• 25. Februar 2016 · 07:08 Uhr

Jean Todt und der Dakar-Münzwurf: Stimmt's wirklich?

Geburtstags-Spezial unserer Serie auf den Spuren der "Mythbusters" - Ausgabe 2: Bestimmte Jean Todt den Ausgang der Rallye Paris-Dakar mit einem Münzwurf?

(Motorsport-Total.com) - Seit Jahrzehnten ist das Formel-1-Fahrerlager eine Welt, die voll ist von kleinen Geschichten um skurrile Teamchefs, von Piloten am Rande des Wahnsinns (oder auch jenseits davon) und von irren physikalischen Phänomenen.

Jean Todt, Ari Vatanen

Jean Todt und Ari Vatanen bei der Rallye Paris-Dakar 1989: Kopf oder Zahl? Zoom Download

In unserer Serie "Stimmt's wirklich? Formel-1-Mythen unter der Lupe!" gehen wir Legenden der Szene nach, die sich seit Jahren hartnäckig halten - und erkundigen uns bei denjenigen, die es wissen müssen. Nach dem Vorbild der "Mythbusters" Jamie Hyneman und Adam Savage, die in ihrer TV-Show überprüfen, ob ein Läufer schneller vom Startplatz kommt als ein 700 PS starkes IndyCar oder ob man einen Menschen mit einer geworfenen Spielkarte töten kann.

In der zweiten Ausgabe beschäftigt uns anlässlich des 70. Geburtstages des heutigen FIA-Präsidenten und früheren Peugeot-Sportdirektors die Frage: Bestimmte Jean Todt den Ausgang der Rallye Paris-Dakar mit einem Münzwurf?

Um wen geht's?

Jean Todt genießt in der Szene den Ruf, ein Kontrollfreak zu sein. Auf die millionenteure Formel-1-Zeitnahme vertraute er während seiner Zeit als Ferrari-Rennleiter weniger als auf seine handbetriebene Stoppuhr und hörte nicht ohne Grund auf den Spitznamen "Napoleon". Dabei war die Körpergröße nicht der einzige Grund. Er überlässt auch heute als FIA-Boss nichts dem Zufall und meinte einst über sich selbst: "Keiner soll glauben, dass ich von manchen Dingen nichts weiß."

Ein besonderes Verhältnis hat Todt zum Thema Stallregie. 2001 pfiff er Rubens Barrichello beim erst sechsten Saisonrennen zurück - mit den fast schon geflügelten Worten: "Let Michael pass for the championship!" Das Schauspiel wiederholte sich 2002 in Österreich, nur diesmal war die Scuderia drückend überlegen, es ging um den Sieg und die Sache artete zum Skandal aus.


Mythbusters vs. IndyCar

  Weitere Formel-1-Videos

Was ist der Mythos?

Seit 1989 erzählt man sich, als damaliger Peugeot-Rennleiter hätte Jean Todt den Ausgang der Rallye Paris-Dakar mit einem Münzwurf bestimmt. Seine Superstars Ari Vatanen und Jacky Ickx waren damals in ihren 205 T16 so drückend überlegen, dass nur die beiden um den Gesamtsieg fuhren.

Damit sich die finnische Rallyeikone und das frühere Ferrari-Formel-1-Ass im Kampf um den Gesamtsieg nicht um Kopf und Kragen fuhren und für eine Peugeot-Blamage sorgten, hätte sich Todt eine Zehn-Franc-Münze geschnappt. Kopf sei Teamorder pro Vatanen gewesenen, Zahl eine Stallregie zugunsten Ickxs. Kopf sei gefallen, der Belgier hätte ohne Widerworte akzeptiert und Vatanen sich geärgert, so zu gewinnen. Soweit der Mythos.

Und, stimmt's nun wirklich?

Ari Vatanen sagt: "Ja, und ich verstehe, warum er es gemacht hat. Er hatte Angst, vielleicht zu viel Angst. Aber so ist Jean nun einmal. Er denkt extrem logisch." Der langjährige Weggefährte Todts erinnert sich, warum er sich damals ärgerte und an eine Benachteiligung gegenüber Ickx glaubte: "Es war höllisch eng zwischen uns. Ich hatte damals Zeit verloren, weil uns kleine Dinge zurückgeworfen hatten. Dass das alles wieder passieren würde, konnte gar nicht sein. Wenn es nur um das Fahren gegangen wäre, hätte ich den Vorteil gehabt. Unsere Chancen lagen höher als die 50 Prozent beim Münzwurf."


Fotostrecke: Meilensteine in der Karriere des Jean Todt

Wer hat uns aufgeklärt?

Unser Experte ist selbst Teil des Mythos: Ari Vatanen, Rallye-Weltmeister des Jahres 1981 und viermaliger Sieger der Rallye Paris-Dakar, kennt Jean Todt seit den 1980er-Jahren bestens. Der Finne war bei Peugeot sein sportliches Aushängeschild und konkurrierte ab 2009 mit ihm um den Vorsitz des Automobil-Weltverbandes FIA. Vatanen war von 1999 bis 2009 Mitglied des Europaparlaments.

Wie geht's weiter?

Gibt es irgendeine Geschichte, von der du schon immer mal wissen wolltest, ob sie wirklich wahr ist? Wir begeben uns auf die Spuren der Mythbusters und haken für euch nach. Einfach deinen Mythos via Kontaktformular oder auf Twitter an unsere Formel-1-Spezialisten Christian Nimmervoll und Dominik Sharaf schicken! Die nächsten Folgen sind schon in Planung.

Bisherige Folgen von "Stimmt's wirklich?"

01: Dürfen McLaren-Mitarbeiter im Büro wirklich keine Frühstücksbrote essen?

Fotos & Fotostrecken

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Österreich 2020 in Spielberg
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Österreich 2020 in Spielberg
Die radikalsten Designwechsel der Formel-1-Geschichte
Die radikalsten Designwechsel der Formel-1-Geschichte

Grand Prix von Österreich
Grand Prix von Österreich
Pre-Events

Alle Formel-1-Autos von Ralf Schumacher
Alle Formel-1-Autos von Ralf Schumacher

Formel-1-Autos in Schwarz
Formel-1-Autos in Schwarz
ANZEIGE
Formel1.de auf YouTube
ANZEIGE

Formel-1-Quiz

Mit was handelte Ken Tyrrell vor der Gründung seines Formel-1-Rennstalls?

Top-Motorsport-News

IMSA-Serie erlaubt 5.000 Fans bei Saisonfortsetzung in Daytona
WEC - IMSA-Serie erlaubt 5.000 Fans bei Saisonfortsetzung in Daytona

Pirelli bestätigt: Testprogramm mit Andreas Mikkelsen und Citroen C3
WRC - Pirelli bestätigt: Testprogramm mit Andreas Mikkelsen und Citroen C3

Ducati: Warum Marquez, Quartararo und Vinales nicht verpflichtet wurden
MotoGP - Ducati: Warum Marquez, Quartararo und Vinales nicht verpflichtet wurden

Digitale VLN: Rennen 3 mit großem Teilnehmerfeld
VLN - Digitale VLN: Rennen 3 mit großem Teilnehmerfeld
Formel 1 App

Folge Formel1.de