• 22. Juni 2021 · 14:35 Uhr

TV-Quoten Frankreich 2021: Rekord-Marktanteil für Sky und ServusTV

Bezahlsender Sky und Privatsender ServusTV durften sich am Rennsonntag über den bislang besten Marktanteil freuen - Gesamtquoten leiden unter der Hitze

(Motorsport-Total.com) - Ausgerechnet der häufig als Langweiler verschriene Große Preis von Frankreich hat bei TV-Sender Sky für einige Saisonrekorde gesorgt. 752.000 Zuschauer - und damit 10.000 mehr als in Baku - haben am Sonntag das spannende Taktikduell zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in Le Castellet verfolgt.

Max Verstappen, Lewis Hamilton, Valtteri Bottas, Sergio Perez, Carlos Sainz

Frankreich hat für Ausschläge in beide Richtungen gesorgt Zoom Download

Zwar sind die reinen Einschaltquoten eher im Mittelmaß der bisherigen Saison, doch weil es aufgrund des Sommerwetters in Deutschland generell weniger TV-Zuschauer gab, stellte der PayTV-Sender einen persönlichen Rekord seit seinem Comeback auf: Mit 6,1 Prozent erzielte man den bislang höchsten Marktanteil.

Bisheriger Rekordhalter in dieser Saison war der Saisonauftakt in Bahrain, wo zwar mehr als eine Million Zuschauer gezählt wurden, der Marktanteil aber "nur" bei 5,8 Prozent lag.

Auch in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen konnte man mit 14,0 Prozent einen neuen Rekord aufstellen. Der Wert lag fast drei Prozentpunkte über dem des vergangenen Rennens in Aserbaidschan.

Inklusive der Streaminganteile von Sky Go und Sky Ticket kam der Sender in Le Castellet auf eine Gesamtzuschauerzahl von 880.000 Fans.

In Österreich war diesmal wieder ServusTV mit der Übertragung an der Reihe. Mit nur 523.000 Zuschauern verzeichnete der Sender aber die niedrigste Quote des bisherigen Jahres - nicht nur bei den eigenen übertragenen Rennen, sondern auch im Quervergleich mit dem ORF.


Das Duell Verstappen vs. Hamilton erklärt

Video wird geladen…

Das Duell Verstappen vs. Hamilton erklärt

Le Castellet in der Analyse: Warum Red Bulls Strategie funktioniert hat, die von Mercedes nicht und wer die Gewinner und Verlierer waren. Weitere Formel-1-Videos

Zuvor hatte das Rennen in Barcelona, das im ORF übertragen wurde, mit 570.000 Fans die wenigsten angelockt.

Positiv war aber auch der Marktanteil für den österreichischen Privatsender: Satte 42 Prozent bedeutet den Höchstwert für den Sender in diesem Jahr - gleich viel etwa wie zuletzt bei der ORF-Übertragung von Baku.

Auch das erste Spielberg-Rennen, der Große Preis der Steiermark, überträgt ServusTV, die beim Heimspiel sicherlich mit höheren Quoten rechnen können.

Den "echten" Großen Preis von Österreich eine Woche später übertragen dann beide österreichischen Sender.

(Eine Übersicht über alle Quoten der Saison 2021 gibt es auf unserer Schwesterseite de.motorsport.com.)

Tickets
Anzeige

Fotos & Fotostrecken

Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Siege der aktuellen Formel-1-Fahrer von ihren schlechtesten Startplätzen
Formel 1 trifft Fußball: Im Red-Bull-Auto durch Leipzig
Formel 1 trifft Fußball: Im Red-Bull-Auto durch Leipzig

Die aktuellen Teamchefs der Formel 1
Die aktuellen Teamchefs der Formel 1

Formel-1-Champions, die ihren WM-Titel erfolgreich verteidigen konnten
Formel-1-Champions, die ihren WM-Titel erfolgreich verteidigen konnten

Die Formel-1-Fahrer 2023
Die Formel-1-Fahrer 2023
Anzeige
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Mit welchem bekannten Model hat Flavio Briatore eine gemeinsame Tochter?

Top-Motorsport-News

Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes?  "Das ist nicht fair"
DTM - Fehlende Repeater-Lights Ursache für DTM-Startcrashes? "Das ist nicht fair"

WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung
WRC - WRC Rallye Estland 2022: Rovanperä konsolidiert Führung

WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag
WSBK - WSBK 2023: Jonathan Rea und Kawasaki einigen sich auf neuen Vertrag

12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
VLN - 12h-Rennen NLS: Campingplätze an der Nordschleife werden geöffnet
Formel 1 App

Folge Formel1.de