• 25. Februar 2016 · 09:39 Uhr

McLaren-Honda: Wie groß sind die Fortschritte wirklich?

Von großer Euphorie keine Spur: Warum McLaren-Honda mit realistischen Erwartungen in die Formel-1-Saison 2016 geht - Topspeedwerte zu niedrig?

(Motorsport-Total.com) - McLaren-Honda ist besser in die Formel-1-Tests 2016 gestartet als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Der Antrieb der Japaner im Heck des neuen MP4-31 überzeugte zumindest an den ersten beiden Tagen durch erhöhte Zuverlässigkeit. Jenson Button legte am Montag 391 Kilometer zurück, Fernando Alonso schaffte am Folgetag sogar satte 554 Kilometer - damit hatte der Spanier an nur einem Tag mehr Strecke zurückgelegt als an allen Testtagen vor der Saison 2015.

Foto zur News: McLaren-Honda: Wie groß sind die Fortschritte wirklich?

Jenson Button musste den McLaren am Mittwoch mit Hydraulikleck abstellen Zoom Download

Die Piloten sind mit der Standfestigkeit des neuen McLaren zufrieden, aber die Performance ist noch nicht auf dem gewünschten Niveau. "Nicht gut genug", lautete die klare Aussage von Button auf die Frage, wie groß die Fortschritte seitens Honda seien. Beobachter haben während der aktuellen Testfahrten erkannt, dass der McLaren auf den Geraden erheblich geringere Endgeschwindigkeiten erreicht als die Fahrzeuge der Konkurrenz.

"Womit soll ich nun vergleichen?", reagiert McLaren-Teamchef Eric Boullier etwas ungehalten auf die Frage der Kollegen von 'Sky Sports F1', ob der Schub des Honda-Antriebs besser geworden sei. Er solle einfach mit dem Stand vom letzten Grand Prix des Jahres 2015 in Abu Dhabi vergleichen. "Dort waren wir im Rennbetrieb, hier finden hingegen Tests statt. Jeder hält seine Karten verdeckt. Manchmal gar nicht absichtlich, aber es gibt eben Situationen, wo man fünf Kilogramm Sensoren mit herumschleppt", so Boullier.


Fotos: McLaren, Test in Barcelona


"Ich will der Frage nicht ausweichen, kann sie aber frühestens nächste Woche vielleicht beantworten. In dieser Woche ist das etwas kompliziert", drückt sich der Franzose etwas ominös aus. "Nächste Woche wird es wieder Updates von Honda geben. Dann geht es um die Homologation für 2016." Die Japaner haben offenbar zahlreiche Varianten neuer Antriebsteile nach Barcelona gebracht. Nun müssen die Tests zeigen, welche Komponenten tatsächlichen Fortschritt bringen.

"Man muss es realistisch betrachten: McLaren wird auch in diesem Jahr nicht gewinnen", meint Pedro de la Rosa, der das Team aus Woking aufgrund seiner langjährigen Arbeit als Testpilot bestens kennt. "Sie sind viel besser geworden, der Start war toll. Hoffentlich reichen die Fortschritte aus, um ins Q3 zu kommen und mal ein Podest zu erreichen. Gewinnen werden aber in diesem Jahr wohl nur vier Autos: die beiden Ferraris und die beiden Mercedes. Die sind den anderen ein gutes Stück voraus."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Sonntag
Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Samstag

Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Pre-Events

Foto zur News: F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
F1: Grand Prix von Ungarn (Budapest) 2024
Technik

Foto zur News: Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...
Lewis Hamiltons vorletzter Sieg ist so lange her, dass ...
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Eigentlich müsste McLaren die WM anführen!
Foto zur News: F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser
F1-Film mit Brad Pitt: Der offizielle Teaser

Foto zur News: Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?
Was hat's mit Flexi-Wings und Zero-Pod auf sich?

Foto zur News: Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Ferrari nur noch vierte Kraft: Updates gefloppt?
Top-Motorsport-News
Foto zur News: "Fährt vorbei wie ein Verrückter": Ging Preining bei Aufholjagd zu weit?
DTM - "Fährt vorbei wie ein Verrückter": Ging Preining bei Aufholjagd zu weit?

Foto zur News: Peugeot 9X8 endlich zuverlässig: Fokus jetzt voll auf Tempo
WEC - Peugeot 9X8 endlich zuverlässig: Fokus jetzt voll auf Tempo

Foto zur News: "Die Kunst eines Weltmeisters": Kalle Rovanperä trotzt allen Widrigkeiten
WRC - "Die Kunst eines Weltmeisters": Kalle Rovanperä trotzt allen Widrigkeiten

Foto zur News: "Ein dummer Sturz" - Warum Bautista bereits vor dem Start im Kies landete
WSBK - "Ein dummer Sturz" - Warum Bautista bereits vor dem Start im Kies landete
f1 live erleben: hier gibt's tickets
Belgien
Spa-Francorchamps
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Niederlande
Zandvoort
Hier Formel-1-Tickets sichern!

Italien
Monza
Hier Formel-1-Tickets sichern!
Anzeige Unser Formel-1-Shop bietet Original-Merchandise von Ferrari Racing Teams und Fahrern - Kappen, Shirts, Modellautos und Helme von Charles Leclerc und Carlos Sainz