Garage stand. Auch am R.S.20 gab es ein Problem mit der Aufhängung. Trotzdem reichte es für Ocon später noch zu einer kompletten Rennsimulation und insgesamt 74 Runden. Hätte schlimmer kommen können.

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Rosberg: Rücktritt war eigentlich später geplant!
Rosberg: Rücktritt war eigentlich später geplant!

Erst Hamilton geschlagen, fünf Tage später zurückgetreten: Das Ende von Nico...

Fotos & Fotostrecken

McLarens Vorgänger: Sonderlackierungen in der Formel 1
McLarens Vorgänger: Sonderlackierungen in der Formel 1
Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021
Gulf-Lackierung von McLaren für Monaco 2021

Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da
Alfa-Romeo-Test in Barcelona: Die Radkappen sind wieder da

1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel
1950-2021: Ferrari-Farben im Wandel

Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Barcelona: Fahrernoten der Redaktion
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

Welcher Hersteller kehrte 2016 mit einem Werksteam in die Formel 1 zurück?

Top-Motorsport-News

Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"
DTM - Walkenhorst-Team zeigt Wittmanns BMW: "Marco ist eine absolute Rakete"

WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst
WEC - WEC-Chefs: LMP2 wird definitiv nicht weiter eingebremst

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen
WRC - M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
VLN - Kaltlufteinbruch! VLN/NLS-Auftakt von Schnee bedroht
Formel 1 App

Folge Formel1.de