• 27. Juni 2021 · 16:20 Uhr

George Russell scheidet tragisch aus: "Weiß nicht, was ich sagen soll"

George Russell war nah dran an seinen ersten Punkten für Williams, ehe der Defektteufel zuschlug - Der Brite haderte mit seinem Schicksal

(Motorsport-Total.com) - Die Hoffnungen von George Russell auf die ersten Punkte der Saison zerschlugen sich beim Formel-1-Rennen in Spielberg auf tragische Weise. Nach einem tollen Start ins Rennen lag Russell zwischenzeitlich auf Platz acht, ehe ihn ein technischer Defekt ereilte. Williams teilte mit, es handele sich um ein Problem an der Power-Unit.

George Russell

George Russell schied beim Formel-1-Rennen in Spielberg tragisch aus Zoom Download

"Es ist so schade, Rennsport ist nie einfach", sagt Russell: "Ich will nicht von fair sprechen, das ist nicht das richtige Wort. Man ist selbst für sein Glück verantwortlich und heute lief irgendetwas falsch."

Schon beim ersten Stopp des Briten wurde deutlich, dass etwas nicht stimmt. Die Mechaniker arbeiteten lange an der Unterseite des Autos. Zwar konnte Russell noch einmal rausfahren, doch der Zeitverlust war immens. Der 23-Jährige kam einige Runden danach sogar ein zweites Mal, beim dritten Stopp wiederum einige Runden später stellte er das Auto ab.


F1: Grand Prix der Steiermark (Spielberg) 2021 - Sonntag

Laut Russell gab es ein Problem mit dem Pneumatikdruck, der mit Stickstoff geregelt wird. "Wir fahren nicht oft um diese Positionen, irgendwie ist es auch typisch. Ich weiß nicht, was ich denken oder sagen soll. Es ist einfach so schade für das Team. Sie haben so hart dafür gearbeitet", sagt ein frustrierter Russell.

Dabei war alles angerichtet für den britischen Rennstall, erstmals seit dem Deutschland-Grand-Prix 2019 wieder in die Punkte zu fahren. Für Russell wären es die ersten Zähler überhaupt in Williams-Diensten gewesen, doch es sollte nicht sein.

Bis zu dem Problem war Russell gut unterwegs und konnte auf Rang acht mit dem vor ihm fahrenden Fernando Alonso mithalten. "Diese Punkte heute wären so wichtig gewesen, nicht nur für die Moral. Wenn ich Achter oder Siebter geworden wäre - und ich denke, Platz sieben war möglich, ich war schneller als Alonso - dann wären das sechs ganz wichtige Punkte in der Konstrukteurs-WM gewesen", hadert Russell.

Anzeige
Anzeige

Aktuelles Top-Video

Saudi-Arabien 2021: Die Fahrernoten der Redaktion
Saudi-Arabien 2021: Die Fahrernoten der Redaktion

Wer war der beste Fahrer auf dem Jeddah Corniche Circuit? Ist Note 5 nach dem...

Fotos & Fotostrecken

Saudi-Arabien: Die Fahrernoten der Redaktion
Saudi-Arabien: Die Fahrernoten der Redaktion
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Sonntag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Samstag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Freitag

F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
F1: Grand Prix von Saudi-Arabien (Dschidda) 2021
Technik
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wie alt war Lewis Hamilton, als er erstmals Formel-1-Weltmeister wurde?

Top-Motorsport-News

BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner
DTM - BMW-M2-Cup auch 2022 bei der DTM: Kalender enthüllt, Tolimit bleibt Partner

WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller
WEC - WEC 2022 mit neuem LMP2-Team und Nico Müller

Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route
Dakar - Rallye Dakar 2022 in Saudi-Arabien mit kurzfristig veränderter Route

Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
MotoGP - Analyse von Casey Stoner: Was Ducati 2021 den MotoGP-Titel kostete
Formel 1 App

Folge Formel1.de