• 09. Januar 2020 · 10:53 Uhr

Abiteboul: Renault nach Ricciardo-Verpflichtung "nackt"

Cyril Abiteboul spricht über das schwierige Jahr von Renault, in dem man nichts zu verstecken hatte: Die Schwächephase sei aber gut für die Zukunft

(Motorsport-Total.com) - Renault hatte nach der Verpflichtung von Daniel Ricciardo keine Ausreden mehr, wie Teamchef Cyril Abiteboul meint. Trotzdem erlebte der französische Rennstall ein schlechtes Jahr, was Abiteboul jedoch positiv sieht. Denn dadurch habe man erkannt, wo man seit den Lotus-Tagen noch Schwächen hat.

Cyril Abiteboul, Daniel Ricciardo

Renault hatte 2019 eigentlich keine Ausreden mehr Zoom Download

"Für mich war 2019 ein Jahr, in dem wir vollkommen nackt waren und nichts mehr verstecken konnten", sagt Abiteboul gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Mit großartigen Fahrern und einem viel besseren Motor konnten wir uns nicht mehr verstecken." Und trotzdem ging es so schief, dass man am Ende hinter McLaren den Kürzeren zog, obwohl die mit dem gleichen Motor unterwegs waren.

Renault landete trotz großer Ambitionen nur auf Rang fünf und musste einen Rückschlag einstecken, nachdem es einige Jahre lang nur nach vorne gegangen war. "Ich denke, dass die gesehenen Probleme schon im Vorjahr da waren", sagt Abiteboul. "Vielleicht waren sie da nur noch nicht so sichtbar, weil es ein Fortschritt vom Jahr davor war."

"Wir waren von Rang neun über Rang sechs auf Rang vier gekommen, was wohl etwas schmeichelhaft war", gibt er zu. Ein Jahr wie 2019 sei nun wohl nötig gewesen, um die verbleibenden Schwächen zu erkennen. "Einige von ihnen sind seit den Lotus-Tagen da und wurden nicht mit genügend Sorgfalt und Aufmerksamkeit bedacht."


Jahresrückblick: 10 Thesen zur F1-Saison 2019

Video wird geladen…

Jahresrückblick: 10 Thesen zur F1-Saison 2019

Die große Video-Show 2019 mit unseren bekannten "gewagten Thesen", und das mit exklusiver Unterstützung von Helmut Marko und Andreas Seidl Weitere Formel-1-Videos

Darum sei 2019 für ihn auch keine Saison zum Abschreiben gewesen, auch wenn man seinen Zielen hinterhergefahren ist. "Ich denke, dass wir nie weiter nach vorne kommen würden, wenn wir nicht die Schwierigkeiten gehabt hätten und darauf reagiert hätten", so Abiteboul.

Doch hat die Verpflichtung von Daniel Ricciardo vielleicht zu hohe Erwartungen mit sich gebracht? "Ich denke, dass meine Antwort heute anders ausfallen würde als noch vor ein paar Wochen oder Monaten", bleibt er kryptisch.

"Alles, was wir gemacht haben, haben wir nur gemacht, weil wir durchgemacht haben, was wir durchgemacht haben", so Abiteboul. "Und wir haben das durchgemacht, weil wir uns selbst den Druck auferlegt haben. Ich denke, dass es im Grunde eine gute Sache war, dass wir uns so entblößt haben."

Formel-1-Gewinnspiel

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Formel-1-Strecken, die umgebaut wurden
Formel-1-Strecken, die umgebaut wurden
Formel-1-Technik: Entscheidet dieser Frontflügel-Kniff die WM für Mercedes?
Formel-1-Technik: Entscheidet dieser Frontflügel-Kniff die WM für Mercedes?

Istanbul: Fahrernoten der Redaktion
Istanbul: Fahrernoten der Redaktion

F1: Grand Prix der Türkei (Istanbul) 2021
F1: Grand Prix der Türkei (Istanbul) 2021
Sonntag

Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Tickets
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Max Mosley war der Nachfolger von FIA-Präsident ...

Top-Motorsport-News

6h Spa der virtuellen Le-Mans-Serie: Team Redline gewinnt beide Klassen
WEC - 6h Spa der virtuellen Le-Mans-Serie: Team Redline gewinnt beide Klassen

WRC Rallye Spanien 2021: Thierry Neuville setzt sich an der Spitze ab
WRC - WRC Rallye Spanien 2021: Thierry Neuville setzt sich an der Spitze ab

BoP 24h Nürburgring 2021: Porsche offenbar vor weiterer Einbremsung
NR24 - BoP 24h Nürburgring 2021: Porsche offenbar vor weiterer Einbremsung

NASCAR Pocono 2: Kyle Busch gewinnt Spritpoker und beendet Hendrick-Serie
NASCAR - NASCAR Pocono 2: Kyle Busch gewinnt Spritpoker und beendet Hendrick-Serie
Formel 1 App

Folge Formel1.de