• 14. Januar 2016 · 11:52 Uhr

Trotz limitierter Tests: Hülkenberg sieht Force India im Vorteil

Force-India-Pilot Nico Hülkenberg glaubt, dass sich sein Team in der Vorbereitung einen Vorteil verschaffen und stark in die Formel-1-Saison 2016 starten kann

(Motorsport-Total.com) - Die 67. Formel-1-Saison steht vor der Tür und nach der kurzen Winterpause herrscht bereits Aufbruchsstimmung bei Fahrern und Teams. Doch bevor es am 20. März in Melbourne losgeht, stehen erst einmal die Testfahrten an. Auch die fallen in diesem Jahr dünn aus. Lediglich acht Tage bleiben den Beteiligten für das Feintuning ihrer überarbeiteten Boliden. Nico Hülkenberg glaubt, dass Force India gerade daraus einen Vorteil ziehen könnte.

Foto zur News: Trotz limitierter Tests: Hülkenberg sieht Force India im Vorteil

In Angriffslaune: Nico Hülkenberg schätzt die Chancen seines Teams ein Zoom Download

"Das wenige Testen könnte uns gute Möglichkeiten für die ersten Rennen bieten, wenn wir besser vorbereitet sind als die anderen und den Lauf von 2015 rüber retten können", so Hülkenberg gegenüber 'Formula1.com'. "Schließlich bleiben allen nur diese acht Tage und wir müssen das Beste aus dieser Zeit machen."

Im vergangenen Jahr wurden den Teams neben den acht Tagen in Barcelona noch vier zusätzliche Testtage in Jerez zugestanden. Darauf wird 2016 verzichtet. Am 25. und 26. Januar finden lediglich Reifentests für Pirelli statt, bei denen jedoch nicht am Auto gearbeitet werden darf. Außerdem gibt es noch Testtage während der Saison: Am 17. und 18. Mai in Barcelona sowie am 12. und 13. Juli in Silverstone.

Foto zur News: Trotz limitierter Tests: Hülkenberg sieht Force India im Vorteil

Der VJM08 von Force India soll eine stabile Basis für den 2016er-Boliden bilden Zoom Download

Force India war 2015 verspätet in die Saisonvorbereitung gegangen und schaffte es nur, ein angepasstes Vorjahresmodell ihres Boliden an den Start zu bringen. Der eigentliche VJM08 wurde erst Mitte der Saison fertiggestellt. Hülkenberg und sein Teamkollege Sergio Perez konnten prompt regelmäßig Punkte einfahren.

Diese Entwicklung soll sich 2016 fortführen. "Es ist immer schwer zu beurteilen, was die anderen machen und wo man beim ersten Rennen stehen wird", räumt Hülkenberg ein. "Aber soweit ich die Arbeit des Teams beurteilen kann, denke ich, dass wir in der Lage sein werden, um gute Positionen zu kämpfen - vielleicht sogar um bessere als 2015."

Fotos & Fotostrecken
Foto zur News: 16 Formel-1-Rekorde, die (vermutlich) nie mehr gebrochen werden
16 Formel-1-Rekorde, die (vermutlich) nie mehr gebrochen werden
Foto zur News: Die erfolgreichsten Fahrer der aktuellen Formel-1-Teams
Die erfolgreichsten Fahrer der aktuellen Formel-1-Teams

Foto zur News: Designs alternative F1-History: Was wäre wenn ..?
Designs alternative F1-History: Was wäre wenn ..?

Foto zur News: Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024
Die Formel-1-Sonderdesigns in der Saison 2024

Foto zur News: Montreal: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Montreal: Die Fahrernoten von Marc Surer und der Redaktion
Folge Formel1.de
Videos
Foto zur News: Hätte McLaren Norris besser draußen gelassen?
Hätte McLaren Norris besser draußen gelassen?
Foto zur News: So wird die Formel 1 ab 2026!
So wird die Formel 1 ab 2026!

Foto zur News: Wird Ocons Dummheit zur Chance für Mick?
Wird Ocons Dummheit zur Chance für Mick?

Foto zur News: Würde Ferrari Hamilton am liebsten loswerden?
Würde Ferrari Hamilton am liebsten loswerden?
Formel-1-Datenbank
Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Jetzt unzählige Statistiken entdecken & eigene Abfragen erstellen!

Formel1.de auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Formel1.de auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über die Formel 1 und bleibe auf dem Laufenden!

Monaco Grand Prix 2024 Formel-1 Tickets kaufen