• 05. Juli 2021 · 16:36 Uhr

TV-Quoten Österreich 2021: Sky kann zulegen - ORF deutlich vor ServusTV

Nach einer schwachen Vorwoche kann Sky am zweiten Spielberg-Wochenende der Formel 1 zulegen - ORF holt deutlich mehr Zuschauer ab als ServusTV

(Motorsport-Total.com) - Aufwärtstrend bei Sky am zweiten Formel-1-Wochenende in Spielberg: Nach den enttäuschenden Quoten der Vorwoche konnte der Pay-TV-Sender mit dem Grand Prix von Österreich am Sonntag wieder mehr Zuschauer vor den Bildschirm locken.

Sergio Perez, Lando Norris, Lewis Hamilton, Valtteri Bottas

Das zweite Spielberg-Wochenende der Formel 1 zog mehr TV-Zuschauer an Zoom Download

Im Schnitt schalteten 676.000 Zuschauer und damit gut 93.000 mehr als am vergangenen Rennsonntag ein. Der Marktanteil lag bei 5,3 Prozent, in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen konnte man mit 11,1 Prozent ein zweistelliges Ergebnis verzeichnen. Die Gesamtanzahl der Zuschauer inklusive Streaming lag bei 811.000.

Zum Vergleich: Am ersten Österreich-Wochenende der Königsklasse kam Sky auf 583.000 Zuschauer - 708.000 inklusive Streaming. Auf der Strecke entschied damals wie heute Max Verstappen das Rennen für sich. In der WM liegt der Red-Bull-Pilot nun 32 Punkte vor Mercedes-Konkurrent Lewis Hamilton.

Für den ORF war es das erste Heimrennen. In der Vorwoche übertrug ServusTV und fuhr mit 534.000 Zuschauern eine mäßige Quote ein. Normalerweise wechseln sich die beiden österreichischen Sender mit der Übertragung der Formel-1-Rennen ab, doch das zweite Spielberg-Rennen war ausnahmsweise bei beiden zu sehen.


Verstappen-Sieg & Strafen-Zoff: So siehts Montoya!

Video wird geladen…

Verstappen-Sieg & Strafen-Zoff: So siehts Montoya!

Erhitzte Gemüter nach Spielberg: Warum Michael Masi in der Kritik steht und was unser neuer Experte Juan Pablo Montoya dazu sagt. Weitere Formel-1-Videos

Im ORF schalteten 677.000 Zuseher ein. Der Marktanteil in der Gesamtzielgruppe lag bei 46 Prozent (42 Prozent bei 12-49). 112.000 Fans verfolgten die Rennaction bei ServusTV. Hier betrug der Marktanteil 7,6 Prozent (7,4 Prozent bei 12-49).

In der direkten Konkurrenzsituation beider Sender hatte also das öffentlich-rechtliche Fernsehen klar die Nase vorn. ORF-TV-Sportchef Hans Peter Trost zeigte sich zufrieden: "Damit hat sich einmal mehr eindrucksvoll gezeigt, wie gut der ORF die Zuseherinnen und Zuseher auch bei starker Konkurrenz erreicht."

Eine ausführliche Übersicht mit allen Zahlen der Saison 2021 findest du auf de.motorsport.com.

Anzeige
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Juan Manuel Fangio: Karriere-Höhepunkte
Juan Manuel Fangio: Karriere-Höhepunkte
Die Karriere von Stefan Bellof
Die Karriere von Stefan Bellof

Die außergewöhnlichsten Grand-Prix-Bezeichnungen
Die außergewöhnlichsten Grand-Prix-Bezeichnungen

Montreal: Die Fahrernoten der Redaktion
Montreal: Die Fahrernoten der Redaktion

F1: Grand Prix von Kanada (Montreal) 2022
F1: Grand Prix von Kanada (Montreal) 2022
Sonntag
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Im Auto welches Teams fuhr Jody Scheckter 1979 zum WM-Titel?

Top-Motorsport-News

Fraga erhält nach Feuer für Heimspiel neuen Ferrari: "Will Team entschädigen"
DTM - Fraga erhält nach Feuer für Heimspiel neuen Ferrari: "Will Team entschädigen"

"Überhaupt nicht erwartet": Ferrari feiert P2 und P3 bei 24h Le Mans 2022
WEC - "Überhaupt nicht erwartet": Ferrari feiert P2 und P3 bei 24h Le Mans 2022

MotoGP Sachsenring FT2 2022: Bagnaia mit Rundenrekord Schnellster
MotoGP - MotoGP Sachsenring FT2 2022: Bagnaia mit Rundenrekord Schnellster

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de