• 12. März 2019 · 12:07 Uhr

Timo Glock: "Keine Ausreden mehr" für Vettel und Ferrari

Der frühere Formel-1-Fahrer Timo Glock glaubt: Dieses Jahr ist Sebastian Vettel mit Ferrari zum Siegen verdammt - Wie reagiert das Team auf die Niederlage 2018?

(Motorsport-Total.com) - Zwei Mal in Folge nur Platz zwei hinter Lewis Hamilton und Mercedes: Gelingt Sebastian Vettel mit Ferrari in der Formel-1-Saison 2019 endlich der große Wurf? Vettels deutscher Landsmann Timo Glock glaubt: Das am Wochenende in Melbourne in Australien beginnende Rennjahr wird ein ganz entscheidendes für den viermaligen Weltmeister. "Es gibt keine Ausreden mehr", sagt Glock bei 'RTL'. "Der Druck liegt bei Ferrari und Sebastian. Sie müssen dieses Jahr gewinnen - und das wird schwierig."

Foto zur News: Timo Glock: "Keine Ausreden mehr" für Vettel und Ferrari

Sebastian Vettel und Ferrari gehen als Titelanwärter in die Saison 2019 Zoom Download

2018 hatte sich Ferrari mit Teamfehlern teilweise selbst ein Bein gestellt. Hinzu kamen einige Schnitzer bei Vettel. Eben diese gilt es nun abzustellen, meint Glock. "Wenn [Sebastian] ein exzellenter Fahrer ist - und das ist er - dann hat er die vergangene Saison [...] für sich analysiert, ist tief in sein Inneres eingedrungen und hat nach dem Wieso, Weshalb und Warum gefragt. Er muss für sich verstehen, wieso er diese Fehler gemacht hat und wie er den einen oder anderen Fehler abstellen kann."

Eine solche Selbstanalyse sei "nicht immer einfach", erklärt Glock. Als Rennfahrer spricht er wohl aus eigener Erfahrung, wenn er sagt: "Wenn das Adrenalin steigt, kann schon mal ein Schalter umgelegt werden, ohne dass man das will. [Aber] ich bin sicher, dass er aus seinen Fehlern gelernt hat und versuchen wird, es besser zu machen."


Präsentation Ferrari SF90

Glock nimmt allerdings auch das Team in die Pflicht, schließlich sei 2018 auf operativer Ebene nicht alles glatt gelaufen beim Traditionsteam aus Maranello. Deshalb würde Glock eine Stallregie zugunsten von Vettel nicht ausschließen, "sollte diese Saison ähnlich verlaufen wie die vergangene", wie er meint.

Unklar ist dabei jedoch, wie stark Charles Leclerc in seinem Ferrari-Debütjahr auftritt. Auch davon wird abhängen, wie die Vettel-Saison 2019 verläuft, sagt Glock. "[Leclercs] Ziel ist natürlich, im ersten Jahr bei Ferrari Sebastian das Leben schwer zu machen, um seinem Ziel näherzukommen, die Nummer eins zu werden. Die Frage ist, wie gut er mit dem Druck bei einem Team wie Ferrari umgehen kann. Da werden wir sehen, wie gut er wirklich ist."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: Formel-1-Reifentest in Suzuka
Formel-1-Reifentest in Suzuka
Mittwoch
Foto zur News: Erste Bilder vom neuen Formel-1-Werk von Andretti in Silverstone
Erste Bilder vom neuen Formel-1-Werk von Andretti in Silverstone

Foto zur News: Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen
Alternative Formel 1: So wäre die Saison 2024 ohne Max Verstappen

Foto zur News: Die ersten Formel-1-Autos der aktuellen Fahrer
Die ersten Formel-1-Autos der aktuellen Fahrer

Foto zur News: Formel-1-Reifentest in Suzuka
Formel-1-Reifentest in Suzuka
Dienstag
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Danner: "Was Toto sehr fehlt, ist Niki Lauda"
Danner: "Was Toto sehr fehlt, ist Niki Lauda"
Foto zur News: Warum McLaren keinen Pokal einsammelte!
Warum McLaren keinen Pokal einsammelte!

Foto zur News: Steiner: So kalt war Gene Haas bei der Kündigung!
Steiner: So kalt war Gene Haas bei der Kündigung!

Foto zur News: Abu Dhabi 2021: Was danach passiert ist ... | Interview Peter Bayer
Abu Dhabi 2021: Was danach passiert ist ... | Interview Peter Bayer
Top-Motorsport-News
Foto zur News: Nach Felgenrissen und Unfällen: BMW wechselt beim M4 GT3 die Felge!
DTM - Nach Felgenrissen und Unfällen: BMW wechselt beim M4 GT3 die Felge!

Foto zur News: Wie Daten in allen Bereichen des modernen Motorsports eine Rolle spielen
WEC - Wie Daten in allen Bereichen des modernen Motorsports eine Rolle spielen

Foto zur News: WRC Safari-Rallye 2024: Kalle Rovanperä in Kenia auf Kurs zum Sieg
WRC - WRC Safari-Rallye 2024: Kalle Rovanperä in Kenia auf Kurs zum Sieg

Foto zur News: Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
F2 - Türkischer Sim-Racer Cem Bölükbasi bekommt Chance in der Formel 2
Formel-1-Quiz

In welchem Jahr holte "Schumi" seinen ersten von vier Siegen auf dem Hockenheimring?

Monaco Grand Prix 2024 Formel-1 Tickets kaufen