GP Frankreich

Formel 1 Frankreich 2019: Der Samstag in der Chronologie

Formel-1-Live-Ticker zum Nachlesen: +++ Vettel erklärt Ferrari-Schwäche im Qualifying +++ McLaren überrascht in den Top 10 +++ Neue Mercedes-Rekorde +++

00:25 Uhr

Gute Nacht

Die Autos gehen schlafen - und wir auch! In wenigen Stunden sind wir an dieser Stelle aber wieder für dich da. Dann steht der Große Preis von Frankreich auf dem Programm. Bis dahin! Bon nuit!


21:02 Uhr

Rosberg: WM ist noch nicht gelaufen!

In seinem Videobeitrag zum Formel-1-Qualifying erklärt Ex-Champion Nico Rosberg, dass die Weltmeisterschaft "noch nicht gelaufen" sei, obwohl Lewis Hamilton seinen Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas derzeit gut im Griff habe. Rosberg meint: "Es geht weiterhin eng zu zwischen den beiden. Und Valtteri hat noch immer eine Chance."

Allerdings rechnet Rosberg fest mit einem weiteren Sieg seines ehemaligen Rivalen Hamilton beim Frankreich-Grand-Prix. Begründung: "Im Rennen kommt es wohl auf den Start an. Und da sehe ich Lewis vorne. Er startet dieses Jahr hervorragend. Wenn er den Start gewinnt, gewinnt er auch das Rennen, easy."


20:46 Uhr

Gasly erklärt Qualifying-Schwäche

Pierre Gasly hatte im Qualifying in Le Castellet nicht den Hauch einer Chance gegen Max Verstappen, seinen Teamkollegen bei Red Bull. Doch das hatte Gründe, wie Gasly am Abend erklärte. "Im 3. Training war ich noch solide unterwegs mit P6. Aber dann nahmen wir Änderungen am Set-up vor, die wir für die richtigen Schritte hielten. Auf einmal war damit aber der Grip weg und auch unser Speed. Das hat es nicht einfach gemacht", so der Franzose.

Verstappen wiederum behielt seine Einstellungen aus dem Abschlusstraining. "Ich will jetzt noch kein Fazit ziehen", sagt Gasly", aber im 3. Training war ich noch konkurrenzfähig, auf einem ähnlichen Niveau wie Max. Im Qualifying war ich dann deutlich hintendran. Das müssen wir uns anschauen. Denn da lief was schief."


20:34 Uhr

Video: Nico Rosbergs Fazit zum Qualifying

Was denkt eigentlich Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg über die nächste Mercedes-Show im Qualifying? Und wie wertet er P7 für Sebastian Vettel in der Startaufstellung zum Frankreich-Grand-Prix? Schau Dir das Video an, dann erfährst Du es - und mehr!


So bewertet Nico Rosberg das Qualifying

Video wird geladen…

So bewertet Nico Rosberg das Qualifying

Ex-Champion Nico Rosberg über das Formel-1-Qualifying in Le Castellet und die Form von Mercedes! Weitere Formel-1-Videos


20:21 Uhr

So gut ist McLaren wirklich!

Heute reden wir mehr als sonst über McLaren. Aber das ist angesichts der Qualifyingleistung von Lando Norris und Carlos Sainz auch angebracht. Und hier ist noch eine interessante Statistik, die für McLaren spricht: Das Team hat sich im Vergleich zum Vorjahr in Le Castellet um satte 3,5 Sekunden gesteigert!

Kein Witz: 2018 wurden im Qualifying noch 1:32.976 Minuten als McLaren-Bestzeit registriert, 2019 liegt dieser Wert bei 1:29.418 Minuten. Starke Verbesserung, die beste im Feld!

Insgesamt haben alle Teams zugelegt, um mindestens drei Zehntelsekunden. Auf P2 dieser Wertung: Renault mit 2,1 Sekunden, dann Toro Rosso mit 2,0. Mercedes und Ferrari bringen es auf eine Verbesserung von 1,7 bzw. 1,4 Sekunden.

Und Überraschung: Williams ist hier nicht das Schlusslicht. Mit einer Steigerung um 0,8 Sekunden liegt man beim Vergleich zum Vorjahr deutlich vor Haas, wo die Rundenzeit nur um 0,3 Sekunden sanken.


20:13 Uhr

Hat McLaren-Renault das Renault-Werksteam überholt?

Mit eben dieser Frage wird Renault-Werksfahrer Daniel Ricciardo nach dem Qualifying in Le Castellet konfrontiert. Seine Antwort: "Natürlich will ich nicht, dass sie vor uns stehen. Aber damit alle hier auf der Hut bleiben und sich bloß keine Selbstgefälligkeit einstellt, ist das vielleicht nicht verkehrt."

Ricciardo weiter: "Wir haben hier ein paar Updates am Start, nachdem wir vor zwei Wochen in Montreal sehr stark waren und verdientermaßen gefeiert hatten. Jetzt aber brennt uns ein Rivale vier Zehntel auf. Deshalb heißt es für uns: dranbleiben, weiterentwickeln, den Druck aufrechterhalten. Denn das wird uns unterm Strich besser machen", sagt der Australier.

"McLaren sollte natürlich nicht dauerhaft vor uns sein. So werden die Schwächen, die wir noch immer haben, offenbar."


20:03 Uhr

Haas: Grosjean hat die Reifenausrede satt

Bei seinem Heimrennen in Frankreich platzt Haas-Fahrer Romain Grosjean der Kragen: Er habe es satt, dass sein Team die Leistung des Fahrzeugs immer nur auf die Reifen schiebe. "Wir müssen damit aufhören, den Reifen die Schuld zu geben, sondern die Schuld bei uns suchen", erklärt er. "Wenn die Strecke wie heute 50 Grad Celsius heiß ist, dann haben wir wirklich keine Ausrede für das Aufwärmen der Reifen."

Zumindest in Frankreich steht Teamchef Günther Steiner laut eigener Aussage vor einem "Rätsel" und meint: "Ich kann nicht versprechen, dass wir das hinbiegen können. Wir müssen wohl darauf hoffen, dass jemand zurückfällt." Sonst sei von den Positionen 15 und 16 für Haas nicht viel möglich.

"Das Auto ist schwierig zu verstehen", sagt Grosjean und verweist explizit auf die Balance, die kaum richtig einzustellen sei. "Dafür haben wir noch keine Erklärung. Wir müssen einfach weiter nachforschen und das Auto verbessern."


19:52 Uhr

Defektserie: Zusammenhang mit Antriebsupdate?

Schon in Kanada hatte es Probleme am Hamilton-Auto gegeben, bei Kundenteam Racing Point war zudem ein Motorschaden aufgetreten. Alles nur Zufall? Oder hat Mercedes ein Problem mit der Zuverlässigkeit des Spec-2-Antriebs, der just in Kanada eingeführt wurde?

Sportchef Toto Wolff verneint: "Das waren unterschiedliche Dinge, und nicht alle hatten was mit dem Antriebsstrang zu tun. Eher Power-Unit und Chassis."

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
Katar: Die Fahrernoten der Redaktion
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung
F1-Premiere in Saudi-Arabien: Dschidda nähert sich der Fertigstellung

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Samstag

F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
F1: Grand Prix von Katar (Losail) 2021
Freitag
Formel1.de auf YouTube
Tickets

Formel-1-Quiz

Wie hieß das Team, mit dem DDR-Motorsportler Rudolf Krause 1953 an einem Grand Prix teilnahm?

Top-Motorsport-News

AF-Corse-Sportchef über DTM-Entdeckung Lawson: "Beim ersten Test sprachlos"
DTM - AF-Corse-Sportchef über DTM-Entdeckung Lawson: "Beim ersten Test sprachlos"

Internationale FIA-Lizenz bei der GT Winter Series erwerben
WEC - Internationale FIA-Lizenz bei der GT Winter Series erwerben

Spannendes Finale in Sachsen: Marijan Griebel ist Deutscher Rallye-Meister 2021
DRM - Spannendes Finale in Sachsen: Marijan Griebel ist Deutscher Rallye-Meister 2021

Nach KTM-internen Kollisionen: "Sollte thematisiert werden", findet Oliveira
MotoGP - Nach KTM-internen Kollisionen: "Sollte thematisiert werden", findet Oliveira
Formel 1 App

Folge Formel1.de