• 07. Juni 2019 · 19:36 Uhr

V12 für Dinosaurier: Toto Wolff widerspricht Hamilton-Wunsch

Zwar ist Toto Wolff auch ein Fan von V12-Motoren, allerdings ist er so realistisch, dass die veraltete Technologie in die Steinzeit gehört - Fahrer würden sich beschweren

(Motorsport-Total.com) - Geht es nach Lewis Hamilton, dann fährt die Formel 1 in Zukunft wieder mit V12-Motoren und manuellem Schaltgetriebe. So hatte er es am Donnerstag erklärt und damit vielen Fans wohl aus dem Herzen gesprochen - auch Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. "In gewisser Weise sind wir alle Dinosaurier, weil wir den Sound der V12 und die alten Autos mögen", sagt er.

Foto zur News: V12 für Dinosaurier: Toto Wolff widerspricht Hamilton-Wunsch

Toto Wolff weiß, dass V12-Motoren nicht wieder in die Formel 1 zurückkommen Zoom Download

Doch der Österreicher nimmt dabei das richtige Stichwort in den Mund: Dinosaurier. Denn die Zeiten von V12 und manuellem Schaltgetriebe sind schon längst vorbei und werden auch nicht wiederkommen. "Wir haben uns seit damals weiterentwickelt. Alles wird nachhaltig und CO2-neutral. Die jüngere Generation ist an den V12-Motoren einfach nicht so interessiert", meint Wolff.

Er betont, dass die Formel 1 die effizientesten, kraftvollsten und am besten performenden Motoren aller Zeiten hat. "Die Technologie hat die Autos zu fantastischen Hightech-Maschinen gemacht, und dieser Hightech geht auch in die Straßenwagen. Man kann die Zeit nicht zurückdrehen", sieht er keine Chance für ein Retro-Comeback.

Zudem findet er, dass den Fahrern der Schritt zurück zu manuellem Schalten und vielen Vibrationen am Ende auch nicht gefallen würde. "Gebt ihnen das, und sie werden sich beschweren", glaubt er. "Wenn wir einen Fahrer in ein altes Auto setzen würden, würde er sagen, dass es zu langsam ist, nur schwer um die Kurven kommt und alt aussieht."

Früher sei eben auch nicht alles besser gewesen: "Wir über-nostalgieren die Vergangenheit", sagt Wolff.

Aktuelles Top-Video
Foto zur News: Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?

McLaren hat das schnellste Auto in der Formel 1 und holt nach dem Doppelsieg...

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Alle Formel-1-Debütsieger beim Ungarn-Grand-Prix
Alle Formel-1-Debütsieger beim Ungarn-Grand-Prix
Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen

Foto zur News: Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1
Die letzten 20 Siegfahrer der Formel 1

Foto zur News: Budapest: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Budapest: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion

Foto zur News: Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Die 20 letzten Debütsieger in der Formel 1
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Update verpufft: Verliert Red Bull jetzt die WM?
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!

Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Top-Motorsport-News
Foto zur News: "Fährt vorbei wie ein Verrückter": Ging Preining bei Aufholjagd zu weit?
DTM - "Fährt vorbei wie ein Verrückter": Ging Preining bei Aufholjagd zu weit?

Foto zur News: Peugeot 9X8 endlich zuverlässig: Fokus jetzt voll auf Tempo
WEC - Peugeot 9X8 endlich zuverlässig: Fokus jetzt voll auf Tempo

Foto zur News: "Die Kunst eines Weltmeisters": Kalle Rovanperä trotzt allen Widrigkeiten
WRC - "Die Kunst eines Weltmeisters": Kalle Rovanperä trotzt allen Widrigkeiten

Foto zur News: "Ein dummer Sturz" - Warum Bautista bereits vor dem Start im Kies landete
WSBK - "Ein dummer Sturz" - Warum Bautista bereits vor dem Start im Kies landete
Anzeige InsideEVs