• 20. September 2015 · 14:19 Uhr

Renault gibt Hinweis: Grosjean auf dem Weg zu Haas

Die Anzeichen verdichten sich, dass Romain Grosjean auch im Falle einer Übernahme des Lotus-Teams durch Renault die Fronten wechseln wird

(Motorsport-Total.com) - Die Zeichen, dass Renault das Lotus-Team übernehmen und künftig wieder als reinrassiges Werksteam in der Formel 1 antreten wird, haben sich am Rande des Grand Prix von Singapur hinter den Kulissen verdichtet. Offiziell ist die Übernahme noch immer nicht, aber inzwischen gehen die meisten Beobachter davon aus, dass es so kommen wird.

Romain Grosjean

Romain Grosjeans Abschied von Lotus beziehungsweise Renault scheint besiegelt Zoom Download

Bezüglich der Fahrer könnte es allerdings Veränderungen geben. Cyril Abiteboul, Geschäftsführer von Renault Sport F1, gibt gegenüber 'Canal+' einen Hinweis, dass Romain Grosjean offenbar doch nicht Teil des französischen Nationalteams wird. "Schade um Romain", so Abitebouls Kommentar kurz vor dem Start zum Grand Prix von Singapur.

Grosjean selbst hatte zu Beginn des Wochenendes verkündet, sich für die Zukunft entschieden zu haben. Wie diese konkret aussieht, ließ er dabei noch offen. "Ich kann nur sagen, dass ich meine Entscheidung bereits getroffen habe. Für mich persönlich ist völlig klar, was ich in Zukunft machen werde. Aber mehr verrate ich nicht", sagte Grosjean am Donnerstag. Angesichts der Aussage von Abiteboul liegt der Verdacht nahe, dass sich Grosjean für Haas entschieden hat.

Dank der engen Verbindung zwischen dem Formel-1-Neuseinsteiger aus den USA und Ferrari könnte Grosjean, so er denn tatsächlich im kommenden Jahr für Haas fährt, für die Saison 2017 auf das Ferrari-Cockpit von Kimi Räikkönen schielen. Der Vertrag des Finnen wurde in Maranello kürzlich um ein Jahr bis einschließlich 2016 verlängert.

Unterdessen lässt der viermalige Formel-1-Weltmeister und ehemalige Teamchef Alain Prost wissen, dass er beim designierten neuen Renault-Werksteam nicht als Teamchef auftreten wird. "Noch ist nichts entschieden", bemerkt Prost gegenüber 'Sky' bezugnehmend auf die Übernahme des Lotus-Teams durch Renault, stellt aber gleichzeitig klar: "Ich werde nicht der Teamchef sein."

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Formel 1 2022: Ferrari-Testfahrten in Fiorano
Formel 1 2022: Ferrari-Testfahrten in Fiorano
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen bis zum ersten WM-Titel
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen bis zum ersten WM-Titel

Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams
Die erste Arbeitswoche von Alexander Albon bei Williams

"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm
"Rush" - Szenen aus dem Kinofilm

Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Max Verstappen & Helmut Marko bei ServusTV
Tickets
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Auf welcher Rennstrecke verunglückte Manfred Winkelhock in der Saison 1985 tödlich?

Top-Motorsport-News

Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"
DTM - Ulrich Fritz verteidigt AMG-Teamorder: "Warum war der Ferrari so stark?"

WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto
WEC - WEC 2022: WRT bestätigt Neuzugang Sean Gelael und zweites Auto

Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"
Dakar - Stephane Peterhansel vom neuen Audi überzeugt: "2023 müssen wir gewinnen"

"Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
VLN - "Grello"-Fahrer 2022: Manthey-Porsche mit vier Werks-Assen
Formel 1 App

Folge Formel1.de