• 08. Oktober 2016 · 16:55 Uhr

Jenson Button 2017: Arbeit mit dem Team und nicht am Auto

Jenson Button stellt klar, dass er in der nächsten Saison nicht am Formel-1-Auto von McLaren arbeiten wird, sondern das Team insgesamt voranbringen will

(Motorsport-Total.com) - Jenson Button sieht sich nach seinem vorläufigen Rückzug als Stammfahrer aus der Formel 1 in der nächsten Saison nicht als hochdekorierter Entwicklungsfahrer seines Teams McLaren, sondern vielmehr in der Rolle eines Beraters. Nachdem Button bei der Bekanntgabe seiner Auszeit, so die offizielle Bezeichnung seines einstweiligen Rücktritts, noch erklärt hatte, er werden in "innovativer Weise" zur Entwicklung des nächstjährigen Autos beitragen, nimmt er diese Ankündigung nun am Randes des Grand Prix von Japan in Suzuka zurück.

Jenson Button

Jenson Button will 2017 eine Art Berater von McLaren sein Zoom Download

"Ich werde das Auto nicht weiterentwickeln, denn ich werde es nicht fahren", stellt Button klar. "Vielmehr werde helfen, das Team insgesamt weiterzuentwickeln", so der Brite weiter. Dabei will Button seine Erfahrung aus 17 Saisons in der Formel 1 einbringen, in denen er für vier verschiedene Rennställe (die Umbenennungen bei Benetton/Renault und BAR/Honda/Brawn einmal außer acht gelassen) gefahren ist.

"Wenn ich einen Schritt zurückgehe und mir das Team anschaue, werde ich Bereiche erkennen, an denen wir noch arbeiten können. Mit meiner Erfahrung aus dem Sport kann ich da sicherlich helfen", ist sich Button sicher. Und das sei nicht möglich, wenn er selbst noch im Cockpit sitzen würde. "Wenn du fährst, konzentrierst du dich darauf und auf nichts anders. Die Formel 1 übernimmt dein Leben, da hast du das große Ganze nicht mehr im Blick."

Gleichzeitig stellt Button klar, dass er seine Karriere in dieser Saison nicht einfach ausklingen lassen will, sondern auch bei den letzten fünf Rennen des Jahres hochmotiviert an den Start gehen wird. "Bei jedem Rennen gibst du alles und willst den bestmöglichen Job machen, deinen Teamkollegen schlagen und so viele Punkte wie möglich gewinnen. Das ändert sich nie, so lange man im Sport ist", beteuert er.

Fotos & Fotostrecken

Sachir: Die Fahrernoten der Redaktion
Sachir: Die Fahrernoten der Redaktion
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
Samstag

F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
Freitag

Top 10: Die kürzesten Formel-1-Debüts seit 2000
Top 10: Die kürzesten Formel-1-Debüts seit 2000

F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
F1: Grand Prix von Bahrain (Sachir) 2024
Donnerstag

Folge Formel1.de

Videos

Was der "Freispruch" von Christian Horner zu bedeuten hat
Was der "Freispruch" von Christian Horner zu bedeuten hat
Analyse: Wer soll Verstappen & Red Bull schlagen?
Analyse: Wer soll Verstappen & Red Bull schlagen?

Angst, dass Max Red Bull verlässt, Dr. Marko?
Angst, dass Max Red Bull verlässt, Dr. Marko?

Schafft Mick, was Michael nie geschafft hat?
Schafft Mick, was Michael nie geschafft hat?

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Formel 1 App