• 11. Januar 2021 · 11:39 Uhr

Nur drei Reifen beim Stopp von Bottas: Ist das eigentlich erlaubt?

Mercedes wechselte in Bahrain beim Boxenstopp von Valtteri Bottas: Was sagt eigentlich das Reglement dazu?

(Motorsport-Total.com) - Mercedes und die Reifen - das war in Bahrain in der vergangenen Saison ein Thema für sich. Die Panne beim Boxenstopp in Sachir, als George Russell einen Reifen von Valtteri Bottas bekam und dieser deswegen mit seinen alten Schlappen wieder herausfahren musste, dürfte den meisten noch gut in Erinnerung sein.

Valtteri Bottas

Beim letzten Boxenstopp in Bahrain hatte Mercedes nur drei Reifen gewechselt Zoom Download

Allerdings hatte Mercedes schon in der Woche davor an gleicher Stelle einen unüblichen Boxenstopp mit Bottas absolviert: Der Finne hatte bei seinem letzten Reifenwechsel in Runde 38 nur drei seiner vier Pneus getauscht. Der rechte Vorderreifen blieb bei ihm auf dem Auto und Mercedes wechselte nur die drei anderen aus.

Doch wie kam es dazu und ist das eigentlich erlaubt? Ausgelöst wurde das Ganze durch einen Reifenschaden kurz nach dem Neustart nach der langen Rotphase durch den Unfall von Romain Grosjean.

Bereits drei Runden später musste der Mercedes-Pilot von den Mediums auf harte Reifen wechseln. Eigentlich war geplant, dass Bottas anschließend nur noch einmal auf Mediums zurückwechseln würde, doch der hohe Reifenverschleiß im Verkehr machte einen weiteren Boxenstopp notwendig.

Nach 38 von 57 Runden wechselte er noch einmal von Mediums auf frische Mediums. Es handelte sich hierbei um den Satz, den der Finne am Rennstart bereits aufgeschnallt hatte - einen anderen hatte Mercedes nicht mehr.


Ist Bottas der glückloseste F1-Fahrer 2020?

Video wird geladen…

Ist Bottas der glückloseste F1-Fahrer 2020?

Obwohl Mercedes ein unglaubliches Jahr hatte und die Formel 1 erneut dominierte, erlebte Valtteri Bottas, der den zweiten Platz belegte, möglicherweise das glückloseste Jahr von allen Fahrern in der Startaufstellung. Viele Gründe waren dafür verantwortlich, dass Bottas' Chancen, Lewis Hamilton den Titelgewinn streitig zu machen, gering waren. Formel-1-Reporter Luke Smith wirft einen Blick zurück. Weitere Formel-1-Videos

Doch weil Bottas damit nur wenige Runden gefahren war, kam das Team noch einmal darauf zurück. Allerdings gab es das Problem, dass der rechte Vorderreifen beschädigt war. Ihn konnte Mercedes nicht noch einmal einsetzen - also musste der bis dahin gefahrene Vorderreifen auf dem Auto bleiben und Mercedes die Sätze mischen.

Im Sportlichen Reglement gibt es keinen Absatz, der dieses Vorgehen verbietet. In Artikel 24.4 b) ist lediglich festgelegt, dass ein Fahrer nicht mehr als drei Runden auf unterschiedlichen Mischungen fahren darf. Das war etwa bei George Russell der Fall, dem eine Woche später der Reifen von Bottas aufgezogen wurde. Weil Mercedes innerhalb des Zeitfensters reagierte, gab es keine sportliche Strafe.

Bottas war mit seinem gemischten Satz mehr als drei Runden unterwegs, allerdings ist im Reglement nicht festgelegt, dass ein Fahrer nicht mit zwei unterschiedlichen Sätzen der gleichen Spezifikation fahren darf. Daher war das im Rahmen des Erlaubten.

Der Finne beendete das Rennen schlussendlich auf dem achten Platz.

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Zoom: Das könnte die WM 2021 entscheiden!
Zoom: Das könnte die WM 2021 entscheiden!

Wir erklären, warum Geld die WM 2021 zwischen Red Bull und Mercedes...

Fotos & Fotostrecken

Formel-1-Qualifying: Modus im Wandel der Zeit
Formel-1-Qualifying: Modus im Wandel der Zeit
Imola: Fahrernoten der Redaktion
Imola: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Sonntag

Formel-1-Technik: Unterböden aus der Vogelperspektive in Imola
Formel-1-Technik: Unterböden aus der Vogelperspektive in Imola

Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Samstag
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wer gewann im Jahr 2012 überraschend den Großen Preis von Spanien?

Top-Motorsport-News

"Sound ist mega": Mercedes-AMG will offene Abgasanlage in der DTM
DTM - "Sound ist mega": Mercedes-AMG will offene Abgasanlage in der DTM

Glickenhaus beim WEC-Saisonstart in Spa-Francorchamps nicht am Start
WEC - Glickenhaus beim WEC-Saisonstart in Spa-Francorchamps nicht am Start

Deshalb hat Audi die Dakar gewählt und der Formel E den Rücken gekehrt
Dakar - Deshalb hat Audi die Dakar gewählt und der Formel E den Rücken gekehrt

Diskussion über gestrichene Runden: Bagnaia und Vinales reagieren verärgert
MotoGP - Diskussion über gestrichene Runden: Bagnaia und Vinales reagieren verärgert
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de