• 11. Oktober 2020 · 11:44 Uhr

Update: So wird das Formel-1-Wetter im Rennen am Nürburgring!

Die aktuelle Prognose für den Eifel-Grand-Prix: So wird das Wetter beim Formel-1-Comeback auf dem Nürburgring am Sonntag

(Motorsport-Total.com) - Nasskalt war der Freitag und die Trainings fielen aus. Am Samstag war es ebenso kühl, aber trocken und die Formel 1 fuhr. Wie aber sieht das Wetter am Sonntag aus, wenn der Eifel-Grand-Prix (Formel 1 2020 hier im Liveticker verfolgen!) das Formel-1-Comeback des Nürburgrings besiegelt? Hier sind die aktuellen Prognosen der Wetterdienste für das Rennen!

Pastor Maldonado

Die Formel 1 muss sich am Nürburgring auf wechselhaftes Wetter einstellen Zoom Download

Demnach bleibt es dabei: Das Herbstwetter hat den Nürburgring weiter im Griff. Die Temperaturen steigen im Tagesverlauf nicht über acht bis zehn Grad Celsius an. Dazu kommen Winde aus Nordwesten bis 14 km/h. Das bedeutet Seitenwind auf praktisch allen längeren Geraden.

Die Sonne spielt am Sonntag nur eine Nebenrolle, sofern sie überhaupt durch die dicke Wolkendecke bricht. Zumindest zum Rennstart um 14:10 Uhr (MESZ) soll es stark bewölkt sein, im weiteren Rennverlauf kann es auflockern.

Die Regenwahrscheinlichkeit für das Rennen

Die Regenwahrscheinlichkeit für die Rennzeit beträgt maximal 20 Prozent, mit leicht ansteigender Tendenz während des Grand Prix. Regnen soll es am Nürburgring aber erst lange nach der Formel-1-Zieldurchfahrt, vermutlich in den Abendstunden ab 19 Uhr. Sprich: Ein Regenrennen ist unwahrscheinlich.


Eine Nürburgring-Runde am Mercedes-Simulator

Video wird geladen…

Eine Nürburgring-Runde am Mercedes-Simulator

Esteban Gutierrez fährt im Simulator des Mercedes-Teams eine Runde auf dem Nürburgring und erklärt die Tücken der berühmten Strecke Weitere Formel-1-Videos

Doch wie immer in der Eifel gilt: Das Wetter ist dort überaus wechselhaft und könnte sich auch kurzfristig noch ändern. "Man muss Stunde für Stunde schauen und kann keine großen Pläne schmieden", meint etwa Haas-Teamchef Günther Steiner.

Mit Reifensorgen rechnet McLaren-Teamchef Andreas Seidl aber trotz der kühlen Bedingungen nicht. Bereits am Freitag sagte er: "Wir hatten in den letzten Jahren auch schon kalte Testtage in Barcelona. Da war es in der Regel kein Problem, die Reifen auf Temperatur zu bekommen, mit dem entsprechenden Set-up. Ich glaube daher, es wird nicht das große Problem sein, vor allem nicht, wenn es trocken sein sollte."

Achtung: Dieser Bericht wird im Laufe des Wochenendes mehrfach aktualisiert!

Anzeige

Aktuelles Top-Video

Zoom: Das könnte die WM 2021 entscheiden!
Zoom: Das könnte die WM 2021 entscheiden!

Wir erklären, warum Geld die WM 2021 zwischen Red Bull und Mercedes...

Fotos & Fotostrecken

Formel-1-Qualifying: Modus im Wandel der Zeit
Formel-1-Qualifying: Modus im Wandel der Zeit
Imola: Fahrernoten der Redaktion
Imola: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Sonntag

Formel-1-Technik: Unterböden aus der Vogelperspektive in Imola
Formel-1-Technik: Unterböden aus der Vogelperspektive in Imola

Grand Prix der Emilia-Romagna
Grand Prix der Emilia-Romagna
Samstag
Formel1.de auf YouTube

Formel-1-Quiz

Wer gewann im Jahr 2012 überraschend den Großen Preis von Spanien?

Top-Motorsport-News

"Sound ist mega": Mercedes-AMG will offene Abgasanlage in der DTM
DTM - "Sound ist mega": Mercedes-AMG will offene Abgasanlage in der DTM

Glickenhaus beim WEC-Saisonstart in Spa-Francorchamps nicht am Start
WEC - Glickenhaus beim WEC-Saisonstart in Spa-Francorchamps nicht am Start

Deshalb hat Audi die Dakar gewählt und der Formel E den Rücken gekehrt
Dakar - Deshalb hat Audi die Dakar gewählt und der Formel E den Rücken gekehrt

Diskussion über gestrichene Runden: Bagnaia und Vinales reagieren verärgert
MotoGP - Diskussion über gestrichene Runden: Bagnaia und Vinales reagieren verärgert
Tickets
Formel 1 App

Folge Formel1.de